Unternehmen Trendthema News
Photo: Nucor
22.09.2021

Nucor baut hochmodernes Stahlwerk für Flachstahl

Der Vorstand der Nucor Corporation hat den Bau eines weiteren hochmodernen Flachstahlwerks mit einer Kapazität von jährlich drei Millionen Short-tons (etwa 2,7 Millionen t) genehmigt. Nucor prüft derzeit Standorte in den US-Bundesstaaten Ohio, Pennsylvania und West Virginia. Das neue Werk wird geografisch so gelegen sein, dass es Stahlverarbeiter im Mittleren Westen und Nordosten der USA bedienen kann, und es wird einen deutlich geringeren CO2-Fußabdruck haben als die benachbarten Wettbewerber.

"Dieses neue Stahlwerk, das an einem neuen Standort entsteht, ergänzt die bestehenden Werke von Nucor und ermöglicht es uns, die Kunden in der Region effektiver zu bedienen, unser Kerngeschäft auszubauen und gleichzeitig einen erheblichen Wert für unsere Aktionäre zu schaffen. Im Einklang mit der seit langem etablierten Konzernstrategie von Nucor für profitables Wachstum wird diese Erweiterung unserer Produktpalette es uns ermöglichen, unseren Kunden ein hervorragendes Produktangebot zu unterbreiten", sagte Leon Topalian, President & Chief Executive Officer der Nucor Corporation. "Dieses Stahlwerk wird uns in die Lage versetzen, den wachsenden Bedarf vieler unserer Kunden, insbesondere auf dem Automobilsektor, an hochwertigem Stahl mit einem geringeren CO2-Fußabdruck wettbewerbsfähig zu decken."

Das neue Stahlwerk wird voraussichtlich etwa 2,7 Milliarden US-Dollar kosten und eine Kapazität von drei Millionen Short-tons (etwa 2,7 Millionen Tonnen) Stahl pro Jahr haben. Das Werk wird in der Lage sein, warmgewalztes Stahlband zu produzieren und zu veredeln, wofür eine Tandem-Kaltwalzstraße, Glühanlagen und zunächst zwei Bandverzinkungslinien dienen sollen. Eine der Verzinkungsanlagen ist als hochmoderne Produktionslinie für Feinblech für die Automobilindustrie konzipiert, einschließlich einer umfangreichen Qualitätskontrolle. Die zweite Verzinkungslinie soll beschichtetes Stahlband für den Bausektor produzieren.

Sobald die staatlichen und lokalen Anreize, Genehmigungen und andere behördliche Genehmigungen vorliegen, wird mit einer Bauzeit von zwei Jahren gerechnet.

"Die grüne und digitale Wirtschaft wird mit Stahl aufgebaut, und Nucor ist als einer der saubersten Stahlhersteller der Welt in der Lage, diese einzigartigen Möglichkeiten zu nutzen", schloss Topalian.

(Quelle: Nucor)

Schlagworte

AnlagenAutomobilBandverzinkungBlechBundCO2EUFlachstahlIndustrieINGNucorNucor CorporationProduktionStahlStahlwerkStrategieUSAWettbewerbWirtschaft

Verwandte Artikel

Salzgitter Flachstahl hat in eine Modernisierung der Automatisierung von Primetals Technologies für einen Teil der Warmwalzlinie investiert.
24.04.2024

Brammenstauchpresse bei Salzgitter Flachstahl modernisiert

Die Salzgitter Flachstahl hat Primetals Technologies mit einer Modernisierung der Leistungselektronik für die Brammenstauchpresse im Warmwalzwerk Salzgitter beauftragt.

Antrieb Automatisierung Blech Bramme Direktumrichter Essen EU Flachstahl Gesellschaft Inbetriebnahme Konverter Optimierung Presse Pressen Primetals Produktion Salzgitter Salzgitter Flachstahl Schmelze Schmelzen Stahl Technik Umrichter Unternehmen USA Walzwerk Warmband
Mehr erfahren
Thomas Peinkofer, Geschäftsführer AICHELIN Service GmbH und Marco Greifeneder, Head of Operations AICHELIN Service GmbH
24.04.2024

ISO 14001:2015-Zertifizierung für Umweltmanagement-System erteilt

Die AICHELIN Service GmbH mit Sitz in Ludwigsburg hat im Frühjahr 2024 erfolgreich die Zertifizierung nach dem weltweit anerkannten Standard ISO 14001:2015 für ihr umfass...

Aichelin Entwicklung EU Handel ING Logistik Managementsystem Nachhaltigkeit Optimierung Service Umwelt Umweltschutz Unternehmen
Mehr erfahren
(v.l.n.r.) Sandrina Sieverdingbeck, Geschäftsführerin DEUMU (Deutsche Erz- und Metall-Union GmbH); Holger Kreetz, Uniper SE COO; Gunnar Groebler, Salzgitter AG CEO; Christian Stuckmann, Uniper SE VP Business Development Hydrogen
23.04.2024

Salzgitter AG und Uniper kooperieren bei grünem Wasserstoff

Die Salzgitter AG und die Uniper SE haben einen Vorvertrag über die Lieferung und Abnahme von grünem Wasserstoff unterzeichnet. Dieser soll in der von Uniper geplanten Gr...

CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Elektrolyse Emissionen Energie Erdgas EU Hochofen Inbetriebnahme Industrie ING KI Klima Klimaziel Klimaziele Kooperation Lieferung Offshore Partnerschaft Produktion Produktionsprozess Reduktionsmittel Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Strategie Transformation Uniper Unternehmen Vereinbarung Wasserstoff Wilhelmshaven Windpark
Mehr erfahren
Bundeskanzler Olaf Scholz, Ministerpräsident von Norwegen Jonas Gahr Støre und CEO der Salzgitter AG Gunnar Groebler bei der Eröffnung des HMI
23.04.2024

Salzgitter AG launcht Grünstahlmarke SALCOS

Die Salzgitter AG möchte mit der Einführung seiner Grünstahlmarke SALCOS® seine Kunden dabei unterstützen ihre Wertschöpfungsketten nachhaltig und transparent zu dekarbon...

Automobil Bauwesen CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Direktreduktion Elektrolichtbogenofen Emissionen Energie Energiewirtschaft EU Gesellschaft Industrie ING Klima Lichtbogenofen Messe Nachhaltigkeit Schrott Stahl Transformation Umwelt Unternehmen Wirtschaft WV WV Stahl Zertifikat
Mehr erfahren
Schrottverarbeitung bei BSW
23.04.2024

BDSV fordert Berücksichtigung bei neuem Klimaschutzgesetz

Der Bundesverband der Deutschen Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen äußert Bedenken gegenüber dem vorgeschlagenen Klimaschutzgesetz und fordert spezifische Anpassu...

ABB Anpassung Bund CO2 DSV Emissionen Entwicklung EU ING KI Klima Klimapolitik Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Kreislaufwirtschaft Politik Recycling Stahl Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren