Wirtschaft
Abb.: Swiss Steel Group
18.07.2022

Signifikante Ergebnissteigerung im 2. Quartal 2022

Swiss Steel Group steigert auf vorläufiger Basis das bereinigte EBITDA auf EUR 96 Millionen im 2. Quartal 2022 (Vorjahresquartal – EUR 65 Millionen) und EUR 171 Millionen im ersten Halbjahr 2022 (Vorjahreshalbjahr – EUR 110 Millionen).  Das Konzernergebnis für das 2. Quartal 2022 steigt auf EUR 47 Millionen (Vorjahresquartal – EUR 31 Millionen) und EUR 74 Millionen im ersten Halbjahr 2022 (Vorjahreshalbjahr – EUR 35 Millionen).

Das international stabile Marktumfeld hat trotz hoher Volatilität und steigender Preise für Energie und Rohstoffe zu diesem Ergebniswachstum geführt. Diese Preiserhöhungen konnten im Wesentlichen an unsere Kunden weitergegeben werden. Die Margen wurden über alle Produkte verbessert. Die insgesamt niedrigere Absatzmenge von 457 Kilotonnen (Vorjahresquartal – 518 Kilotonnen) ist insbesondere begründet mit dem Stahlwerksausfall in Ugine. Die Produktion im ausschliesslich auf RSH-Stahl spezialisierten Werk läuft seit Juni 2022 wieder stufenweise an. Der zum Ende des Quartals festgestellte Preisrückgang beim Schrott sowie die aktuell geopolitisch instabile Gesamtlage, lassen kurzfristig leicht rückläufige Margen und eine niedrigere Nachfrage im zweiten Halbjahr erwarten. Die wesentlichen Ungewissheiten aus dem Energiesektor bezüglich Preisentwicklung und Verfügbarkeiten, insbesondere von Erdgas, können aktuell nicht abschliessend bewertet werden.

Swiss Steel Group wird die Halbjahresergebnisse 2022 am 16. August 2022 veröffentlichen. Eine allfällige Anpassung des bisherigen Ausblicks für das bereinigte EBITDA von EUR 160  200 Millionen für das Gesamtjahr kann in diesem Zusammenhang erfolgen.

(Quelle: Swiss Steel Group)

Schlagworte

AnpassungEnergieEntwicklungErdgasErgebnisEssenEUProduktionRohstoffeSchrottStahlStahlwerkSwiss Steel GroupUSA

Verwandte Artikel

Bright World of Metals
29.11.2022

VDMA THERMPROCESS FORUM auf der Düsseldorfer Weltleitmesse THERMPROCESS

Vom 12. bis 16. Juni 2023 öffnen in Düsseldorf die Weltleitmessen GIFA, METEC, THERPROCESS und NEWCAST wieder ihre Tore.

Anlagen Dekarbonisierung Digitalisierung Düsseldorf Energie Energiewende Entwicklung Essen EU Forschung Industrie ING Innovation Klima Klimaschutz Kreislaufwirtschaft Messe Recycling Stahl Stahlindustrie Technik Thermprocess Unternehmen Veranstaltung Wirtschaft
Mehr erfahren
Das Management-Team bei H-TEC SYSTEMS. V.l.n.r. Marius Zasche (CTO), Sophie Kostka (EVP People & Culture), Michael Meister (COO), Dr. Joachim Herrmann (EVP Innovation), Frank Zimmermann (CFO), Robin von Plettenberg (CEO) und Dr. Dominik Heiß (EVP Strategy & Product
29.11.2022

Management Team verstärkt

Die hohe Nachfrage nach erneuerbaren Energiequellen in der Wirtschaft sorgt für starkes Wachstum beim Augsburger Spezialisten für grünen Wasserstoff. Nach der Neuaufstell...

BMW Elektrolyse Elektrolyseur Energie EU ING Innovation Lieferketten Niederlande Produktion Schweden Spanien Unternehmen Wasserstoff Wirtschaft
Mehr erfahren
29.11.2022

SCHWEISSEN & SCHNEIDEN 2023: Alle Marktführer nehmen teil

Beste Vorzeichen für die SCHWEISSEN & SCHNEIDEN 2023: Bereits jetzt haben alle Branchengrößen ihre Stände für die Weltleitmesse rund um das Fügen, Trennen und Beschichten...

Container Cutting Digitalisierung Energie Essen EU EWM Forschung ING Messe Technik Unternehmen USA Voestalpine Werkstoff Werkstoffe
Mehr erfahren
Frank Koch, CEO der Swiss Steel Group.
28.11.2022

Deutsche Stahlindustrie legt Vorschlag für einheitliche Definition von grünem Stahl vor

Nach intensiver Gremienarbeit wurde Seitens der Wirtschaftsvereinigung Stahl, als gemeinsames Arbeitsergebnis der Deutschen Stahlindustrie, ein schlüssiger Vorschlag eine...

Bund CO2 Dekarbonisierung Emissionen Energie Entwicklung Ergebnis EU Finanzierung Frank Koch Hochofen Industrie ING Investition Klima Nordamerika Politik Produktion Regelwerk Schrott Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Stahlwerk Swiss Steel Group Transformation Transport Unternehmen Walzwerk Wirtschaft
Mehr erfahren
28.11.2022

Outokumpu ist der erste Hersteller von nichtrostenden Stählen

Outokumpu ist bestrebt, seine Kunden bei der Reduzierung ihrer Klimaemissionen zu unterstützen. Als Teil seiner kontinuierlichen Bemühungen um Nachhaltigkeit ist Outokump...

2016 CO2 CO2-Emissionen Edelstahl Emissionen EU Industrie ING Klima Klimaziel Klimaziele Nachhaltigkeit Produktion Stahl Stahlindustrie Strategie Transport Unternehmen
Mehr erfahren