Produkte
Stabstahllager für Green Power Premium Steel in Georgsmarienhütte - Foto: GMH Gruppe
03.04.2024

GMH Gruppe zeigt Green Power Premium Stahl auf der Wire & Tube

Die Wire & Tube - Weltleitmesse für Draht & Kabel - öffnet ihre Tore vom 15. bis 19. April in Düsseldorf, und die GMH Gruppe ist wieder mit dabei: Auf rund 120 000 Quadratmetern in den Hallen 9 bis 17 des Messegeländes werden die neuesten Schlüsseltechnologien und Produkte aus der Draht- und Kabelindustrie präsentiert. Die GMH Gruppe wird dort erstmals ihre CO2-reduzierten Produkte Green Power Steel und Green Power Premium Steel vorstellen (Halle 12, C 28).

Die GMH Gruppe ist seit drei Jahrzehnten Vorreiter in der nachhaltigen Stahlproduktion in Deutschland und bietet emissionsreduzierten Stahl an, der im Vergleich zu konventionellen Herstellung rund 59 % weniger CO2-Ausstoß verursacht, jeweils unter Berücksichtigung der Messkategorien Scope 1 bis 3. GMH schmilzt zur Stahlerzeugung nahezu 100 % Metallschrott in Elektroöfen ein.

Green Power Premium Steel wird zu 100 % aus erneuerbarem Strom und zu 100 % aus biogener Kohle hergestellt, welche die fossile Kohle ersetzt. Biogene Kohle, auch Pflanzenkohle genannt, wird durch pyrolytische Verkohlung von pflanzlichen Rohstoffen produziert. Der CO2-Fußabdruck von Green Power Premium Steel ist um 78 % geringer als der konventionell hergestellten Stahls.

PCF ermittelt nach Methode des TÜV Süd

Auf der Wire & Tube wird die GMH Gruppe auch Green Power Steel vorstellen, eine Produktvariante, die mit 100 % erneuerbarem Strom hergestellt wird. Hierdurch reduziert sich der Kohlenstoff-Ausstoß um 74 % im Vergleich zum Hochofen-Stahl.

Beide Produkte (Green Power Premium Steel und Green Power Steel) werden mit einem vom Energieversorger ausgestellten Herkunftszertifikat versehen. Die Kalkulation des Product Carbon Footprint (PCF) der GMH Gruppe erfolgt nach einer validierten Methode des TÜV SÜD. Die Berechnungsmethode entspricht den Normen ISO 14067 und 14044 und steht im Einklang mit dem Greenhouse Gas Protocol.

Vorfreude auf die Messe

Damit kann der CO2-Fußabdruck der bei der Georgsmarienhütte GmbH hergestellten Stahlvarianten in allen Produktionsschritten gemäß den Systemgrenzen von „Cradle to Gate“ transparent und exakt dargestellt werden. Der dabei erreichte Detaillierungsgrad für jedes Produkt ist bemerkenswert, denn häufig werden für die PCF-Berechnungen nur Durchschnittswerte und statistische Daten herangezogen. Die GMH-Gruppe kann die PCF-Berechnung für mehr als 1000 Stahlvarianten bereitstellen.

Dr. Alexander Becker, Chief Executive Officer der GMH Gruppe:
„Mit unseren hochwertigen Produkten „Green Power Premium" und "Green Power Steel" können wir die Dekarbonisierung der Produkte unserer Kunden unterstützen. Wir freuen uns, dass wir unsere Lösungen auf der Wire & Tube 2024 einer wachsenden Zahl von Kunden vorstellen können.“

 

(Quelle: GMH Gruppe)

Schlagworte

BlankstahlCO2DekarbonisierungDeutschlandDrahtEnergieEUHochofenIndustrieINGMesseProduktionRohstoffeSchrottStabstahlStahlStahlerzeugungStahlproduktionTubeWireZertifikat

Verwandte Artikel

22.04.2024

U.S. Steel-Aktionäre stimmen Fusion mit Nippon Steel zu

Nach der außerordentliche Aktionärsversammlung gab U.S. Steel bekannt, dass die Aktionäre nach der vorläufigen Stimmenauszählung der Fusion mit der Nippon Steel zugestimm...

Aktionäre China Ergebnis Essen EU Industrie Investition Japan Nippon Steel Produktion Stahl Stahlwerk U.S.STeel Unternehmen USA Wettbewerb
Mehr erfahren
Auditorium
22.04.2024

INNOVATIONSTAG 2024

Die Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS und die FOSTA - Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V. haben am 10. und 11. April den Innova...

Additive Fertigung Düsseldorf DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.) Energie Energiewende Ergebnis EU EWM Forschung Forschungsprojekt Fosta Industrie ING Kooperation Leuchten Nachhaltigkeit Produktion RWTH RWTH Aachen Schweißen Stahl Stahl-Zentrum Stahlanwendung Studie Technik Veranstaltung Wasserstoff Wasserstofftechnologie Wirtschaft
Mehr erfahren
19.04.2024

mecorad baut Geschäft in Nordamerika aus

Mit dem Ziel, Stahl- und Metallproduzenten in Nordamerika schneller und effektiver zu unterstützen, wurde am 2. April 2024 die mecorad Inc. gegründet.

AIST AISTech Digitalisierung Ergebnis Essen EU Inc. Industrie Industrie 4.0 ING Investition KI Mecorad Messe Metallindustrie Nordamerika Sensoren Stahl Stahlindustrie Steuerung Temperatur USA
Mehr erfahren
19.04.2024

PPA-Markt in Deutschland: Vervierfachung des Marktvolumens

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) stellt ihre „PPA-Marktanalyse Deutschland 2023“ vor. Die Marktanalyse betont die wachsende Bedeutung von PPAs für nachhaltige Geschäft...

Dekarbonisierung Deutschland Elektrolyse Elektrolyseur Energie Energiewende Entwicklung EU Getriebe Handel IHK Industrie ING Klima Klimaschutz Offshore Politik Produktion Spanien Umwelt Unternehmen Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wettbewerb Wirtschaft Zahlen
Mehr erfahren
19.04.2024

Gustav Eirich Award startet in die 15. Runde

Der Startschuss für die Einreichungen zum 15. Gustav Eirich Award ist gefallen. Ab sofort können Bewerberinnen und Bewerber bis zum 31. Mai Dissertationen sowie eigenstän...

Award Deutschland ECREF Eirich Entwicklung EU Frankreich Industrie Innovation International Colloquium on Refractories Nachwuchs Polen Spanien USA Wirtschaft
Mehr erfahren