Unternehmen News
Photo: pixabay
03.09.2021

Schweizer Gruppe setzt auf ABP-Technologie bei der Stahlverarbeitung

Steeltec: Hohe Flexibilität und Individualität in der Verarbeitung mit dem induktiven Erwärmer von ABP

Mehr Flexibilität in Sachen Stahl-Verarbeitung erhält die zur Swiss Steel Group gehörende Steeltec aus Emmenbrücke in der Schweiz: Dort wird in diesem Sommer der ABP Induktionswärmer für Stangen vom Typ ESS installiert.

Die induktive Erwärmungsanlage ESS, die Steeltec von ABP installieren lässt, besteht aus sechs Spulen und hat eine Länge von acht Metern. Die Anlage ist mit einem IGBT-Multiumrichter ausgestattet, die über eine Gesamtleistung von 5.400 kW verfügen. Die IGBT-Technologie von ABP steht für höchste Effizienz. Dank modularem Design und Plug & Play-Modulen ist der Kunde extrem flexibel. Mit der Zonenregelung von ABP kann die Temperaturkurve entsprechend verschiedener Parameter verändert werden.

Das induktive Erwärmungssystem für Stangen ist ideal für eine Vielzahl von Prozessen, wie z. B. kontinuierliche Stangenerwärmung oder ein Chargenbetrieb. Der Typ ESS ermöglicht eine einfache Temperaturanpassung an verschiedene Stahlsorten bei gleichzeitiger Optimierung der axialen und radialen Temperaturverteilung: Mit angetriebenen Rollen werden die Stangen durch die Induktionsspulen gefördert und auf Walztemperatur erwärmt. Fördergeschwindigkeit und Erwärmerleistung werden stufenlos den jeweiligen Produktionsbedingungen angepasst.

Das besondere an der ABP-Entwicklung ist der Fokus auf Effizienz und Nachhaltigkeit: So ist zum Beispiel jede Zone einzeln steuerbar und das Temperaturprofil entsprechend einstellbar. Die ESS weist einen geringen Energieverbrauch auf, beim Spulendesign wird auf eine robuste Konstruktion und ein speziell entwickeltes Kupferprofil für hohe elektrische Effizienz gesetzt. Zum Einsatz kommt außerdem die THERMPROF® Simulations-Software, mit der sich die Temperaturkurve simulieren und optimieren lässt. Die Steuerung der ESS kann dazu mit einer Level 2 Steuerung verknüpft werden. Automatisierungspotentiale lassen sich dadurch vollumfänglich nutzen. Die Steuerung der ESS hat zudem verschiedenste Funktionen, um die Zwischenerwärmung bestmöglich an den Walzprozess anzupassen.

Mit der Erwärmungsanlage von ABP ist Steeltec bestens aufgestellt, um dem eigenen Anspruch als führender Anbieter individueller Lösungen im Bereich Edelstahl-Langprodukte gerecht zu werden. Sowohl bei Werkzeugstahl als auch bei rostfreiem Langstahl zählt der Konzern zu den führenden Herstellern im globalen Markt und gehört zu den beiden größten Unternehmen in Europa für legierten und hochlegierten Edelbaustahl.

(Quelle: ABP Induction Systems GmbH)

Schlagworte

ABPAnpassungAutomatisierungEntwicklungErwärmungsanlageLangprodukteLangstahlNachhaltigkeitOptimierungProduktionSoftwareStahlSteeltecSteuerung

Verwandte Artikel

Thomas Peinkofer, Geschäftsführer AICHELIN Service GmbH und Marco Greifeneder, Head of Operations AICHELIN Service GmbH
24.04.2024

Aichelin für Umweltmanagementsystem zertifiziert

Die AICHELIN Service GmbH mit Sitz in Ludwigsburg hat im Frühjahr 2024 erfolgreich die Zertifizierung nach dem weltweit anerkannten Standard ISO 14001:2015 für ihr umfass...

Aichelin Entwicklung EU Handel ING Logistik Managementsystem Nachhaltigkeit Optimierung Service Umwelt Umweltschutz Unternehmen
Mehr erfahren
Salzgitter Flachstahl hat in eine Modernisierung der Automatisierung von Primetals Technologies für einen Teil der Warmwalzlinie investiert.
24.04.2024

Brammenstauchpresse bei Salzgitter Flachstahl modernisiert

Die Salzgitter Flachstahl hat Primetals Technologies mit einer Modernisierung der Leistungselektronik für die Brammenstauchpresse im Warmwalzwerk Salzgitter beauftragt.

Antrieb Automatisierung Blech Bramme Direktumrichter Essen EU Flachstahl Gesellschaft Inbetriebnahme Konverter Optimierung Presse Pressen Primetals Produktion Salzgitter Salzgitter Flachstahl Schmelze Schmelzen Stahl Technik Umrichter Unternehmen USA Walzwerk Warmband
Mehr erfahren
Schrottverarbeitung bei BSW
23.04.2024

BDSV fordert Berücksichtigung bei neuem Klimaschutzgesetz

Der Bundesverband der Deutschen Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen äußert Bedenken gegenüber dem vorgeschlagenen Klimaschutzgesetz und fordert spezifische Anpassu...

ABB Anpassung Bund CO2 DSV Emissionen Entwicklung EU ING KI Klima Klimapolitik Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Kreislaufwirtschaft Politik Recycling Stahl Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren
Bundeskanzler Olaf Scholz, Ministerpräsident von Norwegen Jonas Gahr Støre und CEO der Salzgitter AG Gunnar Groebler bei der Eröffnung des HMI
23.04.2024

Salzgitter AG launcht Grünstahlmarke SALCOS

Die Salzgitter AG möchte mit der Einführung seiner Grünstahlmarke SALCOS® seine Kunden dabei unterstützen ihre Wertschöpfungsketten nachhaltig und transparent zu dekarbon...

Automobil Bauwesen CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Direktreduktion Elektrolichtbogenofen Emissionen Energie Energiewirtschaft EU Gesellschaft Industrie ING Klima Lichtbogenofen Messe Nachhaltigkeit Schrott Stahl Transformation Umwelt Unternehmen Wirtschaft WV WV Stahl Zertifikat
Mehr erfahren
(v.l.n.r.) Sandrina Sieverdingbeck, Geschäftsführerin DEUMU (Deutsche Erz- und Metall-Union GmbH); Holger Kreetz, Uniper SE COO; Gunnar Groebler, Salzgitter AG CEO; Christian Stuckmann, Uniper SE VP Business Development Hydrogen
23.04.2024

Salzgitter AG und Uniper kooperieren bei grünem Wasserstoff

Die Salzgitter AG und die Uniper SE haben einen Vorvertrag über die Lieferung und Abnahme von grünem Wasserstoff unterzeichnet. Dieser soll in der von Uniper geplanten Gr...

CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Elektrolyse Emissionen Energie Erdgas EU Hochofen Inbetriebnahme Industrie ING KI Klima Klimaziel Klimaziele Kooperation Lieferung Offshore Partnerschaft Produktion Produktionsprozess Reduktionsmittel Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Strategie Transformation Uniper Unternehmen Vereinbarung Wasserstoff Wilhelmshaven Windpark
Mehr erfahren