Unternehmen
Draht - Photo: Peter  Ginter
02.06.2022

Emissionsarmer Stahl wird für Kunden immer wichtiger

Ob Stahlträger im Bausektor, Schrauben für nachhaltige Möbel oder Bettfedern für Federkernmatratzen – XCarb® recycelter und erneuerbar hergestellter Stahl, der mit einem hohen Anteil an Stahlschrott und 100 Prozent erneuerbarer Energie hergestellt wird, findet immer mehr Interessenten. Nachhaltig hergestellte Produkte sind nicht nur gut für die Umwelt, Unternehmen versprechen sich davon auch einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber konventionell hergestellten Produkten.

Lutz Bandusch, Chief Operating Officer bei ArcelorMittal Europe – Long Products, kommentiert: „Wir rechnen bereits mit der steigenden Nachfrage und integrieren unsere emissionsarmen Stahlerzeugungstechnologien in unsere beiden technologischen Pfade für unser Net Zero-Stahlangebot: Innovative DRI und Smart Carbon, beides revolutionäre Wege der Stahlerzeugung, die das Potenzial haben, kohlenstoffneutralen Stahl zu liefern.“

Diese Entwicklung steht im Einklang mit dem Ziel des Konzerns, bis 2050 weltweit kohlenstoffneutral zu werden und bis 2030 in Europa eine Reduzierung der Emissionen um 35 Prozent zu erreichen. Die Nachfrage nach recyceltem und erneuerbar hergestelltem XCarb®-Stahl steigt in vielen Bereichen, z. B.:

Produkte für den Bausektor:
Eine der anspruchsvollsten Industriesegmente im Hinblick auf die Dekarbonisierung ist die Bauindustrie. Stahl wird als Bewehrungselement in Beton oder Kabeln verwendet. Bei diesen Produktfamilien handelt es sich hauptsächlich um Walzdraht, Bewehrungsstäbe in Stäben oder Bewehrungsstäben in Ringen und vorgespannte Stähle mit hohem Kohlenstoffgehalt (PSC). Die Vorschriften im skandinavischen Raum sind anspruchsvoller, aber alle Länder folgen den gleichen Trends. Die anspruchsvollsten Kunden sind die staatlichen Institutionen. Zum Zeitpunkt der Anfrage für neue Gebäude und Infrastrukturen enthalten die Anforderungen jetzt auch Schwellenwerte für den CO2-Fußabdruck. Neue Projekte werden genehmigt, wenn der CO2-Fußabdruck den Anforderungen entspricht.

Draht-Lösungen:
ArcelorMittal WireSolutions wird durch seine vollständige vertikale Integration, vom Rohstoff bis zum Endprodukt, hauptsächlich mit dem Stahlwerk von ArcelorMittal Hamburg unter der Marke XCarb® eine Reihe von emissionsarmen Stahlprodukten anbieten.

Andere Branchen:
Dazu gehören die Energie-, Verkehrs- und Automobilindustrie, die alle dem gleichen Trend zur Dekarbonisierung folgen wie die Bau- und Drahtindustrie. Beispiel Automobilindustrie: In den letzten Jahrzehnten war die Reduzierung der Auspuffemissionen das Hauptziel vieler Erstausrüster (Original Equipment Manufacturer, OEM) und Tier-1-Zulieferer. Der erste Schritt zur Erreichung ihrer Ziele ist die Elektrifizierung der Fahrzeuge.

Um diesen Ansatz zu vervollständigen, streben die OEMs auch eine Reduzierung ihrer eigenen Scope-3-Emissionen an. ArcelorMittal kann dazu beitragen, die Scope-3-Emissionen seiner Kunden zu reduzieren, indem es Stahl mit XCarb® Green Steel-Zertifikaten liefert, die die Einsparung von CO2-Emissionen an den Produktionsstandorten von ArcelorMittal Europe belegen.

Für die wichtigsten Produktgruppen werden Umweltdaten berechnet und in Umweltproduktdeklarationen (Environmental Product Declarations, EPDs) veröffentlicht. Dabei handelt es sich um standardisierte und von Dritten geprüfte Dokumente, die anhand der Methodik der Lebenszyklusbewertung die Umweltauswirkungen eines Produkts angeben. Dazu gehört auch das Treibhauspotenzial (Global Warming Potential, GWP), das den CO2-Fußabdruck eines Produkts auf einfache Weise angibt und vergleichbar macht. Zusätzlich zu den bereits sehr guten Nachhaltigkeitsdaten dieser Produkte bescheinigt es XCarb® recycelten und erneuerbar hergestellten Bewehrungsstäben ein GWP von 300 kg CO2-Äquivalenten (CO2eq) pro Tonne Fertigstahl, was weit unter dem Marktdurchschnitt liegt.

(Quelle: ArcelorMittal)

 

Schlagworte

ArcelorMittalAutomobilBauindustrieCO2CO2-EmissionenDekarbonisierungDrahtEinsparungElektrifizierungEmissionenEnergieEntwicklungEssenEUGreen SteelHandelIndustrieINGLtdNachhaltigkeitProduktionSchrottStahlStahlerzeugungStahlträgerStahlwerkUmweltUnternehmenWettbewerbWireZertifikat

Verwandte Artikel

29.05.2024

Danieli Innovaction Meeting stößt auf großes Interesse

Etwa 700 Vertreter der internationalen Stahlindustrie - Produzenten, unabhängige Experten und Medienvertreter - treffen sich in dieser Woche im Forschungszentrum des Anla...

Anlagen China Direktreduktion Elektrostahlwerk Energie Flachprodukte Forschung Industrie ING Italien Konferenz Langprodukte Metallurgie Produktion Roheisen Rohstoffe Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Stahlwerk Unternehmen USA Veranstaltung
Mehr erfahren
Erster Stab auf dem RSB® 500++/4 im neuen Walzwerk von Chengde Jianglong
29.05.2024

Chengde Jianlongb walzt ersten Stab mit KOCKS Block

Chengde Jianlong Iron & Steel hat in seinem Walzwerk den größten Kocks Reduzier- und Sizingblock (RSB® 500++/4) für mittlere Stabstahlabmessungen in Betrieb genommen und...

Anpassung China Essen EU Greenfield-Projekt Industrie ING Investition KI Messe Messung Modernisierung Produktion Software Stabstahl Stahl Stahlindustrie Unternehmen Walzen Walzentechnologie Walzwerk
Mehr erfahren
Kerstin Maria Rippel, Hauptgeschäftsführerin der Wirtschaftsvereinigung Stahl:
29.05.2024

WV Stahl begrüßt Gesetz für schnelleren Wasserstoff

Bundeswirtschaftsminister Dr. Robert Habeck hat heute den Kabinettsbeschluss zum Wasserstoffbeschleunigungsgesetz vorgestellt. Die WV Stahl sieht darin einen wichtigen Ba...

Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Elektrolyse EU Industrie ING Investition Klima Stahl Stahlindustrie Strategie Unternehmen Wasserstoff Wirtschaft Wirtschaftsminister
Mehr erfahren
Martin Stillger verlässt das Unternehmen
29.05.2024

Martin Stillger verlässt thyssenkrupp Materials Services

Martin Stillger wird sein Mandat als Vorsitzender des Vorstands von thyssenkrupp Materials Services mit Wirkung zum 31. Mai 2024 einvernehmlich niederlegen. Über die Nach...

Aufsichtsrat Entwicklung Service Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp AG Thyssenkrupp Materials Services Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren
29.05.2024

Hebetechniker Dolezych präsentiert neuen Webauftritt

Nach dem Relaunch seines Corporate Designs hat der Dortmunder Hersteller für Seil-, Hebe-, Anschlag- und Ladungssicherungstechnik jetzt seine Website mit integriertem Kun...

Digitalisierung Entwicklung Ergebnis EU ING Service Technik Unternehmen USA
Mehr erfahren