Trendthema
Boden, Nordschweden, wo das integrierte, digitalisierte und kreislauforientierte Werk angesiedelt sein wird. - Photo: Midrex Technologies, Inc.
13.10.2022

H2 Green Steel entscheidet sich für Midrex und Paul Wurth

100% grüner Wasserstoff zur Herstellung von 2,1 Millionen Tonnen Eisenschwamm pro Jahr

Midrex Technologies, Inc. (Midrex) und Paul Wurth, ein Unternehmen der SMS Group, geben die Unterzeichnung einer Vereinbarung mit H2 Green Steel über die Lieferung der weltweit ersten kommerziellen Anlage für direktreduziertes Eisen (Eisenschwamm - DRI) mit 100 % Wasserstoff bekannt. Die MIDREX H2™-Anlage mit einer Jahreskapazität von 2,1 Millionen Tonnen wird in Boden, Nordschweden, entstehen.

H2 Green Steel wird grünen Stahl produzieren und die CO₂-Emissionen im Vergleich zur herkömmlichen Stahlerzeugung um bis zu 95 Prozent reduzieren. Durch den Verzicht auf Kohle und den Einsatz von grünem Wasserstoff, der mit erneuerbarem Strom erzeugt wird, werden Wasser und Wärme zu den Hauptemissionen. Die Anlage soll 2025 mit der Produktion beginnen und im Laufe des Jahres 2026 hochgefahren werden.

"Dieses einzigartige Projekt ist ein 'Leuchtturm' für unsere Branche und setzt den Standard für grünen Stahl. Es gibt einfach nichts Vergleichbares - 100 Prozent Wasserstoff vom ersten Tag an, um über 2 Mio. Tonnen Eisenschwamm (DRI) pro Jahr zu produzieren und dabei die CO2-Emissionen um bis zu 95 % zu reduzieren", sagt Stephen C. Montague, Präsident und CEO von Midrex Technologies, Inc.

"Das ist es, wo Midrex sein will - an der Spitze der Technologie".

Diese erste DRI-Anlage ihrer Art wird von einem Konsortium aus Midrex und Paul Wurth realisiert. Die Anlage ist für die gleichzeitige Produktion von heißem Eisenschwamm (engl.: hot DRI) für den Einsatz im angrenzenden Elektrostahlwerk und von heiß brikettiertem Eisenschamm (engl.: HBI) ausgelegt.  Dazu gehört auch die jüngste Innovation von Midrex, ein elektrischer Erhitzer für das zirkulierende Wasserstoffgas, der in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Tutco SureHeat der Flex-Tek Group, einer Abteilung des britischen Maschinenbauunternehmens Smiths Group plc, entwickelt und geliefert wird.

Dr. Thomas Hansmann, Head of Metallurgy, SMS Group und CTO bei Paul Wurth, sagte: "Wir freuen uns sehr, Vorreiter der grünen Stahlrevolution zu sein. Unsere Mission ist es, die Dekarbonisierung der Stahlindustrie zu beschleunigen, und dank der H2 Green Steel-Vision setzen wir einen Meilenstein auf dem Weg zu einer klimafreundlichen Produktion: 2025 wird das weltweit erste großtechnische grüne Stahlwerk Realität sein."

"In unserem Stahlwerk werden wir die CO2-Emissionen im Vergleich zur traditionellen Stahlerzeugung um bis zu 95 Prozent reduzieren. Der Großteil dieser Reduktion wird in dem Prozessschritt erreicht, in dem wir das Eisenerz mit der Technologie von Midrex zu Eisenschwamm reduzieren", ergänzt Maria Persson Gulda, CTO von H2 Green Steel.

"Wir haben vor fast zwei Jahren mit der Zusammenarbeit begonnen, und in dieser Zeit hat das Team von Midrex seine Fähigkeit zur raschen technischen Entwicklung unter Beweis gestellt, die zu einem Paket geführt hat, das den weltweit größten elektrischen Wasserstofferhitzer mit dem DRI-Prozess verbindet, um eine vollständig umweltfreundliche Lösung für die Eisenreduktion zu gewährleisten. Diese DRI-Anlage wird wirklich die erste ihrer Art sein und einen Meilenstein für die Produktion von grünem Stahl in großem Maßstab darstellen.

Die Partnerschaft macht Midrex, Paul Wurth und H2 Green Steel zu Vorreitern bei der Entwicklung von grünem Stahl in der Stahlindustrie. In den nächsten Jahren werden diese drei Unternehmen dieses Projekt weiter vorantreiben, um der Industrie eine bemerkenswerte und einzigartige DRI-EAF-Anlage zu präsentieren".

(Quelle: Midrex Technologies, Inc.)

Schlagworte

CO2CO2-EmissionenDekarbonisierungDRI-AnlageEisenschwammElektrostahlwerkEmissionenEntwicklungEUGreen SteelGrüner WasserstoffInc.IndustrieInnovationKlimaLieferungMaschinenbauMidrexPartnerschaftPaul WurthProduktionSchwedenSMSSMS groupStahlStahlerzeugungStahlindustrieStahlwerkUmweltUnternehmenUSAVereinbarungWasserstoffWurthZusammenarbeit

Verwandte Artikel

Thomas Peinkofer, Geschäftsführer AICHELIN Service GmbH und Marco Greifeneder, Head of Operations AICHELIN Service GmbH
24.04.2024

ISO 14001:2015-Zertifizierung für Umweltmanagement-System erteilt

Die AICHELIN Service GmbH mit Sitz in Ludwigsburg hat im Frühjahr 2024 erfolgreich die Zertifizierung nach dem weltweit anerkannten Standard ISO 14001:2015 für ihr umfass...

Aichelin Entwicklung EU Handel ING Logistik Managementsystem Nachhaltigkeit Optimierung Service Umwelt Umweltschutz Unternehmen
Mehr erfahren
Salzgitter Flachstahl hat in eine Modernisierung der Automatisierung von Primetals Technologies für einen Teil der Warmwalzlinie investiert.
24.04.2024

Brammenstauchpresse bei Salzgitter Flachstahl modernisiert

Die Salzgitter Flachstahl hat Primetals Technologies mit einer Modernisierung der Leistungselektronik für die Brammenstauchpresse im Warmwalzwerk Salzgitter beauftragt.

Antrieb Automatisierung Blech Bramme Direktumrichter Essen EU Flachstahl Gesellschaft Inbetriebnahme Konverter Optimierung Presse Pressen Primetals Produktion Salzgitter Salzgitter Flachstahl Schmelze Schmelzen Stahl Technik Umrichter Unternehmen USA Walzwerk Warmband
Mehr erfahren
(v.l.n.r.) Sandrina Sieverdingbeck, Geschäftsführerin DEUMU (Deutsche Erz- und Metall-Union GmbH); Holger Kreetz, Uniper SE COO; Gunnar Groebler, Salzgitter AG CEO; Christian Stuckmann, Uniper SE VP Business Development Hydrogen
23.04.2024

Salzgitter AG und Uniper kooperieren bei grünem Wasserstoff

Die Salzgitter AG und die Uniper SE haben einen Vorvertrag über die Lieferung und Abnahme von grünem Wasserstoff unterzeichnet. Dieser soll in der von Uniper geplanten Gr...

CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Elektrolyse Emissionen Energie Erdgas EU Hochofen Inbetriebnahme Industrie ING KI Klima Klimaziel Klimaziele Kooperation Lieferung Offshore Partnerschaft Produktion Produktionsprozess Reduktionsmittel Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Strategie Transformation Uniper Unternehmen Vereinbarung Wasserstoff Wilhelmshaven Windpark
Mehr erfahren
Bundeskanzler Olaf Scholz, Ministerpräsident von Norwegen Jonas Gahr Støre und CEO der Salzgitter AG Gunnar Groebler bei der Eröffnung des HMI
23.04.2024

Salzgitter AG launcht Grünstahlmarke SALCOS

Die Salzgitter AG möchte mit der Einführung seiner Grünstahlmarke SALCOS® seine Kunden dabei unterstützen ihre Wertschöpfungsketten nachhaltig und transparent zu dekarbon...

Automobil Bauwesen CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Direktreduktion Elektrolichtbogenofen Emissionen Energie Energiewirtschaft EU Gesellschaft Industrie ING Klima Lichtbogenofen Messe Nachhaltigkeit Schrott Stahl Transformation Umwelt Unternehmen Wirtschaft WV WV Stahl Zertifikat
Mehr erfahren
Schrottverarbeitung bei BSW
23.04.2024

BDSV fordert Berücksichtigung bei neuem Klimaschutzgesetz

Der Bundesverband der Deutschen Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen äußert Bedenken gegenüber dem vorgeschlagenen Klimaschutzgesetz und fordert spezifische Anpassu...

ABB Anpassung Bund CO2 DSV Emissionen Entwicklung EU ING KI Klima Klimapolitik Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Kreislaufwirtschaft Politik Recycling Stahl Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren