Trendthema
Photo: Outokumpu Group
28.11.2022

Outokumpu ist der erste Hersteller von nichtrostenden Stählen

Outokumpu ist bestrebt, seine Kunden bei der Reduzierung ihrer Klimaemissionen zu unterstützen. Als Teil seiner kontinuierlichen Bemühungen um Nachhaltigkeit ist Outokumpu der erste Edelstahlhersteller, der einen produktspezifischen CO2-Fußabdruck für seine Edelstahlprodukte bereitstellt. Dies wird sowohl den Kunden bei ihren Zielen zur Emissionsreduzierung helfen als auch die langfristigen Klimaziele* und die Nachhaltigkeitsstrategie von Outokumpu unterstützen. 

"Als weltweit führender Anbieter von nachhaltigem Edelstahl sind wir der Vorreiter, der die gesamte Branche vorantreibt. In einer Zeit, in der die Kunden immer mehr auf die Reduzierung von Emissionen achten, verlangen sie auch immer genauere Informationen über den CO2-Fußabdruck jedes Produkts und jeder Lösung. Wir freuen uns, dass wir der erste Edelstahlhersteller sind, der diese Informationen für die in unseren Werken in Europa hergestellten Produkte zur Verfügung stellt. Jetzt können unsere Kunden die Daten nutzen, um den CO2-Fußabdruck ihrer Produkte zu berechnen und dem Markt nachhaltigere Lösungen anzubieten", sagt Stefan Erdmann, Chief Technology Officer & Group Sustainability bei Outokumpu.

Das Besondere an dem von Outokumpu verwendeten Berechnungsmodell ist die kontinuierliche Weiterverfolgung der Produktionsdaten.

"Neben dem Kundennutzen bringt der produktspezifische Carbon Footprint volle Transparenz in die Nachhaltigkeitsarbeit von Outokumpu", so Erdmann weiter.

"Heute berechnen und berichten viele Unternehmen die direkten und indirekten Emissionen, aber es besteht ein wachsender Bedarf, alle anderen indirekten Emissionen aus der Wertschöpfungskette eines Unternehmens zu reduzieren. Um die gesamten CO2-Emissionen entlang der Lieferkette zu berechnen, ist es unerlässlich, die CO2-Belastung des Vormaterials zu kennen - und deshalb werden die produktspezifischen Informationen benötigt. Outokumpu ist in einer hervorragenden Position, um die Stahlindustrie mit dem Wissen zu unterstützen, dass wir der einzige Hersteller von nichtrostendem Stahl sind, der Emissionen aus allen drei Bereichen ausweist, und dass wir eine führende Rolle bei der Verwendung von recyceltem Material für über 90 % weltweit spielen", sagt Markus Buckner, Leiter des Bereichs Mobilität & Transport bei Outokumpu. 

(Quelle: Outokumpu Group) 

Schlagworte

2016CO2CO2-EmissionenEdelstahlEmissionenEUIndustrieINGKlimaKlimazielKlimazieleNachhaltigkeitProduktionStahlStahlindustrieStrategieTransportUnternehmen

Verwandte Artikel

Drei AGTOS Trommel-Strahlanlagen im automatisierten Prozess
27.01.2023

Verbindungselemente optimal strahlen

Die Bearbeitung der Oberflächen von Verbindungselementen hat einen entscheidenden Einfluss auf deren Funktionalität und Haltbarkeit.

AGTOS GmbH Energie Energieeffizienz EU ING Messe Produktion Schleuderrad Strahlen Strahltechnik Technik Wirtschaft
Mehr erfahren
Anlagenbild FBA 10
27.01.2023

Modernste Feuerbeschichtungsanlage kommt in Dortmund zum Einsatz

Die kürzlich unter Beisein von NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst eingeweihte Feuerbeschichtungsanlage 10 (FBA 10) bei thyssenkrupp Steel in Dortmund setzt einen globalen...

Anlagen Beschichtungsanlage Brenner Energie Energieeffizienz EU Feuerbeschichtungsanlage ING NRW Patent Rohre Stahl Technik Temperatur Thyssen thyssenkrupp Umwelt USA Wasserstoff
Mehr erfahren
Ausladung der ersten Monopiles für Akita Noshiro im vergangenen Jahr
26.01.2023

Premiere in Japan

Das kürzlich in Betrieb genommene Offshore-Windpark-Projekt Akita Noshiro ist das erste große Offshore-Projekt, das je in Japan gebaut wurde.

Anlagen Blech Bleche Dillinger DSV Energie Entwicklung Essen EU Grobblech ING Japan Offshore Produktion Produktionsprozess Service Stahl Umwelt Vertrieb Windpark
Mehr erfahren
25.01.2023

Neue hierarchische Designstrategie für ‚schlanken‘ Stahl

Fahrzeuge, Gebäude, Infrastrukturen - alles unvorstellbar ohne Stähle. Allerdings muss der eingesetzte Stahl je nach Anwendung ganz unterschiedliche Eigenschaften erfülle...

Anlagen Eisenforschung Energie Ergebnis EU Forschung Industrie ING Legierungen Max-Planck-Institut MPIe Nachhaltigkeit Schmieden Stahl Strategie USA
Mehr erfahren
Tisco betreibt das leistungsstärkste bisher von der SMS group gelieferte 4,3-Meter-Grobblechwalzwerk. Mit dieser Anlage wird Tisco sein Spektrum an Edelstahlprodukten ausweiten
25.01.2023

Tisco erweitert das Produktangebot im Edelstahlbereich

Shanxi Taigang Stainless Steel Co. Ltd. (Tisco) hat in Taiyuan, Hauptstadt der chinesischen Provinz Shanxi, erfolgreich das erste Blech auf seinem neuen, von der SMS grou...

Anlagen Antrieb Automation Automatisierung Blech Bleche Bramme Edelstahl Emissionen Endabnahme Entwicklung EU Grobblech Handel IBU Inbetriebnahme Industrie ING Konferenz Konstruktion Legierungen Lieferung Ltd Ltd. Messe Messung Nachhaltigkeit Produktion Profile SMS SMS group SMS group GmbH Stahl Steuerung Technik Umwelt Unternehmen USA Walzanlage Walzen Walzwerk Werkstoff Werkstoffe Zusammenarbeit
Mehr erfahren