Unternehmen
Logoquelle: SSAB
22.09.2022

Tibnor wird wichtiger Distributionspartner

SSAB wird 2026 damit beginnen, umweltfreundlichen Stahl in kommerziellen Mengen auf den Markt zu bringen. Zu diesem Zeitpunkt wird auch die SSAB-Tochtergesellschaft Tibnor bereit sein, den Stahl an Kunden in den skandinavischen Ländern zu vertreiben.

"Tibnor ist ein sehr wichtiger Händler für SSAB auf unserem skandinavischen Heimatmarkt", sagt Matts Nilsson, der Leiter des Vertriebs für Schweden und Norwegen bei SSAB Europe.

SSAB entwickelt einen völlig umweltfreundlichen Stahl, den das Unternehmen im Jahr 2026 auf den Markt bringen will. Dieser Premiumstahl wird mit durch Wasserstoff reduziertem Eisen in einem Verfahren hergestellt, bei dem als Nebenprodukt Wasser anstelle von Kohlendioxid entsteht. SSAB ändert jedoch nicht seine grundlegende Strategie, und der skandinavische Heimatmarkt wird weiterhin ein wichtiger Eckpfeiler sein. Tibnor ist ein wichtiger Vertriebsweg auf diesem Markt für kleine und mittlere Bau- und Industrieunternehmen.  

"Tibnor ist für SSAB ein wichtiger Vertriebspartner für Produkte auf unserem Heimatmarkt. Wir haben eine lange Beziehung und viel Erfahrung in der technischen Zusammenarbeit, nicht zuletzt wenn es darum geht, die Modernisierung und Entwicklung der Produkte unserer Kunden voranzutreiben. Dank dieser engen Zusammenarbeit werden wir in der Lage sein, unseren umweltfreundlichen Stahl den KMU in den skandinavischen und baltischen Ländern zugänglich zu machen", sagt Matts Nilsson, Leiter des Vertriebs für Schweden und Norwegen bei SSAB Europe und fügt hinzu, dass die skandinavischen Kunden von SSAB großes Interesse an umweltfreundlichem Stahl zeigen.

"Viele unserer Kunden haben erkannt, wie umweltfreundlicher Stahl ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken und ihr Exportpotenzial steigern kann."

 Jonathan Nejman ist Manager, Einkauf und Bestandsmanagement bei Tibnor.  Er freut sich darauf, in ein paar Jahren umweltfreundlichen Stahl von SSAB zu vertreiben.

"Wir bei Tibnor sind sehr stolz und freuen uns, dass wir zum Wandel der Stahlindustrie beitragen können, indem wir den umweltfreundlichen Stahl von SSAB auch für kleine und mittlere Bau- und Maschinenbauunternehmen verfügbar machen".

Der Stahl von SSAB macht etwa die Hälfte der Lieferungen von Tibnor an seine Kunden aus. Neben der Zusammenarbeit mit SSAB beim Vertrieb von umweltfreundlichem Stahl konzentriert sich Tibnor auch auf die Verringerung des Kohlenstoff-Fußabdrucks bei seinen Transporten.

"Alle internen Transporte müssen im Jahr 2030 emissionsfrei sein, und wir verschärfen die Emissionsanforderungen bei der Auftragsvergabe für die Auslieferungen", sagt Jonathan Nejman und fügt hinzu, dass auch die Ladekapazität der Lkw eine Priorität darstellt.

Er freut sich nun auf den Beginn des Verkaufs von umweltfreundlichem Stahl von SSAB.

"Wir sind der naheliegende Vertriebsweg, um umweltfreundlichen Stahl an kleine und mittlere Industrie- und Bauunternehmen zu liefern, sobald er verfügbar ist. Sowohl wir als auch unsere Kunden freuen sich darauf!"  

(Quelle: SSAB)

Schlagworte

BSWEntwicklungEUGesellschaftIBUIndustrieINGLieferungMaschinenbauModernisierungSchwedenSSABStahlStahlindustrieStrategieTransportUmweltUnternehmenUSAVerkaufVertriebWasserstoffWettbewerbZusammenarbeit

Verwandte Artikel

Anlagenbild FBA 10
27.01.2023

Modernste Feuerbeschichtungsanlage kommt in Dortmund zum Einsatz

Die kürzlich unter Beisein von NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst eingeweihte Feuerbeschichtungsanlage 10 (FBA 10) bei thyssenkrupp Steel in Dortmund setzt einen globalen...

Anlagen Beschichtungsanlage Brenner Energie Energieeffizienz EU Feuerbeschichtungsanlage ING NRW Patent Rohre Stahl Technik Temperatur Thyssen thyssenkrupp Umwelt USA Wasserstoff
Mehr erfahren
Drei AGTOS Trommel-Strahlanlagen im automatisierten Prozess
27.01.2023

Verbindungselemente optimal strahlen

Die Bearbeitung der Oberflächen von Verbindungselementen hat einen entscheidenden Einfluss auf deren Funktionalität und Haltbarkeit.

AGTOS GmbH Energie Energieeffizienz EU ING Messe Produktion Schleuderrad Strahlen Strahltechnik Technik Wirtschaft
Mehr erfahren
Ausladung der ersten Monopiles für Akita Noshiro im vergangenen Jahr
26.01.2023

Premiere in Japan

Das kürzlich in Betrieb genommene Offshore-Windpark-Projekt Akita Noshiro ist das erste große Offshore-Projekt, das je in Japan gebaut wurde.

Anlagen Blech Bleche Dillinger DSV Energie Entwicklung Essen EU Grobblech ING Japan Offshore Produktion Produktionsprozess Service Stahl Umwelt Vertrieb Windpark
Mehr erfahren
25.01.2023

Neue hierarchische Designstrategie für ‚schlanken‘ Stahl

Fahrzeuge, Gebäude, Infrastrukturen - alles unvorstellbar ohne Stähle. Allerdings muss der eingesetzte Stahl je nach Anwendung ganz unterschiedliche Eigenschaften erfülle...

Anlagen Eisenforschung Energie Ergebnis EU Forschung Industrie ING Legierungen Max-Planck-Institut MPIe Nachhaltigkeit Schmieden Stahl Strategie USA
Mehr erfahren
Tisco betreibt das leistungsstärkste bisher von der SMS group gelieferte 4,3-Meter-Grobblechwalzwerk. Mit dieser Anlage wird Tisco sein Spektrum an Edelstahlprodukten ausweiten
25.01.2023

Tisco erweitert das Produktangebot im Edelstahlbereich

Shanxi Taigang Stainless Steel Co. Ltd. (Tisco) hat in Taiyuan, Hauptstadt der chinesischen Provinz Shanxi, erfolgreich das erste Blech auf seinem neuen, von der SMS grou...

Anlagen Antrieb Automation Automatisierung Blech Bleche Bramme Edelstahl Emissionen Endabnahme Entwicklung EU Grobblech Handel IBU Inbetriebnahme Industrie ING Konferenz Konstruktion Legierungen Lieferung Ltd Ltd. Messe Messung Nachhaltigkeit Produktion Profile SMS SMS group SMS group GmbH Stahl Steuerung Technik Umwelt Unternehmen USA Walzanlage Walzen Walzwerk Werkstoff Werkstoffe Zusammenarbeit
Mehr erfahren