Produkte
BENTELER SteelTube_Werk Dinslaken.jpg: In Dinslaken produziert BENTELER Steel/Tube nahtlose warmgewalzte Rohre. - Photo: Benteler
07.11.2022

Erstmals nahtlose Rohre aus Automatenstahl

BENTELER Steel/Tube ist es erstmalig gelungen, nahtlose Rohre aus Automatenstahl herzustellen: BENTELER SMARTCUT®. Automatenstahl wird bereits seit langem als Vollmaterial, meist in Form von Stabstahl, in der zerspanenden Industrie eingesetzt. Denn die Materialeigenschaften des Automatenstahls mit hohem Schwefelgehalt bieten besondere Vorteile bei der zerspanenden Bearbeitung, wie dem Drehen, Fräsen oder Bohren. Dies äußert sich in einer schnelleren, produktiveren Bearbeitung mit besserer Spanbildung und höherer Werkzeuglebensdauer.

BENTELER SMARTCUT® kombiniert die Vorteile hochzerspanbarer Automatenstähle mit den Geometrie-Vorteilen eines Rohres und optimiert somit die zerspanende Bearbeitung. Die Produktlinie von nahtlosen Stahlrohren in warmgewalzter als auch kaltgezogener Ausführung bietet optimierte Lösungen für verschiedene Anwendungen. So lässt sich eine wirtschaftliche Zerspanung sowohl für kleinere Stückzahlen als auch für die Groß-Serienfertigung realisieren. Aufgrund der Herstellung des Stahls im Elektrolichtbogenofen kann mit BENTELER SMARTCUT® eine Reduzierung des CO2-Fußabdrucks um mehr als 70 % gegenüber Stabstahl aus der Hochofenroute erreicht werden. Dazu sind die Rohre gemäß EU-REACH-Verordnung garantiert bleifrei und schonen die Umwelt.

Gemeinsam mit Partnern aus der Stahldistribution und Verbrauchern stellt BENTELER Steel/Tube mit BENTELER SMARTCUT® anwendungsspezifische, nahtlose Rohrlösungen für Zerspanungsunternehmen, Maschinenbauer und Hersteller von Präzisionswerkstücken bereit.

„Unsere Kunden fertigen aus Rohren aus Automatenstahl rotationssymmetrische Drehteile und individuelle Sonderformen nach Zeichnung, unter anderem Muffen, Hülsen, Komponenten und Abstandsringe für Elektromotoren. Dabei schätzen sie die exzellente Zerspanbarkeit unserer Automatenstahlrohre. In enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden erarbeiten wir passgenaue Lösungen: Dabei können die Materialeigenschaften des Automatenstahls individuell an den Anwendungsfall angepasst werden. Zusätzliche Wärmebehandlungen sorgen für eine hohe Festigkeit bei gleichzeitig guter Verformbarkeit. Zudem können die Rohre mit kundenindividuellen Anarbeitungen geliefert werden, wie beispielsweise einer zerspanten Innenoberfläche oder als Kurzlänge vorgeschnitten. So ist für jede Anwendung die optimale Lösung dabei“, hebt Bernd Mehren, Leiter Engineering für nahtlose Warmrohre, hervor.

Mit BENTELER SMARTCUT® nutzt BENTELER Steel/Tube erstmalig die Werkstoffklasse der Automatenstähle für eine Produktfamilie spezifischer Rohrlösungen.

„Mit verschiedenen Schwefelgehalten ab mindestens 0,10 % Schwefel – das etwa Drei- bis Fünffache der bei Zerspanungsrohren üblichen 0,015 bis 0,035 % – weisen BENTELER SMARTCUT®-Rohre eine exzellente Zerspanbarkeit auf. So lassen sich die Rohre besser und günstiger weiterverarbeiten. Zudem sind Materialeinsparungen von mehr als 50 % gegenüber Stabstahl keine Seltenheit“, berichtet Helwig Brabander, Leiter Engineering Hydraulik / Präzistechnik.

Durch den Einsatz von BENTELER SMARTCUT®-Rohren aus Automatenstahl lassen sich deutliche Produktivitätssteigerungen in der zerspanenden Industrie erzielen:

„Eine zu lange, unkontrollierte Spanbildung führt zu einer erhöhten Störanfälligkeit, Ausschuss und Werkzeugverschleiß der Anlagen bei unseren Kunden. BENTELER SMARTCUT® bietet aufgrund seiner Werkstoffeigenschaften eine stark verbesserte, kurzbrüchige Spanbildung. Das wirkt sich positiv auf die Werkzeugstandzeiten aus, die mit BENTELER SMARTCUT®-Rohren bis zu vierfach höher sind.

Außerdem wird durch das Materialkonzept eine schnellere Bearbeitung und infolge des stabilen Prozesses auch mannlose Bearbeitung ermöglicht, was die Bearbeitungskosten in Summe um bis zu 40 % reduzieren kann. Das erfreut nicht nur die kaufmännische Leitung unseres Kunden in der Betrachtung der Betriebskosten, sondern wirkt sich auch positiv auf die Planbarkeit des Fertigungsprozesses aus“, fasst Jan Schwarzer, Director Sales, die Vorteile zusammen.

(Quelle: Benteler)

 

Schlagworte

AnarbeitungAnlagenBentelerCO2EinsparungElektrolichtbogenofenEUHochofenIBUIndustrieINGLichtbogenofenMaschinenbauMaschinenbauerRohreSchwefelStabstahlStahlStahlrohreTechnikTubeUmweltUnternehmenUSAWerkstoffWerkstoffeWirtschaftZahlenZusammenarbeit

Verwandte Artikel

Primetals Technologies wird die VD-Anlage von Acciaieria Arvedi modernisieren, so dass der italienische Stahlproduzent Elektrostahl herstellen kann.
12.07.2024

Primetals modernisiert Vakuum-Entgasungsanlage

Primetals Technologies wird bestehende Vakuum-Entgasungsanlagen auf Vakuum-Sauerstoff-Entkohlungsanlagen (VOD) umrüsten, so dass Acciaieria Arvedi Elektrostahl produziere...

Aluminium Anlagen Arbeitssicherheit Arvedi Automobil Brenner Elektrolichtbogenofen Entkohlungsanlage Entwicklung EU Flachprodukte Flachstahl Handel Industrie ING Italien Konverter Lichtbogenofen Modernisierung Pfannenofen Primetals Produktion Stahl Stahlproduktion Stahlwerk Vakuumbehandlung VOD-Anlage
Mehr erfahren
11.07.2024

Vietmeyer: Wachstumspaket der Ampel unzureichend

Zeitgleich erschien der Produktionsindex der WSM-Branchen für Mai: Er belegt u.a. gegenüber dem Vorjahresmonat ein zweistelliges Minus beim Auftragseingang.

ABB Bund Energie EU Finanzierung Forschung Forschungsprojekt Industrie ING Metallverarbeitung Politik Produktion Stahl Unternehmen Wirtschaft Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung e.V. WSM
Mehr erfahren
Spannprozess mit Schlagkeilen: Verschleißmarken am Gegenschlaghammer (Untergesenk) in den Bereichen der höchsten Belastung nach 15 Schmiedestücken © Fraunhofer IWU
11.07.2024

Forschung zum Spannprozess beim Gesenkschmieden

Projekt "Sensitives Gesenkspannsystem": Dort entwickelte das Fraunhofer IWU ein Messsystem, das die Spannschnittstelle zwischen Gesenk und Bär exakt analysieren kann. So...

Arbeitssicherheit Automatisierung Ergebnis EU Fraunhofer Gesenkschmieden ING Messung Produktion Schmieden TEMA
Mehr erfahren
Gesamtmetall-Präsident Dr. Stefan Wolf
10.07.2024

Gesamtmetall: Tarifparteien müssen Standort stärken

Laut Gesamtmetall-Präsident Dr. Stefan Wolf würden die aktuellen Forderungen der IG Metall die Arbeitskosten in die Höhe treiben. Dies würde einer Stärkung entgegenstehen...

EU IG Metall Industrie ING Politik Unternehmen
Mehr erfahren
links Nico Dewachtere und rechts Cem Kurutas
10.07.2024

ArcelorMittal Duisburg Teil von ResponsibleSteel

In einem zweijährigen Auditprozess hat die Zertifizierungsgesellschaft GUTcert ArcelorMittal Duisburg im Auftrag von ResponsibleSteel auditiert.

Bund DSV Duisburg Ergebnis Essen EU Gesellschaft Getriebe Handel ING Interview Klima Nachhaltigkeit Produktion Stahl Stahlproduktion Umwelt Unternehmen USA Wirtschaft Zertifikat Zusammenarbeit
Mehr erfahren