Unternehmen
Photo: Jacob Bek GmbH
04.07.2022

Jacob Bek GmbH eröffnet neue Produktionshalle

Am 24. Juni 2022 hat die Jacob Bek GmbH ihre neue Produktionshalle mit Mehrstreifenquerteilanlage eröffnet. Die Einweihung, die planmäßig zwölf Monate nach dem ersten Spatenstich für die Produktionserweiterung stattfand, wurde im Rahmen eines Festes mit rund 200 Gästen gefeiert. Eingeladen waren Kunden und Mitarbeitende der Jacob Bek GmbH sowie Unternehmensvertreter der am Bau beteiligten Gewerke.

Neben den Geschäftsführern von Jacob Bek, Robert Seeberger und Peter Zarth, sowie Minderheitsgesellschafter Ulrich Müller waren noch weitere Teilnehmer von thyssenkrupp anwesend: darunter mit Martin Stillger und Daniel Wodera CEO und CFO von thyssenkrupp Materials Services, Detlef Schotten, CEO von thyssenkrupp Schulte und Beiratsvorsitzender von Jacob Bek, und Thorsten Struckmann, Beirat von Jacob Bek. Auch die Projektbeteiligten vom Bauunternehmen Goldbeck sowie Anlagenhersteller Salico und Titan waren vor Ort sowie eine Vielzahl von Kundenvertretern.

Die neue Produktionshalle mit Mehrstreifenquerteilanlage im Industriegebiet Donautal soll in Zukunft das Kerngeschäft des Unternehmens – die kundenindividuelle Abtafelung von Platinen und Blechen – stärken.

Geschäftsführer Robert Seeberger sagt: „Wir freuen uns sehr über die planmäßige Fertigstellung der neuen Halle. Durch die erweiterten Kapazitäten
können wir die hohen qualitativen Ansprüche unserer Kunden noch besser bedienen und unsere Servicemöglichkeiten weiter ausbauen“.

Die neue Anlage ermöglicht dem Unternehmen, bis zu 60.000 Tonnen mehr Material in einem Jahr abzufertigen. Es können Ringgewichte von bis zu 30 Tonnen verarbeitet werden. Die Verpackung des Materials läuft vollautomatisiert. Mit der Erweiterung des Angebotsspektrums folgt die Jacob Bek GmbH der Strategie „Materials as a Service“ von thyssenkrupp Materials Services.

Die Produktionshalle hat eine Fläche von rund 2.500 m2 und ist mit zwei modernen Krananlagen mit einer Traglast von bis zu 32 Tonnen ausgestattet. Der nachhaltige Aspekt stand bei dem Neubau im Fokus: Neben Elektrogabelstaplern gibt es auch Parkplätze für EAutos sowie Ladestationen für E-Bikes. Darüber hinaus wird das Gebäude von einer Wärmepumpenheizung temperiert. Mit diesen Maßnahmen leistet Jacob Bek einen Beitrag, um das Ziel der Klimaneutralität bis 2030 von thyssenkrupp Materials Services zu unterstützen.

Bei der Einweihungsfeier haben sich die Gäste einen ersten Eindruck von der neuen Halle sowie der Anlage verschaffen können. Symbolisches Highlight war das Durchschneiden eines Bandes, welches den Startpunkt für die Produktion im neuen Hallengebäude markiert. Daneben konnten sich die Teilnehmer auf einen besonderen Abend mit Live- Musik, einer Rede von Speed- und Extrembergsteiger Benedikt Böhm und einem besonderen Catering freuen. Einen Tag später hatten auch die Mitarbeitenden bei einem großen Familienfest mit 340 Besuchern die Gelegenheit, die neuen Kapazitäten an ihrem Standort zu besichtigen.

Die Jacob Bek GmbH ist eine Beteiligungsgesellschaft von thyssenkrupp Materials Services und ein Teil von thyssenkupp Schulte – dem Werkstoffpartner für Stahl, Edelstahl und NEMetalle in Deutschland.

(Quelle: thyssenkrupp Materials Services)

Neue Produktionshalle
Photo: Jacob Bek GmbH
Neue Produktionshalle
Photo: Jacob Bek GmbH

Schlagworte

AnlagenBlechBlecheDeutschlandEdelstahlEUGesellschaftIndustrieINGKlimaKranMehrstreifenquerteilanlageNeubauProduktionQuerteilanlageServiceStahlStaplerStrategieThyssenthyssenkruppThyssenkrupp Materials ServicesThyssenkrupp SchulteUnternehmenWerkstoff

Verwandte Artikel

Siemens liefert PEM-Elektrolyseur für die Salzgitter AG
20.06.2024

Studie untersucht Erzeugung von grünem Wasserstoff

Mit welchen Technologien kann grüner Wasserstoff zu wettbewerbsfähigen Preisen produziert werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine aktuelle Studie des Norddeutschen...

Anlagen BMW Bund Deutschland Elektrolyse Elektrolyseur Energie Energiewende Energiewirtschaft Entwicklung Essen EU Forschung Grüner Wasserstoff Industrie ING Investition Klima Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Politik Presse Produktion Rohstoffe Schienen Strategie Temperatur USA Wasserstoff Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
v.l.n.r: Ralf Wittkowski, Werksleiter Siegerland, Finnentrop; Dr. Heike Denecke-Arnold, Chief Operations Officer (COO) thyssenkrupp Steel;  Helmut-Rudi Renk, Betriebsrat Siegerland; Michael Kass, Vertreter der Stadt Kreuztal
19.06.2024

thyssenkrupp Steel investiert im Siegerland

In den Werken in Ferndorf und Eichen stärkt das Unternehmen seine Fähigkeiten bei feuer- und bandbeschichteten Produkten. Zielbranchen sind unter anderem die Solar-, die...

Anlagen Beschichtungsanlage Blech Chrom CO2 Coils Energie Energiewende Entwicklung EU Feuerbeschichtungsanlage Industrie ING Investition KI Konstruktion Messung NRW Produktion Profile Schienen Schmelze Stahl Stahlblech Stahlkonstruktion Strategie Technik Umwelt Unternehmen USA Werkstoff
Mehr erfahren
Fabíola Fernandez, CFO der SMS group und Jochen Burg, CEO der SMS group
19.06.2024

SMS stärkt Service-Geschäft und verbessert Ergebnis

Die SMS hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 die Auftragseingang auf mehr als 5 Milliarden Euro erhöht (Vorjahr 4,6 Milliarden Euro). Auch der Umsatz stieg auf 3,4 Mill...

Anlagen Anlagenbau Automation Campus CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Digitalisierung Direktreduktion Duisburg Emissionen Ergebnis EU Geschäftsjahr Green Steel H2 Green Steel Hochofen Indien Industrie ING Investition Konstruktion Schweden Service Stahl Stahlerzeugung Stahlindustrie Stahlwerk Thyssen thyssenkrupp Transformation Unternehmen Wasserstoff Wettbewerb
Mehr erfahren
Standort Rudersberg (Gebiet Süden):
19.06.2024

Cogne Edelstahl baut Vertrieb aus

Cogne Edelstahl GmbH setzt seinen Expansionskurs fort: Mit dem Ziel, die Nähe zu den Kunden zu stärken und einen noch effizienteren direkten Service anzubieten, baut der...

Anarbeitung Blankstahl Bremen Bund Deutschland Edelstahl EU Italien Langprodukte Partnerschaft Produktion Rotenburg Schweden Service Stabstahl Stahl Taiwan Unternehmen Vertrieb Werkstoff
Mehr erfahren
Primetals Technologies hat vor kurzem die FAC für ein neues Feinblechwalzwerk im Kakogawa-Werk von Kobe Steel erhalten.
18.06.2024

Primetals erhält Endabnahmezertifikat

Primetals Technologies hat kürzlich das Endabnahmezertifikat (FAC) für ein Grobblechwalzwerk im Werk von Kobe Steel in Kakogawa, Japan, erhalten.

Anlagen Blech Bleche EU Grobblech Industrie ING Japan Lieferketten Lieferung Primetals Stahl Stahlblech USA Walzwerk Wettbewerb Zertifikat Zusammenarbeit
Mehr erfahren