Unternehmen
29.06.2023

OKS Otto Knauf wird Teil der Schäfer Werke

Die Schäfer Werke GmbH & Co. KG mit Sitz in Neunkirchen im Siegerland hat die OKS Otto Knauf GmbH in Iserlohn von Fidelium Partners erworben. Über den Kaufpreis herrscht vereinbartes Stillschweigen. OKS und EMW werden in Zukunft gemeinsam als Schwesterunternehmen am Markt agieren.  

Die OKS Otto Knauf GmbH ist ein werksunabhängig agierendes Stahl-Service-Unternehmen mit über 100 Mitarbeitern. 1952 wurde das traditionsreiche Familienunternehmen gegründet. Ein modernes Stahl Service Center mit leistungsstarken Spaltanlagen, welches im Jahr mehrere Hunderttausend Tonnen Stahl verarbeitet und in die gewünschte und passgenaue Form bringt und ca. EUR 95 Mio. Umsatz erzielt.  

Seit der Akquisition vom international agierendem Konzern Stemcor durch Fidelium im Jahr 2017, konnte die OKS als Mittelständler erfolgreich neu positioniert und zurück zu profitablem Wachstum geführt werden. Nach der Übernahme von OKS wurden umfangreiche Optimierungsmaßnahmen von Fidelium erfolgreich eingeleitet.

Diese Initiativen umfassten Programme zur Kostenoptimierung und die effizientere Nutzung des Betriebskapitals, Verbesserungen in der Produktion und der Systeme, sowie die erfolgreiche Umsetzung von Produktverifizierungen und Maßnahmen zur Geschäftsentwicklung.  

Die zu einhundert Prozent in Familienbesitz befindliche Schäfer Werke Gruppe ist mit diversifizierten Geschäftsbereichen weltweit tätig: EMW Stahl-Service-Center, Lochbleche, Behältersysteme und Industriecontainer sowie IT-Systeme und Betriebseinrichtungen. Diese Geschäftsbereiche arbeiten auf der gemeinsamen Grundlage hochwertigen Stahlfeinblechs, dessen Verarbeitung zu den traditionellen Kernkompetenzen des Unternehmens gehört.  

Mit der zukunftsorientierten Investition stärkt Schäfer seinen Geschäftsbereich EMW – ein werksunabhängig agierendes Stahl-Service-Center. Die EMW profitiert durch die Übernahme und verfolgt langfristige Ziele: Kontinuierliches, gesundes Wachstum sowie die Erweiterung der Kapazitäten. Vor allem aber wird sich das Leistungsportfolio durch die Übernahme erweitern: Die OKS verfügt über einen umfangreichen Maschinenpark sowie über eine versierte und erfahrene Belegschaft.

Hier können Stähle von 0,25 - 16 mm Dicke verarbeitet werden. Neben Kohlenstoffstählen wird in der Produktion auch Edelstahl und Aluminium gespalten. Die zusätzlichen Lagerkapazitäten sind der EMW ebenfalls willkommen – das Coillager fasst 60.000 Tonnen und das Fertigmateriallager 15.000 Tonnen an Spaltbändern.  

Als eines der größten werksunabhängigen Stahl-Service-Center Europas liefert die EMW Coils, Spaltbänder, Zuschnitte und Ronden an die stahlverarbeitende Industrie. Aufgeteilt auf die zwei Standorte Neunkirchen (NRW) und Treuen (Sachsen) lagern bei der EMW ständig über 220.000 Tonnen Feinblech. Nahezu alle marktgängigen Qualitäten liegen daher abrufbereit. Eine leistungsstarke Organisation für die Transportlogistik gehört zu den besonderen Leistungsmerkmalen des Unternehmens. 

(Quelle: Schäfer Werke Gruppe) 

Schlagworte

AluminiumAnlagenBlechBlecheCoilsContainerEdelstahlEMW Stahl-Service-CenterEntwicklungEssenEUIndustrieINGInvestitionLogistikNRWOptimierungProduktionSachsenServiceStahlTransportUnternehmen

Verwandte Artikel

Schrottverarbeitung bei Badische Stahlwerke GmbH
22.05.2024

Recycling: Einigung beim Immissionsschutzgesetz positiv

Die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) und der Verband Deutscher Metallhändler und Recycler (VDM) begrüßen die Einigung zum Imm...

BDSV Bund Deutschland DSV Energie EU Industrie ING Produktion Recycling Rohstoffe Unternehmen Wettbewerb Wirtschaft Wirtschaftsstandort
Mehr erfahren
Die Rundpelletieranlage von Primetals Technologies auf dem Gelände von EMIL in Indien.
22.05.2024

Primetals erhält Entabnahmezertifikat für Pelletieranlage

Das indische Bergbauunternehmen Essel Mining and Industries Limited (EMIL) erteilte Primetals Technologies vor kurzem das Endabnahmezertifikat (FAC) für seine Rundpelleti...

Anlagen Automatisierung Bergbau Brennofen Bund Eisenerze Endabnahme Energie Essen EU Inbetriebnahme Indien Industrie ING Legierungen Mining Produktion Prozessautomatisierung Prozessgase Unternehmen Zertifikat
Mehr erfahren
Im Coillager von Lindab
22.05.2024

Lindab schließt Liefervertrag mit H2 Green Steel ab

Der Stahlverarbeiter Lindab hat sich früh verpflichtet, nahezu emissionsfreien Stahl von H2 Green Steel zu beziehen. Die beiden Unternehmen haben die vorfristige Vereinba...

Bauindustrie CO2 Emissionen Energie Energieeffizienz Essen EU Green Steel H2 Green Steel Industrie ING Klima Lieferung Nachhaltigkeit Paris Schweden Umwelt Unternehmen USA Vereinbarung Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Dr. Thomas Bünger, Deutschlandchef der Flachstahlwerke in Bremen und Eisenhüttenstadt
21.05.2024

ArcelorMittal fordert klare Industriepolitik

Für die Dekarbonisierung brauche es ausreichend verfügbare Mengen an Wasserstoff und Energie zu international wettbewerbsfähigen Preisen. Deutschland und die EU müssen di...

Bremen Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Emissionen Energie Erdgas EU Flachstahl Hochofen IBU Industrie ING Investition KI Lieferketten Nachhaltigkeit Politik Produktion Roheisen Roheisenproduktion Stahl Stahlerzeugung Stahlproduktion Stahlwerk Transformation Umwelt Unternehmen USA Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
Outokumpu Nirosta GmbH im hessischen Dillenburg.
21.05.2024

Outokumpu nach ResponsibleSteel Standard zertifiziert

Outokumpu, Anbieter von nachhaltigem Edelstahl, hat die ResponsibleSteel-Zertifizierung für alle Produktionen in Europa erhalten. Dies betrifft auch die Standorte von Out...

2016 Arbeitssicherheit Dekarbonisierung Deutschland Dillenburg Edelstahl Emissionen Energie Energiewende Entwicklung Ergebnis EU Finnland Industrie ING Interview Klima Klimaziel Krefeld Nachhaltigkeit Produktion Schweden Stahl Stahlindustrie Stahlunternehmen TEMA Transformation Umwelt Unternehmen USA Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren