Trendthema
3D Modell von SALCOS auf dem Werkgelände in Salzgitter - Bild: Salzgitter AG
10.04.2024

Salzgitter-Konzern sichert sich Green Loan-Finanzierungen

Der Gesamtbetrag von 500 Mio. € des ECA-gedeckten Senior Unsecured Finanzierungspaketes besteht aus einer Exportkreditfazilität in Höhe von 300 Mio. € von SACE, der italienischen Exportkreditagentur, mit SIMEST CIRR-Unterstützung, in Verbindung mit der Lieferung einer DRI-Anlage (Direktreduktion von Eisenerz) von Tenova und Danieli aus Italien sowie einer Exportkreditfazilität in Höhe von 200 Mio. € von der Oesterreichischen Kontrollbank (OeKB), der österreichischen Exportkreditagentur, im Zusammenhang mit der Lieferung eines Elektrolichtbogenofens von Primetals aus Österreich.

Diese Kredite gehören zu den ersten ECA-gedeckten Corporate Green Finanzierungen im Stahlsektor weltweit und den ersten in Deutschland. Die von SACE gedeckte Fazilität wurde von BNP Paribas (BNPP) in ihrer Funktion als Coordinating Mandated Lead Arranger (MLA), Lender, Agent und ECA-Agent und Bookrunner strukturiert.

Die OeKB-gedeckte Fazilität wurde von der Commerzbank als Coordinating Mandated Lead Arranger (MLA), Lender, Agent und ECA-Agent strukturiert. Die BNPP hat gemeinsam mit der Commerzbank in ihrer Eigenschaft als Koordinator die Interessen der beiden beteiligten ECAs und SIMEST über beide Fazilitäten hinweg in Einklang gebracht.

Deutsche Bank hat Green Loan-Klassifizierung koordiniert

Die Deutsche Bank hat die Green Loan-Klassifizierung in beiden Fazilitäten mit SACE und OeKB koordiniert und als Sustainability Coordinator, MLA und Lender fungiert. BNPP fungierte als MLA und Lender auch in der OeKB-gedeckten Fazilität und UniCredit als MLA und Lender in der SACE-gedeckten Fazilität.

Die Finanzierungsparteien, SACE und SIMEST wurden von Norton Rose Fulbright beraten, während Salzgitter AG von Linklaters beraten wurde. Die Darlehen, die im Rahmen der Green Loan Principles der Loan Market Association strukturiert werden, finanzieren einen Teil der 2,3 Mrd. € teuren Phase 1 von SALCOS® (Salzgitter Low CO2 Steelmaking).

Das Programm, welches die Produktion des zweitgrößten Stahlherstellers in Deutschland durch Umstellung des Fertigungsprozesses von Hochöfen auf DRI-Anlagen und Elektrolichtbogenöfen, die mit direkt reduziertem Eisen sowie Ökostrom bzw. grünem Wasserstoff betrieben werden, dekarbonisieren soll.

Mit SALCOS ist die Salzgitter AG Vorreiter bei der Dekarbonisierung

Eine Second Party Opinion von ISS-Corporate hat die Konformität der Darlehen mit den Green Loan Principles der Loan Market Association und der EU-Taxonomie bewertet und bestätigt.

Mit diesem Programm ist Salzgitter AG ein Vorreiter in der Dekarbonisierung der Stahlindustrie in Europa. Nach der Fertigstellung im Jahr 2033 wird SALCOS® eine Reduktion der CO2-Emissionen in der Stahlproduktion von Salzgitter AG um 95 % ermöglichen und die gesamten CO2-Gesamtemissionen in Deutschland um rund 1 % reduzieren.

Im Oktober 2022 erhielt das Projekt die Genehmigung der Europäischen Kommission als Important Project of Common European Interest (IPCEI) und wurde von der Bundesrepublik Deutschland und dem Land Niedersachsen im April 2023 ausgewählt, um öffentliche Zuschüsse in Höhe von rund 1 Mrd. € zu erhalten.

(Quelle: Salzgitter AG)

Schlagworte

AnlagenBundCO2DanieliDekarbonisierungDeutschlandDirektreduktionDRI-AnlageElektrolichtbogenofenEmissionenEssenEUFinanzierungIndustrieINGItalienLichtbogenofenLieferungNiedersachsenPrimetalsProduktionSachsenSalzgitter AGStahlStahlindustrieStahlproduktionTenovaUniCreditUSAWasserstoff

Verwandte Artikel

Schrottverarbeitung bei Badische Stahlwerke GmbH
22.05.2024

Recycling: Einigung beim Immissionsschutzgesetz positiv

Die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) und der Verband Deutscher Metallhändler und Recycler (VDM) begrüßen die Einigung zum Imm...

BDSV Bund Deutschland DSV Energie EU Industrie ING Produktion Recycling Rohstoffe Unternehmen Wettbewerb Wirtschaft Wirtschaftsstandort
Mehr erfahren
Die Rundpelletieranlage von Primetals Technologies auf dem Gelände von EMIL in Indien.
22.05.2024

Primetals erhält Entabnahmezertifikat für Pelletieranlage

Das indische Bergbauunternehmen Essel Mining and Industries Limited (EMIL) erteilte Primetals Technologies vor kurzem das Endabnahmezertifikat (FAC) für seine Rundpelleti...

Anlagen Automatisierung Bergbau Brennofen Bund Eisenerze Endabnahme Energie Essen EU Inbetriebnahme Indien Industrie ING Legierungen Mining Produktion Prozessautomatisierung Prozessgase Unternehmen Zertifikat
Mehr erfahren
Im Coillager von Lindab
22.05.2024

Lindab schließt Liefervertrag mit H2 Green Steel ab

Der Stahlverarbeiter Lindab hat sich früh verpflichtet, nahezu emissionsfreien Stahl von H2 Green Steel zu beziehen. Die beiden Unternehmen haben die vorfristige Vereinba...

Bauindustrie CO2 Emissionen Energie Energieeffizienz Essen EU Green Steel H2 Green Steel Industrie ING Klima Lieferung Nachhaltigkeit Paris Schweden Umwelt Unternehmen USA Vereinbarung Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Dr. Thomas Bünger, Deutschlandchef der Flachstahlwerke in Bremen und Eisenhüttenstadt
21.05.2024

ArcelorMittal fordert klare Industriepolitik

Für die Dekarbonisierung brauche es ausreichend verfügbare Mengen an Wasserstoff und Energie zu international wettbewerbsfähigen Preisen. Deutschland und die EU müssen di...

Bremen Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Emissionen Energie Erdgas EU Flachstahl Hochofen IBU Industrie ING Investition KI Lieferketten Nachhaltigkeit Politik Produktion Roheisen Roheisenproduktion Stahl Stahlerzeugung Stahlproduktion Stahlwerk Transformation Umwelt Unternehmen USA Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
Outokumpu Nirosta GmbH im hessischen Dillenburg.
21.05.2024

Outokumpu nach ResponsibleSteel Standard zertifiziert

Outokumpu, Anbieter von nachhaltigem Edelstahl, hat die ResponsibleSteel-Zertifizierung für alle Produktionen in Europa erhalten. Dies betrifft auch die Standorte von Out...

2016 Arbeitssicherheit Dekarbonisierung Deutschland Dillenburg Edelstahl Emissionen Energie Energiewende Entwicklung Ergebnis EU Finnland Industrie ING Interview Klima Klimaziel Krefeld Nachhaltigkeit Produktion Schweden Stahl Stahlindustrie Stahlunternehmen TEMA Transformation Umwelt Unternehmen USA Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren