Unternehmen
Expert:innen von thyssenkrupp Steel laden dazu ein, am 20. und 21. September 2023 in Pordenone, Italien, die neuesten Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens für die Produktion von Elektromotoren, Generatoren, Transformatoren und e-mobility Lösungen in Halle 5 am Stand B08 kennenzulernen. - Photo: thyssenkrupp Steel Europe AG
18.09.2023

thyssenkrupp Steel auf der Coiltech Italia in Pordenone

Die Coiltech Italia 2023, ein internationaler Treffpunkt für Fachleute der Spulen- und Wickelindustrie, steht vor der Tür, und thyssenkrupp Steel wird als einer der führenden Hersteller von Hightech-Elektrobändern seine neuesten Produkte und Dienstleistungen vorstellen. Die Messe, die zum 14. Mal stattfindet, wird am 20. und 21. September 2023 in Pordenone, Italien, abgehalten.

Im Mittelpunkt des thyssenkrupp Steel Stands B08 in Halle 5 auf der Coiltech Italia stehen die wegweisenden Produkte der Marke powercore® sowie die Dienstleistungen, die sich rund um die Themen Elektromobilität, Elektromotoren, Generatoren und Transformatoren drehen. Als einer der führenden Hersteller von Hightech-Elektrobändern trägt thyssenkrupp Steel dazu bei, die grüne Transformation in der Energie- und Mobilitätswende zu gestalten.

Die nachhaltigen Produkte von thyssenkrupp Steel spielen eine entscheidende Rolle in verschiedenen Bereichen der Energiewirtschaft und Mobilitätsbranche. In Windkraftanlagen werden sie in Generatoren eingesetzt, um mechanische Energie zuverlässig in Strom umzuwandeln. In Transformatoren ermöglichen sie einen effizienten Energie-Transport und die Bereitstellung von Energie. Darüber hinaus sorgen sie in Elektromotoren für
wirtschaftlichen und effizienten Antrieb. Als Premium-Hersteller von kornorientierten Elektroband-Produkten der Marke powercore® für die Transformatorenindustrie sowie von nicht-kornorientierten Elektroband-Produkten der Marke powercore® für Generatoren von Windkraftanlagen ist thyssenkrupp Steel international führend.

Volker Kamen, Leiter Vertrieb NO Elektroband bei thyssenkrupp Steel, äußert sich im Vorfeld der Veranstaltung:
"Wir sind stolz darauf, auf der Coiltech Italia unsere neuesten Entwicklungen vorstellen zu können. Unsere Produkte tragen dazu bei, die Energie- und Mobilitätswende voranzutreiben, und wir freuen uns darauf, unsere Innovationen einem internationalen Publikum zu präsentieren."

Marcel Hilgers, Leiter Vertrieb bei thyssenkrupp Electrical Steel, fügt hinzu:
"Die Coiltech Italia bietet eine großartige Plattform, um mit anderen Experten der Branche in Kontakt zu treten, Ideen auszutauschen und potenzielle Partnerschaften zu erkunden. Wir freuen uns darauf, unser Wissen und unsere Expertise mit unseren Besucherinnen und Besuchern zu teilen."

Die Coiltech Italia 2023 wird mehr als 400 Aussteller in 5 Messehallen versammeln und Expert:innen aus der Spulen- und Wickelindustrie die Möglichkeit bieten, die neuesten Produkte, Materialien und Maschinen für die Produktion von Elektromotoren, Generatoren, Transformatoren und e-mobility Lösungen kennenzulernen.

Interessierte Besucher:innen sind herzlich eingeladen, den Stand von thyssenkrupp Steel auf der Coiltech Italia 2023, Halle 5, Stand B08 zu besuchen und sich über die innovativen Lösungen des Unternehmens im Bereich Elektromobilität und Energieumwandlung zu informieren.

(Quelle: thyssenkrupp Steel Europe AG)

Schlagworte

AnlagenAntriebElektrobandEnergieEnergiewirtschaftEntwicklungEUIndustrieINGInnovationItalienMessePartnerschaftProduktionThyssenkrupp Steel EuropeThyssenkrupp Steel Europe AGTransformationTransportUnternehmenVeranstaltungVertriebWirtschaft

Verwandte Artikel

Thomas Peinkofer, Geschäftsführer AICHELIN Service GmbH und Marco Greifeneder, Head of Operations AICHELIN Service GmbH
24.04.2024

Aichelin für Umweltmanagementsystem zertifiziert

Die AICHELIN Service GmbH mit Sitz in Ludwigsburg hat im Frühjahr 2024 erfolgreich die Zertifizierung nach dem weltweit anerkannten Standard ISO 14001:2015 für ihr umfass...

Aichelin Entwicklung EU Handel ING Logistik Managementsystem Nachhaltigkeit Optimierung Service Umwelt Umweltschutz Unternehmen
Mehr erfahren
Salzgitter Flachstahl hat in eine Modernisierung der Automatisierung von Primetals Technologies für einen Teil der Warmwalzlinie investiert.
24.04.2024

Brammenstauchpresse bei Salzgitter Flachstahl modernisiert

Die Salzgitter Flachstahl hat Primetals Technologies mit einer Modernisierung der Leistungselektronik für die Brammenstauchpresse im Warmwalzwerk Salzgitter beauftragt.

Antrieb Automatisierung Blech Bramme Direktumrichter Essen EU Flachstahl Gesellschaft Inbetriebnahme Konverter Optimierung Presse Pressen Primetals Produktion Salzgitter Salzgitter Flachstahl Schmelze Schmelzen Stahl Technik Umrichter Unternehmen USA Walzwerk Warmband
Mehr erfahren
Bundeskanzler Olaf Scholz, Ministerpräsident von Norwegen Jonas Gahr Støre und CEO der Salzgitter AG Gunnar Groebler bei der Eröffnung des HMI
23.04.2024

Salzgitter AG launcht Grünstahlmarke SALCOS

Die Salzgitter AG möchte mit der Einführung seiner Grünstahlmarke SALCOS® seine Kunden dabei unterstützen ihre Wertschöpfungsketten nachhaltig und transparent zu dekarbon...

Automobil Bauwesen CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Direktreduktion Elektrolichtbogenofen Emissionen Energie Energiewirtschaft EU Gesellschaft Industrie ING Klima Lichtbogenofen Messe Nachhaltigkeit Schrott Stahl Transformation Umwelt Unternehmen Wirtschaft WV WV Stahl Zertifikat
Mehr erfahren
(v.l.n.r.) Sandrina Sieverdingbeck, Geschäftsführerin DEUMU (Deutsche Erz- und Metall-Union GmbH); Holger Kreetz, Uniper SE COO; Gunnar Groebler, Salzgitter AG CEO; Christian Stuckmann, Uniper SE VP Business Development Hydrogen
23.04.2024

Salzgitter AG und Uniper kooperieren bei grünem Wasserstoff

Die Salzgitter AG und die Uniper SE haben einen Vorvertrag über die Lieferung und Abnahme von grünem Wasserstoff unterzeichnet. Dieser soll in der von Uniper geplanten Gr...

CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Elektrolyse Emissionen Energie Erdgas EU Hochofen Inbetriebnahme Industrie ING KI Klima Klimaziel Klimaziele Kooperation Lieferung Offshore Partnerschaft Produktion Produktionsprozess Reduktionsmittel Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Strategie Transformation Uniper Unternehmen Vereinbarung Wasserstoff Wilhelmshaven Windpark
Mehr erfahren
Schrottverarbeitung bei BSW
23.04.2024

BDSV fordert Berücksichtigung bei neuem Klimaschutzgesetz

Der Bundesverband der Deutschen Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen äußert Bedenken gegenüber dem vorgeschlagenen Klimaschutzgesetz und fordert spezifische Anpassu...

ABB Anpassung Bund CO2 DSV Emissionen Entwicklung EU ING KI Klima Klimapolitik Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Kreislaufwirtschaft Politik Recycling Stahl Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren