Unternehmen
Photo: pixabay / geralt/22624 Bilder
28.01.2022

Zusammenarbeit im Bereich der Kokereitechnik besiegelt

Danieli-Gruppe erweitert ihr Portfolio um die Kokerei-Technologie

Das ukrainische Unternehmen SE "Giprokoks" und das niederländische Anlagenbauunternehmen Danieli Corus haben eine mehrjährige Absichtserklärung zur gemeinsamen Durchführung von Projekten für Kokereien und -nebenproduktanlagen in der ganzen Welt unterzeichnet. Beide Partner können auf eine langjährige Erfahrung in diesen Bereichen zurückblicken und verfügen über komplementäre Technologien und Kompetenzen, die ein großes Synergiepotenzial für den Bau neuer Kokereien sowie für die Modernisierung bestehender Anlagen eröffnen.

SE "Giprokoks" wurde 1929 gegründet und hat in über 90 Jahren mehr als 400 Projekte für Koksofenbatterien in 26 Ländern realisiert. Der gesamte Kokerei- und -nebenproduktsektor in den GUS-Ländern wurde nach den Konzepten von SE "Giprokoks" gebaut. Das Technologieportfolio entspricht in vollem Umfang den modernen globalen Standards und ist durch mehr als 500 Patente geschützt. SE "Giprokoks" hat mehr als 50 Lizenzen an Unternehmen auf allen Kontinenten vergeben. Ein Beispiel für eine geschützte „Giprokoks"-Technologie, die weltweit eingesetzt wird, ist das Kokstrockenlöschverfahren, im vergangenen Jahrhundert ein Meilenstein hinsichtlich der Umweltverträglichkeit der Koksherstellung.

Neben den Projekten im Bereich Hochöfen und Konverterstahlwerken hat Danieli Corus seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1977 Projekte zur Reparatur von Koksofenbatterien, Zustandsbeurteilungen von Kokereianlagen und Projekte zur Emissionskontrolle durchgeführt. Die jüngsten Ergänzungen des Portfolios Kokereitechnik sind der Smart-Repair-Ansatz, der auf dem Einsatz großer Module für eine schnelle und sichere Reparatur von Ofenwänden basiert, sowie das innovative FastWall-Konzept, das sich ideal für die Reparatur von Durchgangswänden und die Instandsetzung von Ausmauerungen eignet.

Diese Ergänzungen sind das Ergebnis eines neu gegründeten Joint Ventures mit dem niederländischen Unternehmen HeatTeQ. Bei der Umstellung der weltweiten Stahlproduktion auf umweltfreundlichere und nachhaltigere Verfahren ist die Kokerei nach Ansicht von Danieli Corus einer der Schlüsselbereiche für Verbesserungen. SE "Giprokoks" und Danieli Corus sind zuversichtlich, dass die gemeinsamen Kompetenzen und Netzwerke der beiden Unternehmen in den kommenden Jahren einen wichtigen Beitrag zu diesem Prozess leisten werden. 

(Quelle: Danieli Corus)

Schlagworte

AnlagenAnlagenbauDanieliDanieli CorusErgebnisEUINGKokereiKokereitechnikKoksKoksofenKoksofenbatterieKonverterKonverterstahlwerkModernisierungPatentProduktionReparaturStahlStahlproduktionStahlwerkTechnikUmweltUnternehmenUSA

Verwandte Artikel

Prof. Christian Doetsch (l.) und Prof. Manfred Renner leiten ab August 2022 als Doppelspitze das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT.
15.08.2022

Neue Institutsleitung

Prof. Manfred Renner und Prof. Christian Doetsch leiten ab August 2022 gemeinsam das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT.

Bauindustrie Bauingenieur Bochum Elektrolyse Energie Energiewende Entwicklung Essen EU Forschung Fraunhofer Fraunhofer-Institut für Umwelt- Gesellschaft IMU Industrie ING Kreislaufwirtschaft LED Lehrstuhl Maschinenbau Optimierung Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT Technik Transformation Umwelt Unternehmen Wasserstoff Wirtschaft
Mehr erfahren
15.08.2022

thyssenkrupp setzt positive Geschäftsentwicklung im 3. Quartal des Geschäftsjahres 2021/2022 fort

In einem schwierigen Marktumfeld hat sich thyssenkrupp im 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2021/2022 erneut gut behauptet.

Anlagen Anlagenbau Anpassung Automation Automobil Automotive Blech Bund China Corona Deutschland Edelstahl Elektrolyse Energie Entwicklung Ergebnis Essen EU Geschäftsentwicklung Geschäftsjahr Getriebe Grobblech Grobblechwerk Indien Industrie ING Japan Lieferketten Logistik Niederlande Produktion Restrukturierung Service Stahl Strategie Thyssenkrupp AG Thyssenkrupp nucera Transformation Unternehmen Wasserstoff
Mehr erfahren
im Bild (v.l.n.r): Thomas Reiche, Geschäftsführer des FEhS-Instituts und Wirtschaftsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, Mona Neubaur
15.08.2022

Wirtschaftsministerin Neubaur besucht FEhS-Institut

NRW-Wirtschaftsministerin Baur informiert sich beim FEhS-Institut über Forschungsprojekt "SAVE CO2".

ABB Baustoffe CO2 Dekarbonisierung Deutschland Duisburg Energie Entwicklung Essen EU Forschung Forschungsprojekt Fraunhofer Industrie Klima Klimaschutz Kreislaufwirtschaft Neubau NRW Rohstoffe Schlacke Stahl Stahlherstellung Stahlindustrie Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp Steel Europe Thyssenkrupp Steel Europe AG Transformation Wasserstoff
Mehr erfahren
Johann Martin, EWM-Standortleiter in Ibbenbüren nahm den Preis gerne für den Lichtbogenschweißtechnik-Hersteller entgegen
12.08.2022

Mit Business Hero Award ausgezeichnet

EWM ist Preisträger des Business Hero Award 2022.

Auszeichnung Automatisierung DSV Emissionen Energie Entwicklung EU EWM Forschung ING Innovation Politik Preisträger Schweißtechnik Strategie Technik Unternehmen USA Wirtschaft
Mehr erfahren
12.08.2022

Salzgitter-Konzern mit herausragendem Halbjahresgewinn

Der Salzgitter-Konzern verzeichnete in den ersten sechs Monaten 2022 das höchste operative Halbjahresergebnis seiner Unternehmensgeschichte.

Anlagen Anlagenbau Aufsichtsrat CO2 CO2-Emissionen DSV Emissionen Energie Entwicklung Erdgas Ergebnis EU Gesellschaft Handel IBU Industrie ING Investition Logistik Produktion Rohre Rohstahlproduktion Salzgitter AG Stahl Stahlerzeugung Stahlherstellung Stahlpreise Stahlproduktion Stahlverarbeitung Unternehmen USA Walzstahl Wilhelmshaven Wirtschaft
Mehr erfahren