Unternehmen News
Modell der künftigen Rauchgasreinigungsanlage im Kraftwerk Nr. 2 von Acciaierie d'Italia (CET 2) - Abb.: Primetals Technologies, Limited
02.12.2021

Auftragserteilung für Rauchgasreinigungsanlagen im Werk von Acciaierie d'Italia

Ein Konsortium aus Primetals Technologies Austria GmbH und YARA Environmental Technologies GmbH, beide mit Sitz in Österreich, hat von Acciaierie d'Italia den Auftrag für neue Rauchgasreinigungsanlagen für die drei 160-MW-Kessel des Kraftwerks Nr. 2 in Tarent, Italien, erhalten.

Im Rahmen dieses Konsortiums liefert Yara die neuen Ekonomizer und die SCR-DeNOx-Technologie (selektive katalytischen Reduktion) zur Entstickung der Rauchgase, während Primetals Technologies den Bereich Rauchgasentschwefelung und Feinstaubabscheidung abdeckt.

Die Inbetriebnahme der ersten Anlage der Rauchgasreinigungsanlagen ist für das vierte Quartal 2022 geplant, die beiden anderen Anlagen sollen kurz nacheinander folgen.

Das konventionelle thermoelektrische Kraftwerk Nr. 2 (CET 2), gebaut in den frühen 1970er Jahren, wird nun dank der Installation modernster Rauchgasbehandlungs-technologie umweltfreundlich modernisiert. Dies schließt ein SCR-DeNOx-System (integriert in einen neuen Ekonomizer) zur Verringerung der NOx- Emissionen um 80 %, die Meros-DeSOx-Technologie zur Verringerung der SOx-Emissionen auf weniger als 130 mg/Nm³ und hochwertige Gewebefilter zur Entfernung von Feinstaubemissionen auf weniger als 2 mg/Nm³ ein.

Um die vorhandene Kraftwerkskonfiguration und die begrenzten Platzverhältnisse bestmöglich zu nutzen, wurde bereits in der Entwicklungsphase des Projekts besonderes Augenmerk auf die Auslegung der neuen Rauchgasreinigungsanlagen gelegt.

Dr. Alexander Fleischanderl, Leiter von ECO Solutions bei Primetals Technologies, erklärt hierzu: „Dieses wichtige Projekt zur Umweltverbesserung markiert einen weiteren Meilenstein in unserer langjährigen und bewährten Partnerschaft mit Acciaierie d'Italia, die wir bei der Erreichung strengster Umweltemissionsstandards für ihren Standort in Tarent begleiten. Nach der erfolgreichen Umsetzung der neuen Sinter-Sekundärentstaubung und der laufenden vier Meros-Linien für die Sinteranlagen D und E werden drei weitere Meros-Einheiten für die drei Blöcke des Kraftwerks CET 2 realisiert. Wir sind stolz auf das Vertrauen, das Acciaierie d'Italia in die hochleistungs-fähigen Umweltlösungen von Primetals Technologies setzt.“

Klaus Weigl, Leiter von Industrial Solutions Stationary bei Yara, erläutert: „Dies ist ein spannendes Projekt. Die große Abwärme des Rauchgases aus den Kesseln wird im SCR-DeNOx-Verfahren genutzt, für das Temperaturen von über 300 °C erforderlich sind. Die Integration des SCR-Katalysators in den Ekonomizer stellt einen innovativen und einzigartigen Weg dar, um Energie zu sparen und die CO2- Belastung zu reduzieren. Da die Abwärme des Kesselrauchgases im SCR-Prozess genutzt wird, muss das Rauchgas nicht mit externen Energiequellen erneut aufgeheizt werden. Gleichzeitig bleibt die Konfiguration des Ekonomizers für die Abwärmerückgewinnung unverändert, und die Integrität und Funktion des gesamten Kesselsystems werden nicht beeinträchtigt.“

Die hohe Temperatur des Rauchgases aus den Kesseln wird für das SCR-DeNOx-Verfahren genutzt, das Temperaturen von mehr als 300 °C erfordert. Der SCR-Katalysator wird dabei in den Ekonomizer des Kessels integriert. Aufgrund seines Zustands wird der vorhandene, ursprüngliche Ekonomizer durch eine neue, moderne Version ersetzt. Der SOX-Gehalt im Rauchgas wird mittels der von Primetals Technologies entwickelten Meros-Technologie gesteuert. Aufgrund der günstigen Prozessbedingungen und des begrenzt verfügbaren Raums wird Natriumhydrogencarbonat als DeSOx-Reagens eingesetzt, das eine hohe DeSOx-Effizienz gewährleistet, jedoch keine Wassereindüsung erfordert, da es sich um eine reine Trockentechnologie handelt. Diese Technologie wurde von Primetals Technologies entwickelt und bereits in zahlreichen Anlagen erfolgreich eingesetzt.

Die Rauchgasreinigungsanlagen sind zudem so ausgelegt, dass sie alle wechselnden Last- und Rauchgasbedingungen des Kraftwerks Nr. 2 abdecken. Da die Kessel mit den für den Stahlwerksbetrieb typischen Nebenproduktgasen (Kokereigas, Gichtgas und Konvertergas) befeuert werden, können Menge und Mischung dieser Gase je nach Verfügbarkeit variieren. Aus diesem Grund deckt die Rauchgasreinigungsanlage all diese unterschiedlichen Lastfälle entsprechend ab und gewährleistet dabei die geforderte Umweltverträglichkeit.

Das Projekt wurde im Juni 2021 gestartet und folgt einem beschleunigten Zeitplan, um die Umweltauflagen bis Ende 2022 erfüllen zu können.

MEROS ist eine eingetragene Marke von Primetals Technologies, Ltd. in bestimmten Ländern.

(Quelle: Primetals Technologies, Limited)

 

Schlagworte

AnlagenAuftragserteilungCO2EmissionenEnergieEntstaubungEntwicklungEUGasreinigungHandelInbetriebnahmeINGItalienKokereiKonverterLtdLtd.PartnerschaftPrimetalsRauchgasentschwefelungSchwefelStahlStahlwerkTemperaturUmwelt

Verwandte Artikel

20.01.2022

Feralpi Stahl veröffentlicht Umwelterklärung 2021

Was tut das Unternehmen für den Emissions- und Immissionsschutz? Wie sehen diesbezüglich die aktuellen Werte aus? Und hält das Stahlwerk alle Vorschriften ein, was Energi...

Energie Energieeffizienz Ergebnis Essen EU Feralpi Messe Nachhaltigkeit Stahl Stahlwerk Technik Umwelt Unternehmen Webseite Zahlen
Mehr erfahren
20.01.2022

Hochofen-Dekarbonisierungstechnologie für Magnitogorsk Iron & Steel Works

SMS group wird die Effizienz der Prozesse bei Magnitogorsk Iron & Steel Works durch den Einsatz von "Syngas" verbessern, einer Kombination aus Wasserstoff und Kohlenmono...

Anlagen CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Direktreduktion Emissionen Entwicklung EU Hochofenanlage ING Instandhaltung Investition Midrex MMK Paul Wurth Produktion SMS SMS group SMS group GmbH Stahl Stahlwerk Transformation Umwelt Unternehmen USA Wasserstoff Wurth Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Zerspanbar, härtbar und werkzeugschonend: der nichtrostende ferritische Chromstahl 1.4104 aus dem Bestand Günther + Schramm eignet sich besonders für Zerspanungs-Anwendungen im Maschinenbau.
19.01.2022

Werkstoff 1.4104 in 15 verschiedenen Flachabmessungen

Günther + Schramm erweitert Produktpalette um rostfreien Edelstahl

Aluminium Edelstahl EU Günther + Schramm Günther + Schramm GmbH ING Maschinenbau Messung Schwefel Stahl Stahlwerk TEMA
Mehr erfahren
Mit der Lösung „Through-Process Optimization (TPO)“ will EVRAZ ZSMK die Qualität der Schienenproduktion im größten Stahlwerk Russlands weiter steigern.
19.01.2022

Integriertes Qualitätssteuerungssystem für die Schienenproduktion bestellt

Im Oktober 2021 hat Primetals Technologies von EVRAZ Consolidated West Siberian Metallurgical Plant (EVRAZ ZSMK) den Auftrag für ein integriertes Qualitätssteuerungssyste...

Auftragserteilung Essen EU Inbetriebnahme ING Langprodukte Ltd Ltd. Messung Pfannenofen Platform Primetals Produktion Produktionsprozess Russland Schienen Service Stahl Stahlwerk Steuerung TEMA USA Walzwerk Zusammenarbeit
Mehr erfahren
19.01.2022

Digitalisierungsprojekt der Carl Spaeter-Gruppe

Die Carl Spaeter-Gruppe entschied sich nach den guten Erfahrungen aus zwei Pilotprojekten im Herbst 2021 dafür, die Lösung der Kaltenbach.Solutions GmbH für die Betriebsm...

Aluminium Anarbeitung Anlagen Bund Deutschland Duisburg Edelstahl Essen EU KALTENBACH.SOLUTIONS GmbH Kran Messe Stahl Strategie Unternehmen Walzstahl
Mehr erfahren