Trendthema
Der IBU setzt mit seinen Mitgliedertagen auf einen Mix aus Information und Netzwerken. - Foto: : Industrieverband Blechumformung (IBU)
31.05.2023

IBU-Mitgliedertage 2023: KI und Standort Deutschland stehen im Fokus

Viele Teilnehmer der IBU-Mitgliedertage nutzen das Event zur Information, aber auch zum Netzwerken und Erfahrungsaustausch.

IBU-Geschäftsführer Bernhard Jacobs freut sich:
„Wir setzen bewusst auf den Mix und bekommen dazu viele positive Rückmeldungen. Zu den Vorträgen bieten wir passende Diskussionsgruppen an, in denen unsere Mitglieder die Themen praxisnah vertiefen. Dazu kommen eine Unternehmensbesichtigung – dieses Mal waren wir bei der Continental Automotive Technologie – und eine Abendveranstaltung.“  

Einsatzmöglichkeiten von KI in der Produktion

Für die Schwerpunktthemen hatte der IBU Experten nach Frankfurt eingeladen. Justus Benning vom FIR e. V. an der RWTH Aachen stellte KI-Einsatzmöglichkeiten in der Produktion vor. Unter den Headlines „Warum KI, KI verstehen, KI-Anwendungsbeispiele, KI umsetzen“ präsentierte er das breite Nutzungsspektrum: von der Qualitätssicherung über die Fehlerreduzierung bis zu Kunden-Selbst-Service und Prozessautomatisierung. Aus dem passenden Workshop nahmen die Teilnehmer nützliche Aspekte mit nach Hause.

Berhard jacobs sagt:
„Der IBU plant dazu künftig weitere Veranstaltungen.“

Das Thema Wissenstransfer – ein mögliches Feld für die Umsetzung von KI – vertieften Ralph Lange und Susanne Beckmann vom Beratungsunternehmen faktor4. Sebastian Brunkow referierte über Perspektiven für mittelständische Zulieferer. Die Zahlen des VDA-Fachgebietsleiters Mittelstandspolitik und Wertschöpfungsketten alarmieren: Neun von zehn Unternehmen halten den Standort Deutschland nicht mehr für wettbewerbsfähig, zwei Drittel halten geplante Investitionen zurück.

Standort Deutschland: Vorteile stärker nutzen

Um die belastenden Kostenstrukturen ging es auch im Workshop zum Standort Deutschland. „Welche Kompensationsmaßnahmen gibt es? Welche Wertschöpfungsaktivitäten sind rentabel umsetzbar? Wie kann der Mittelstand Standortvorteile – wie duale Ausbildung, Hochschulstandorte, Forschung und Entwicklung, eingespielte Lieferketten, etablierte Netzwerke – stärker für sich nutzen?“ Über diese drängenden Fragen diskutierte Hanni Koch, Geschäftsführerin der VIA Consult, mit den Teilnehmern.  

IBU lenkt Blick auf mittelständische Bedürfnisse

Die brennenden Standortprobleme hat auch der IBU ganz oben auf der Agenda. „Weniger Kostendruck, mittelstandsfreundlichere Förderprogramme, einfachere Investitionsverfahren, mehr Fachkräfte. Davon hängt die Zukunft des industriellen Mittelstands ab“, unterstrich Bernhard Jacobs.

Das Fazit des IBU-Geschäftsführers Jacobs lautet:
„Die Vielzahl der Themen zeigt einmal mehr, dass es am Standort Deutschland an allen Ecken und Enden brennt. Umso wichtiger ist es für unsere Verbandsarbeit, den Blick auf die mittelständischen Bedürfnisse zu lenken.“

(Quelle: Industrieverband Blechumformung e. V.)

Schlagworte

AusbildungAutomatisierungAutomotiveBlechDeutschlandEntwicklungEUForschungIndustrieIndustrieverband BlechumformungINGInvestitionKMELieferkettenPolitikProduktionProzessautomatisierungRWTHRWTH AachenServiceUmformungUnternehmenUSAVeranstaltungWettbewerbWorkshopZahlen

Verwandte Artikel

Das Abkommen dient als Absicherung gegen steigende Stromkosten.
21.02.2024

Octopus Energy liefert Solarstrom für Salcos

Die Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG) hat mit der Erzeugungssparte von Octopus Energy einen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) geschlossen. Das Unternehm...

Brandenburg CO2 Dekarbonisierung Deutschland Emissionen Energie Energiewende Energiewirtschaft Ergebnis EU Flachstahl Fonds Gesellschaft Handel Industrie ING Partnerschaft Produktion Salzgitter AG Salzgitter Flachstahl GmbH Spanien Stahl Unternehmen Wasserstoff Wirtschaft
Mehr erfahren
Dirk Held, neuer Leiter des Geschäftsbereichs Stahl bei der Nordwest Handel AG
21.02.2024

Nordwest: Neuer Leiter für Geschäftsbereich Stahl

Die Nordwest Handel AG hat den Geschäftsbereich Stahl neu aufgestellt. Dirk Held wurde zum neuen Bereichsleiter ernannt. Damit fokussiert sich das Unternehmen auf den wei...

Aluminium Bund Edelstahl Essen EU Handel ING Kemper Nordwest Handel AG Rohre Stahl Stahlhandel Stahlrohre Strategie Unternehmen Vertrieb
Mehr erfahren
Ein 3D-Bild der Zwischenkühlung von Primetals Technologies für Hyundai Steel.
20.02.2024

Hyundai Steel bestellt Kühlung für Walzstraße

Primetals Technologies hat von Hyundai Steel den Auftrag erhalten, im Werk in Dangjin, Südkorea, eine neue Zwischenkühlung (Intermediate Cooling, IC) in der Grobblechwalz...

ABB Anlagen Automatisierung Automobil Baustahl Bauwesen Blech Bleche Coils Edelstahl Elektrolichtbogenofen EU Grobblech Hochofen Inbetriebnahme Industrie ING Lichtbogenofen Lieferung Offshore Primetals Produktion Profile Schulung Stahl Stahlblech Stahlguss Stahlproduktion Stahlunternehmen Steuerung Strategie Unternehmen Walzen Walzstraße Walzwerk
Mehr erfahren
Cogne Acciai Speciali ist im Bereich Edelstahlprodukte aktiv.
20.02.2024

Salzgitter AG verkauft Mannesmann Stainless Tubes

Der Salzgitter-Konzern hat die Mannesmann Stainless Tubes-Gruppe (MST) dem Best-Owner Prinzip folgend an die italienische Cogne Acciai Speciali für 135 Mio. Euro verkauft...

Anlagen Anlagenbau Automobil Bund Deutschland Edelstahl Energie Energiewirtschaft Entwicklung EU Frankreich Gesellschaft Industrie ING Italien Legierungen Maschinenbau Produktion Rohre Stahl Strategie Technik Tube Unternehmen USA Verkauf Werkstoff Werkstoffe Wirtschaft
Mehr erfahren
Fabian Seus, Leiter Competence Center Arbeitsmarkt, fordert Maßnahmen zum Erhalt der Beschäftigung.
16.02.2024

VDMA: Fachkräftemangel so stark wie nie zuvor

Laut VDMA waren 45 Prozent der Unternehmen vom Fachkräftemangel betroffen. Es fehlten allerdings nicht nur Fachkräfte, sondern Arbeitskräfte insgesamt. Laut Verband muss...

Anlagen Anlagenbau Bund Deutschland EU Industrie ING Kurzarbeit Lieferketten Maschinenbau TEMA Unternehmen
Mehr erfahren