Unternehmen News Stahlhandel
Photo: Associated British Ports
16.09.2021

Island Steel baut das Stahl-Service-Centre im Hafen Newport/Wales aus

Neuen 10-Jahres-Vertrag mit Island Steel in Newport unterzeichnet

Associated British Ports (ABP) hat eine neue 10-Jahres-Vereinbarung mit Island Steel unterzeichnet, einem der wichtigsten Stahlservicezentren Großbritanniens im Hafen von Newport, dem einzigen in einem ABP-Hafen.

Island Steel, das seit 1994 Kunde im Hafen von Newport ist, unterhält derzeit eine eigens errichtete Produktionsstätte mit einer Fläche von 100.000 Quadratmetern, die vollständig mit vor Ort erzeugter Solarenergie betrieben wird. Durch die neue Vereinbarung wird das Gelände von Island Steel um 1,2 Hektar erweitert, so dass das Unternehmen seine Beziehungen zum Hafen und zur Stahlindustrie im Übrigen weiter ausbauen und gleichzeitig seine hervorragenden Gesundheits- und Sicherheitsstandards beibehalten kann.

Island Steel, derzeit eines der britischen Servicezentren für Stahl, wird die zusätzlichen 1,2 Hektar nutzen, um Dienstleistungen im Bereich der Lohnbearbeitung anzubieten, wodurch die CO2-Bilanz des Unternehmens weiter verbessert und die Auswirkungen von Engpässen in der Transportindustrie verringert werden können.

Zu der 10-Jahres-Vereinbarung sagte Helen Thomas, Head of Proper for Wales & Short Sea Ports: "In den Häfen von ABP werden jährlich fast 2 Millionen Tonnen Stahl umgeschlagen, in Newport fast 500.000 Tonnen pro Jahr. Island Steel ist ein langjähriger Kunde in Newport, und wir freuen uns, dass sie sich entschieden haben, unsere Partnerschaft für weitere 10 Jahre fortzusetzen, was dazu beiträgt, die Position von Südwales in der britischen Stahlindustrie zu bekräftigen".

Alex Roberts, Geschäftsführer von Island Steel UK, kommentierte die Fortsetzung der Partnerschaft wie folgt: "Wir freuen uns, dass wir uns mit ABP über die Erweiterung des Island Steel-Standorts geeinigt haben. Die Erweiterung ermöglicht es uns nicht nur, uns gemeinsam mit ABP weiterzuentwickeln, sondern auch für unsere Lieferanten, unsere Kunden und die gesamte Stahlindustrie."

(Quelle: Associated British Ports)

Schlagworte

Associated British PortsCO2EnergieEUIndustrieINGIsland SteelPartnerschaftProduktionServiceStahlStahlindustrieTransportUnternehmenVereinbarung

Verwandte Artikel

Mit einem Brandbrief gehen vier Industrieverbände auf Hauptkundengruppen in der Automobilindustrie zu. IMU-Geschäftsführer Bernhard Jacobs beschreibt die Lage als „hochgefährlich“ für die mittelständische Zulieferstruktur.
15.10.2021

Produktionsstilllegungen, Marktturbulenzen, Mehrkosten

Material verteuert, Teile werden nicht abgenommen, Energiepreise steigen. Die Lieferkette der Automobilindustrie steht vor dem Kollaps.

Automobil Blech Bund CO2 Deutschland DSV Energie Ergebnis EU Frankreich Getriebe IBU IMU Industrie Industrieverband Blechumformung Industrieverband Massivumformung e.V. ING Investition Lieferketten Massivumformung Metallverarbeitung Stahl Transformation Umformung Unternehmen VDFI VW Wettbewerb Wirtschaft WSM Zahlen
Mehr erfahren
BWZ-L Becherwerkskopf und Becherwerksfuß versandbereit für RHI-Magnesita
15.10.2021

RHI Magnesita ordert für Großprojekt sechs Ketten-Becherwerke von AUMUND Brasilien

30 Millionen Euro investiert RHI Magnesita in eine neue Drehrohrofen-Linie für ihr Bergwerk in Brumado im Bundesstaat Bahia, Brasilien.

Aumund AUMUND Holding B.V. Brasilien EU ING Ketten-Becherwerke Lieferung Produktion Rohstoffe
Mehr erfahren
14.10.2021

Dienstleister für Rohrbearbeitung investiert in den Maschinenpark

Hoberg & Driesch Processing investiert weiter in seinen Maschinenpark am Standort Wesseling.

Anarbeitung Automobil Biegen EU Hoberg & Driesch Industrie ING Investition Lieferung Modernisierung Rohrbearbeitung Rohre Service Stahl Stahlrohre Strahlen Strategie Umformung Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren
13.10.2021

Sehr guter Buchungsstand bei den Weltleitmessen wire und Tube Düsseldorf macht Mut für 2022

Die Messe Düsseldorf GmbH und ihre Tochtergesellschaften blicken optimistisch ins neue Messejahr, sowohl was die Auslastung des eigenen Messegeländes betrifft als auch au...

BMW Brasilien Bund China Düsseldorf Energie Entwicklung Essen EU Gesellschaft Indien Industrie Messe Messe Düsseldorf Moskau Russland Tube Tube India Tube Russia Tubotech Unternehmen Veranstaltung Wire Wire South America Wirtschaft
Mehr erfahren
12.10.2021

Neue Bundesregierung muss rasch die Weichen für eine Transformation hin zur klimaneutralen Stahlindustrie stellen

Am 8. Oktober 2021 berieten auf Einladung von Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sowie Vertreterinnen und Vertreter...

Altmaier Brandenburg Bund Deutschland Energie Essen EU Gesellschaft Handel Handlungskonzept IG Metall Industrie ING Investition Kerkhoff Klima Klimaziel Klimaziele Paris Politik Presse Produktion Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Stahlunternehmen Transformation Unternehmen USA Verlag Wasserstoff Wettbewerb Wirtschaft Wirtschaftsminister WV Stahl
Mehr erfahren