Unternehmen Trendthema News
Photo: pixabay
11.10.2021

Metalshub beschließt Partnerschaft mit LME

Förderung nachhaltig produzierter Metalle und Erweiterung des Produktportfolios

Metalshub, die digitale Handels- und Preisdatenplattform für die Metallindustrie, hat eine strategische Partnerschaft mit der führenden Börse für Industriemetalle, der London Metal Exchange (LME), verkündet.

Im Rahmen der Partnerschaft wird Metalshub sein Produktportfolio um die an der LME gehandelten Industriemetalle Aluminium, Kupfer und Zink erweitern. Darüber hinaus werden Metalshub und die LME ihre Kräfte bündeln, um der Industrie eine Lösung zur Nachverfolgung von CO2-Emissionen über die gesamte Metall Supply Chain anzubieten.

In einer Welt, in der der Wert von Materialien zunehmend durch ihren ökologischen Fußabdruck definiert wird, kommt der Nachverfolgung von Materialien und ihren Analysezertifikaten (CoA) über die gesamte Lieferkette hinweg eine entscheidende Bedeutung zu. Um den steigenden Dokumentationsanforderungen der Endverbraucher gerecht zu werden, muss diese Verfolgung durch digitale Prozesse erleichtert werden. Die Metalshub-LME-Partnerschaft stellt die Verbindung zwischen dem Pionier des digitalen Metallhandels und dem Weltzentrum für den Handel mit Industriemetallen dar, auf dem im Jahr 2020 Geschäfte im Wert von 11,5 Billionen US-Dollar abgewickelt wurden.

Der LMEpassport, ein zentrales digitales Register für die Speicherung elektronischer Analysezertifikate (CoAs) und Nachhaltigkeitsnachweise, ist der erste infrastrukturelle Schritt zur Verbesserung der Nachverfolgbarkeit von Nachhaltigkeitsaspekten entlang der Metall Supply Chain. In Verbindung mit den digitalen Transaktionsprozessen der Metalshub-Plattform bringt er die relevanten Nachhaltigkeitsinformationen an den Punkt im Verkaufsprozess, wo die Kaufentscheidung getroffen wird.

Dr. Frank Jackel, Gründer von Metalshub: "Wir teilen mit der LME gemeinsame Werte und eine gemeinsame Vision für die Zukunft. Um die globale Erwärmung zu begrenzen und den Klimawandel zu bekämpfen, muss die Metallindustrie schnell dekarbonisiert werden. Diesen Weg kann keiner alleine beschreiten: Entlang der globalen Lieferketten müssen alle zusammenarbeiten, um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen. Unsere Partnerschaft mit der
LME ist ein mutiger Schritt zur Unterstützung der Branche, indem wir die digitale Infrastruktur für einen revisionssicheren digitalen Nachweis des CO2-Fußabdrucks von Metallprodukten bereitstellen."

Robin Martin, Leiter Business Development der LME, kommentiert: "Wir freuen uns gemeinsam mit Metalshub unserer globalen Nutzerbasis digitale Services für Spot-Transaktionen anzubieten. Der Bedarf an physischem Metallhandel wird zunehmend durch digitale Lösungen gedeckt, die Vorteile wie Transparenz, Effizienz und leicht
nachweisbare Einhaltung von Beschaffungsanforderungen bieten. Als globales Zentrum für Metalltermingeschäfte ist die LME gut positioniert, um das Produktportfolio von Metalshub zu erweitern und ihre Position im physischen Markt auszubauen."

Metalshub hat eine liquide Handelplattform für Rohstoffe der Eisen- und Stahlindustrie aufgebaut. Durch die Zusammenarbeit mit der LME wird das Portfolio auf LME-Industriemetalle und weitere Metallprodukte ausgeweitet. Die Produktpipeline wird gemeinsam mit Nutzergruppen aus der Industrie entwickelt, wobei kohlenstoffarmes Aluminium voraussichtlich Anfang 2022 auf der Plattform zur Verfügung stehen wird.

Die strategische Partnerschaft zwischen Metalshub und der LME basiert auf einem langfristigen Vertrag zwischen den beiden Parteien und beinhaltet keine Kapitalverflechtung.

Der Datenschutz und die Datensicherheit haben für beide Unternehmen höchste Priorität und sie bleiben in dieser Partnerschaft völlig unabhängig.

(Quelle: Metalshub)

Dr. Frank Jackel, Gründer von Metalshub - Photo: Metalshub
Photo: Metalshub

Schlagworte

AluminiumCO2CO2-EmissionenEmissionenEssenEUFörderungHandelIndustrieINGKlimaLieferkettenLondon Metal ExchangeMetallindustrieMetalshubNachhaltigkeitPartnerschaftRohstoffeServiceStahlStahlindustrieUnternehmenUSAVerkaufZertifikatZusammenarbeit

Verwandte Artikel

Mit einem Brandbrief gehen vier Industrieverbände auf Hauptkundengruppen in der Automobilindustrie zu. IMU-Geschäftsführer Bernhard Jacobs beschreibt die Lage als „hochgefährlich“ für die mittelständische Zulieferstruktur.
15.10.2021

Produktionsstilllegungen, Marktturbulenzen, Mehrkosten

Material verteuert, Teile werden nicht abgenommen, Energiepreise steigen. Die Lieferkette der Automobilindustrie steht vor dem Kollaps.

Automobil Blech Bund CO2 Deutschland DSV Energie Ergebnis EU Frankreich Getriebe IBU IMU Industrie Industrieverband Blechumformung Industrieverband Massivumformung e.V. ING Investition Lieferketten Massivumformung Metallverarbeitung Stahl Transformation Umformung Unternehmen VDFI VW Wettbewerb Wirtschaft WSM Zahlen
Mehr erfahren
BWZ-L Becherwerkskopf und Becherwerksfuß versandbereit für RHI-Magnesita
15.10.2021

RHI Magnesita ordert für Großprojekt sechs Ketten-Becherwerke von AUMUND Brasilien

30 Millionen Euro investiert RHI Magnesita in eine neue Drehrohrofen-Linie für ihr Bergwerk in Brumado im Bundesstaat Bahia, Brasilien.

Aumund AUMUND Holding B.V. Brasilien EU ING Ketten-Becherwerke Lieferung Produktion Rohstoffe
Mehr erfahren
14.10.2021

Dienstleister für Rohrbearbeitung investiert in den Maschinenpark

Hoberg & Driesch Processing investiert weiter in seinen Maschinenpark am Standort Wesseling.

Anarbeitung Automobil Biegen EU Hoberg & Driesch Industrie ING Investition Lieferung Modernisierung Rohrbearbeitung Rohre Service Stahl Stahlrohre Strahlen Strategie Umformung Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren
13.10.2021

Sehr guter Buchungsstand bei den Weltleitmessen wire und Tube Düsseldorf macht Mut für 2022

Die Messe Düsseldorf GmbH und ihre Tochtergesellschaften blicken optimistisch ins neue Messejahr, sowohl was die Auslastung des eigenen Messegeländes betrifft als auch au...

BMW Brasilien Bund China Düsseldorf Energie Entwicklung Essen EU Gesellschaft Indien Industrie Messe Messe Düsseldorf Moskau Russland Tube Tube India Tube Russia Tubotech Unternehmen Veranstaltung Wire Wire South America Wirtschaft
Mehr erfahren
12.10.2021

Neue Bundesregierung muss rasch die Weichen für eine Transformation hin zur klimaneutralen Stahlindustrie stellen

Am 8. Oktober 2021 berieten auf Einladung von Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier sowie Vertreterinnen und Vertreter...

Altmaier Brandenburg Bund Deutschland Energie Essen EU Gesellschaft Handel Handlungskonzept IG Metall Industrie ING Investition Kerkhoff Klima Klimaziel Klimaziele Paris Politik Presse Produktion Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Stahlunternehmen Transformation Unternehmen USA Verlag Wasserstoff Wettbewerb Wirtschaft Wirtschaftsminister WV Stahl
Mehr erfahren