Unternehmen
Dr. Cindy Krause, Geschäftsführerin IHK Chemnitz (Regionalkammer Mittelsachsen) und Matthias Wolf, Geschäftsführer NOXMAT GmbH - Photo: Noxmat GmbH
21.05.2022

NOXMAT GmbH feiert 30-jähriges Firmenjubiläum

Und die erfolgreiche Unternehmensentwicklung

Die NOXMAT GmbH mit Sitz in Oederan/Sachsen feiert in diesem Jahr ihre 30-jährige erfolgreiche Unternehmensgeschichte. Seit seiner Gründung im Jahr 1992 ist das Unternehmen im international geprägten Wettbewerbsumfeld kontinuierlich und profitabel gewachsen und dabei seinem Hauptsitz in Mittelsachsen treu geblieben. Vor kurzem wurde NOXMAT dafür von der Industrie- und Handelskammer Chemnitz mit einer Ehrenurkunde gewürdigt. Ende Juni findet der offizielle Festakt zum 30-jährigen Jubiläum mit Kunden, Mitarbeitern und Marktbegleitern im NOXMAT-Werk in Oederan statt.

NOXMAT steht seit der Gründung im Jahr 1992 für technologisch führende Brennersysteme, die in Oederan selbst entwickelt, konstruiert und gefertigt werden. Forschung und Entwicklung haben deshalb einen besonders hohen Stellenwert: Im hausinternen "Technikum" werden technologische Innovationen entwickelt und bis zur Marktreife intensiv getestet. In den letzten Jahrzehnten hat sich NOXMAT dadurch erfolgreich zu einem Spezialisten für industrielle Beheizungstechnik entwickelt. Zum Produktspektrum zählen u.a. Rekuperator- und Hochgeschwindigkeitsbrenner, Steuergeräte für die Brennertechnik und Strahlrohre zur Beheizung von Industrieöfen. Die NOXMAT-Produkte werden bei der Wärmebehandlung von Metallen in Thermoprozessanlagen eingesetzt.

Bei der Auslegung und Optimierung von Beheizungselementen für diese Anlagen unterstützt NOXMAT seine Kunden weltweit in über 35 Ländern mit hoher Expertise und umfangreichen Serviceleistungen. In China und Indien ist das Unternehmen auch mit eigenen Tochtergesellschaften vertreten. Wurde bislang im Markt hauptsächlich Gasbeheizungstechnik genutzt, wird diese zunehmend ergänzt oder ersetzt durch Elektrobeheizung sowie alternative, z.B. wasserstoffbetriebene Heizsysteme. Steigende Energiepreise und Initiativen zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks spielen eine immer größere Rolle bei der Umrüstung, Instandhaltung und Modernisierung von Anlagen zur Steigerung ihrer Energieeffizienz. Seit über 10 Jahren bietet NOXMAT dafür von der Produktion über die Inbetriebnahme bis zur präventiven Wartung alles aus einer Hand.

Matthias Wolf, Geschäftsführer der NOXMAT GmbH, bekräftigt: "Wir legen weiterhin und noch intensiver als bisher den Fokus auf Produkte, die sparsam mit Energieressourcen umgehen und eine möglichst geringe Schadstoffbelastung für Mensch und Natur mit sich bringen. Unsere Kund:innen schätzen die hohe technologische Kompetenz und Servicebereitschaft unserer Mitarbeiter:innen. Gemeinsam können wir also sehr zuversichtlich in die Zukunft blicken."

Anfang Mai erhielt NOXMAT die IHK-Ehrenurkunde zum 30-jährigen Firmenjubiläum. Diese wurde Matthias Wolf überreicht durch Dr. Cindy Krause, Geschäftsführerin der Industrie- und Handelskammer Chemnitz - Regionalkammer Mittelsachsen. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Claudia Liebe erhielt Frau Dr. Krause einen Überblick über das Produkt- und Servicespektrum von NOXMAT bei einer Führung durch das Oederaner Werk.

(Quelle: Noxmat GmbH)

Dr. Cindy Krause sowie Claudia Liebe (beide IHK) mit Matthias Wolf (Geschäftsführer NOXMAT GmbH) (v.l.n.r.) - Photo: Noxmat GmbH
Photo: Noxmat GmbH

Schlagworte

AnlagenBrennerBrennertechnikChinaCO2EnergieEnergieeffizienzEntwicklungEUFirmenjubiläumForschungGesellschaftHandelIHKInbetriebnahmeIndienIndustrieINGInnovationInstandhaltungJubiläumModernisierungOptimierungProduktionRohreSachsenServiceTechnikUnternehmenWasserstoffWettbewerb

Verwandte Artikel

Hans Jürgen Kerkhoff, Präsident der Wirtschaftsvereinigung Stahl
27.06.2022

Europäisches Parlament zu Emissionshandel und Grenzausgleich

Das Europäische Parlament hat sich am 22. Juni 2022 in Brüssel zur Revision der EU-Emissionshandelsrichtlinie und der Einführung eines CO2-Grenzausgleichs positioniert.

CO2 Energie Essen Handel Industrie ING Investition Kerkhoff Klima Messe Produktion Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Stahlunternehmen Transformation Unternehmen Wirtschaft WV Stahl Zertifikat
Mehr erfahren
v.l.n.r.: (Die unterzeichnenden Beteiligten) Alberto Lejarreta – Chief Executive Officer der Grupo ARANIA , Gunnar Groebler – Vorstandsvorsitzender Salzgitter AG, Carmelo Bilbao – Executive Vice President der Grupo ARANIA, Ulrich Grethe – Geschäftsbereichsleiter Stahlerzeugung Salzgitter AG, Phillip Meiser – Direktor Vertrieb Salzgitter Flachstahl GmbH
27.06.2022

Innovative Partnerschaftsvereinbarung für grünen Stahl geschlossen

Die Salzgitter AG und die Grupo ARANIA haben die innovative Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet.

Bilbao CO2 CO2-Emissionen DSV Emissionen Entwicklung EU Grupo ARANIA Industrie ING Partnerschaft Produktion Salzgitter Salzgitter AG Stahl Stahlproduktion Stahlverarbeitung Strategie Transformation Unternehmen Vereinbarung Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wirtschaft
Mehr erfahren
Nordeingang, Entrance north, Arrival, Ankunft
25.06.2022

wire und Tube 2022 - Nachhaltigkeit vieldiskutiertes Thema

1.822 Aussteller aus über 50 Ländern kamen vom 20. bis 24. Juni 2022 nach Düsseldorf, um auf 93.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche technologische Highlights aus ihren B...

Anlagen ArcelorMittal Automation Deutschland Draht Düsseldorf Edelstahl Energie Energiewende Essen EU Frankreich Handel Indien Industrie ING Innovation Investition Italien Japan Kanada Klima Konferenz Messe Nachhaltigkeit Niederlande Polen Rohrbearbeitung Rohre Salzgitter Salzgitter AG Schweden Service SMS SMS group SMS group GmbH Spanien Stahl Stahlhandel Stahlmarkt Stahlrohre Swiss Steel Group Taiwan Technik Thyssen thyssenkrupp Transformation Transformationsprozess Transport Tube Umformtechnik Unternehmen USA Veranstaltung Wasserstoff Weltwirtschaft Wirtschaft
Mehr erfahren
Der WSM (Foto Hauptgeschäftsführer Christian Vietmeyer) sieht eine massive Kostenwelle auf Stahl verarbeitende Industrieunternehmen zurollen
24.06.2022

„Für Stahlverarbeiter überhaupt nicht fair“

Auf industriellen Mittelstand rollt durch Klimazoll weitere Kostenwelle zu

CO2 EU Handel Industrie Klima Metallverarbeitung Stahl Unternehmen Wirtschaft Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung e.V. WSM WSM Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung e.V.
Mehr erfahren
23.06.2022

Absichtserklärung unterzeichnet

RWE und ArcelorMittal beabsichtigen gemeinsamen Bau und Betrieb von Offshore-Windparks und Wasserstoffanlagen für emissionsarme Stahlerzeugung.

Anlagen ArcelorMittal Bremen CO2 CO2-Emissionen CO2-neutral Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Duisburg Elektrolyse Elektrolyseur Emissionen Energie Entwicklung Erdgas EU Finanzierung Hochofen IBU Industrie ING Klima Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Kooperation Offshore Partnerschaft Produktion Stahl Stahlerzeugung Stahlherstellung Stahlindustrie Stahlproduktion Stahlwerk Unternehmen USA Wasserstoff Wettbewerb Windpark Zusammenarbeit
Mehr erfahren