Trendthema
Das Abkommen dient als Absicherung gegen steigende Stromkosten. - Foto: Salzgitter AG
21.02.2024

Octopus Energy liefert Solarstrom für Salcos

Die Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG) hat mit der Erzeugungssparte von Octopus Energy einen langfristigen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) geschlossen, der einen Beitrag leistet, die künftige Produktion von grünem Stahl zu ermöglichen.

Octopus verwaltet ein Portfolio grüner Energieprojekte im Wert von 7 Milliarden Euro. Der mit Unterstützung des Beratungsteams von Pexapark abgeschlossene PPA sieht vor, dass Octopus Salzgitter Flachstahl zehn Jahre lang mit 126.000 MWh Strom beliefert. Erzeugt wird der Strom im Solarpark Schiebsdorf in Brandenburg.

Absicherung gegen steigende Stromkosten

Das noch in diesem Jahr anlaufende Projekt sichert Salzgitter Flachstahl regenerativen Strom. Gleichzeitig dient es als Absicherung gegen steigende Stromkosten und fördert das Ziel der Erzeugung von „grünem Stahl“. Mit SALCOS® - Salzgitter Low CO2 Steelmaking plant das Unternehmen mit Hilfe von grünem Wasserstoff, der mit erneuerbaren Energien hergestellt werden wird, eine 95-prozentige Reduzierung der Kohlenstoffemissionen zu erreichen.

Ralph Schaper, Leiter Energiewirtschaft bei Salzgitter, fügte hinzu:
„Unser strategisches Ziel ist die Reduzierung von CO2-Emissionen. Dieser jüngste PPA eröffnet uns eine weitere wichtige Quelle für saubere Energie unter anderem zur Erzeugung von grünem Wasserstoff und damit zur Produktion von CO2-reduziertem Stahl für unsere Kunden. Dabei ist Octopus für uns ein weiterer langfristiger Partner.“

Das Geschäft wird zu einem Zeitpunkt geschlossen, da Octopus die Aktivitäten im Bereich der grünen Energie in Deutschland nochmals verstärkt und plant, bis 2027 mehr als eine Milliarde Euro in die Infrastruktur für saubere Energie in Deutschland zu investieren.

Effizientes Verhandlen des PPA

Im vergangenen Monat erwarb Octopus für den von ihm verwalteten Fonds Sky (ORI SCSp) den Solarpark Schiebsdorf. Derzeit befindet er sich im Bau; er soll noch in diesem Jahr in Betrieb genommen werden. Es handelt sich um den größten Solarpark im wachsenden Portfolio des Unternehmens für erneuerbare Energien in Deutschland und weltweit.

Alex Brierley, einer der Leiter (Co-Head) des Fondsmanagementgeschäfts von Octopus Energy Generation, erklärt:
„Diese Partnerschaft mit Salzgitter ist ein wichtiger Schritt zur Dekarbonisierung der Grundstoffindustrie und zum Anschub der Energiewende in Deutschland. Deutschlands Umstellung auf Netto-Null bietet viele gute Möglichkeiten, sich zu engagieren. Schon sehr bald werden wir weitere Geschäfte bekanntgeben können.“

Das Beratungsteam von Pexapark lobte die Effizienz, mit welcher der PPA zwischen Octopus und Salzgitter ausgehandelt wurde. Der Vertrag wurde in etwa der Hälfte der für einen normalen PPA dieser Größe und Dauer benötigten Zeit abgeschlossen. Daran zeigt sich das starke Engagement aller Beteiligten während des gesamten Prozesses.

Starke Marktentwicklung für PPA bei den erneuerbaren Energien

Ann Cocquyt, Regionalleiterin für PPA-Geschäfte in Zentralwesteuropa, fügte hinzu:
„Wir sind sehr stolz auf das Gemeinschaftsteam, das diesen PPA in kurzer Zeit zum Abschluss gebracht hat. Damit konnte Octopus einen wichtigen Projektmeilenstein für Schiebsdorf erreichen und eine weitere bedeutende saubere
Stromquelle für die Salzgitter AG erschließen. Während der gesamten Verhandlungen wurde deutlich, dass beide Parteien an einem Strang zogen. Das Ergebnis war ein effizienter, pragmatischer und kooperativer Prozess.“

Der deutsche Markt für PPA im Bereich der erneuerbaren Energien entwickelt sich immer stärker, wobei insbesondere die Solarenergie an Bedeutung gewinnt. Laut Pexaparks Bericht „European PPA Market Outlook 2024“ wurden in Deutschland im Jahr 2023 PPA über 3,73 GW geschlossen, davon 1,77 GW (18 Verträge) über PV-Projekte.

Es wird erwartet, dass Deutschland 2024 Spanien als Spitzenmarkt für PPA in Europa ablösen wird. Zurückzuführen ist das nicht zuletzt auf die Weitsicht großer industrieller Energieabnehmer, die sich stark um die Dekarbonisierung ihrer Betriebe bemühen.

(Quelle: Salzgitter AG)

Schlagworte

BrandenburgCO2DekarbonisierungDeutschlandEmissionenEnergieEnergiewendeEnergiewirtschaftErgebnisEUFlachstahlFondsGesellschaftHandelIndustrieINGPartnerschaftProduktionSalzgitter AGSalzgitter Flachstahl GmbHSpanienStahlUnternehmenWasserstoffWirtschaft

Verwandte Artikel

22.04.2024

U.S. Steel-Aktionäre stimmen Fusion mit Nippon Steel zu

Nach der außerordentliche Aktionärsversammlung gab U.S. Steel bekannt, dass die Aktionäre nach der vorläufigen Stimmenauszählung der Fusion mit der Nippon Steel zugestimm...

Aktionäre China Ergebnis Essen EU Industrie Investition Japan Nippon Steel Produktion Stahl Stahlwerk U.S.STeel Unternehmen USA Wettbewerb
Mehr erfahren
Auditorium
22.04.2024

INNOVATIONSTAG 2024

Die Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS und die FOSTA - Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V. haben am 10. und 11. April den Innova...

Additive Fertigung Düsseldorf DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.) Energie Energiewende Ergebnis EU EWM Forschung Forschungsprojekt Fosta Industrie ING Kooperation Leuchten Nachhaltigkeit Produktion RWTH RWTH Aachen Schweißen Stahl Stahl-Zentrum Stahlanwendung Studie Technik Veranstaltung Wasserstoff Wasserstofftechnologie Wirtschaft
Mehr erfahren
19.04.2024

PPA-Markt in Deutschland: Vervierfachung des Marktvolumens

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) stellt ihre „PPA-Marktanalyse Deutschland 2023“ vor. Die Marktanalyse betont die wachsende Bedeutung von PPAs für nachhaltige Geschäft...

Dekarbonisierung Deutschland Elektrolyse Elektrolyseur Energie Energiewende Entwicklung EU Getriebe Handel IHK Industrie ING Klima Klimaschutz Offshore Politik Produktion Spanien Umwelt Unternehmen Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wettbewerb Wirtschaft Zahlen
Mehr erfahren
19.04.2024

mecorad baut Geschäft in Nordamerika aus

Mit dem Ziel, Stahl- und Metallproduzenten in Nordamerika schneller und effektiver zu unterstützen, wurde am 2. April 2024 die mecorad Inc. gegründet.

AIST AISTech Digitalisierung Ergebnis Essen EU Inc. Industrie Industrie 4.0 ING Investition KI Mecorad Messe Metallindustrie Nordamerika Sensoren Stahl Stahlindustrie Steuerung Temperatur USA
Mehr erfahren
19.04.2024

Gustav Eirich Award startet in die 15. Runde

Der Startschuss für die Einreichungen zum 15. Gustav Eirich Award ist gefallen. Ab sofort können Bewerberinnen und Bewerber bis zum 31. Mai Dissertationen sowie eigenstän...

Award Deutschland ECREF Eirich Entwicklung EU Frankreich Industrie Innovation International Colloquium on Refractories Nachwuchs Polen Spanien USA Wirtschaft
Mehr erfahren