Unternehmen
Recycelter Stahl auf dem Schrottplatz des Outokumpu Werks in Tornio, Finnland. Unser Werk in Tornio ist das größte Wertstoffrecyclingzentrum in Europa. - Photo: Outokumpu Oyj
08.11.2023

Outokumpu und Cronimet erweitern ihre Partnerschaft

Outokumpu, ein weltweit agierender Anbieter von nachhaltigem Edelstahl, und Cronimet, ein weltweiter Anbieter von recyceltem Edelstahl, bauen ihre Zusammenarbeit aus, um die Beschaffung und Versorgung mit hochwertigem Schrott in Nordosteuropa weiter zu sichern und sicherzustellen.

Outokumpu hat eine Vereinbarung über den Erwerb einer Minderheitsbeteiligung von 10 % an der CRONIMET North-East GmbH unterzeichnet, der Holdinggesellschaft für das nordöstliche Geschäft von Cronimet in Europa, die Tochtergesellschaften in der Umgebung der europäischen Produktionsstandorte von Outokumpu unterhält. Die kontinuierliche Versorgung mit hochwertigem Edelstahlschrott ist ein wichtiger Faktor, um die branchenweit höchsten Recyclingquote von 94 % zu halten und zu steigern und die ambitionierten Klimaziele des Unternehmens weiter zu erreichen.

"Partnerschaften rund um unsere Wertschöpfungskette und die Stärkung unserer Führungsrolle im Bereich Nachhaltigkeit sind wichtige Prioritäten in unserer Strategie. Outokumpu hat den geringsten CO₂-Fußabdruck in der Edelstahlindustrie, 70 % kleiner als der globale Durchschnitt*, was für uns ein Wettbewerbsvorteil ist. Je besser die Qualität des Schrottes ist und je näher er besorgt werden kann, desto geringer ist der CO2-Fußabdruck unserer Produktion, so dass Outokumpu die Emissionen in der Lieferkette weiter senken kann. Wir freuen uns sehr über diese Partnerschaft , da wir ein gemeinsames Ziel bei der regionalen Entwicklung haben – die Kreislaufwirtschaft im nordosteuropäischen Markt zu beschleunigen. Gemeinsam können wir unsere Schrottversorgung weiter stärken und den grünen Wandel in der Branche vorantreiben", sagt Marc-Simon Schaar, Chief Procurement Officer bei Outokumpu.

Outokumpu und Cronimet haben außerdem vereinbart, in den Bereichen der gemeinsamen Innovation und Forschung zusammenzuarbeiten. Ziel ist es, Technologien zur Reduktion von CO2-Emissionen zu verbessern, die Kosten durch bessere Vorhersehbarkeit zu senken und die Abfallreduzierung innerhalb der Lieferkette voranzutreiben. In Verbindung mit einer besseren Schrottqualität wird dies eine Verbesserung der Prozesseffizienz von Outokumpu ermöglichen. 

"Diese Partnerschaft ist ein weiterer Schritt, um die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen: Geringer CO2-Fußabdruck für die Edelstahlproduktion mit lokal bezogenem Edelstahlschrott", sagt Jürgen Pilarsky, Geschäftsführer der Cronimet Holding GmbH.

Als Anteilseigner agiert Outokumpu als strategischer Partner im Nordost-Geschäft von Cronimet und baut damit die erfolgreiche Zusammenarbeit aus, während Cronimet die volle operative Kontrolle über die beteiligten Unternehmen behält. Outokumpu sieht eine vertikale Integration in die Lieferkette von Edelstahlschrott nicht als Teil seiner Rohstoffstrategie, sondern sieht Kooperationen und Partnerschaften als den Weg in die Zukunft. Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der üblichen Abschlussbedingungen und der behördlichen Genehmigungen durch die Wettbewerbsbehörden. Die Transaktion wird als Aktienverkauf durchgeführt.

(Quelle: Outokumpu Oyj)

*) Globale durchschnittliche CO₂-Emissionen (2023): 7 Kilogramm CO₂e pro kg Edelstahl (basierend auf Daten von CRU und worldstainless).

Schlagworte

CO2CO2-EmissionenEdelstahlEmissionenEntwicklungEUForschungGesellschaftIndustrieINGInnovationKlimaKlimazielKlimazieleKooperationKreislaufwirtschaftNachhaltigkeitPartnerschaftProduktionRecyclingSchrottStahlStahlindustrieStahlproduktionStrategieUnternehmenUSAVereinbarungVerkaufWettbewerbWirtschaftZusammenarbeit

Verwandte Artikel

Vertreter von Ansteel und Primetals Technologies bei der Vertragsunterzeichnung für das 20-Walzen- Walzwerk.
29.02.2024

Neues Reversier-Kaltwalzwerk für chinesischen Stahlproduzenten

Vor kurzem wurde Primetals Technologies vom chinesischen Stahlhersteller Anshan Iron and Steel Group mit der Lieferung eines Reversier-Kaltwalzwerks für sein Stahlwerk in...

Automobil Baustahl Blech Bleche China Energie Energiewirtschaft EU Gesellschaft IBU Industrie ING Kaltwalzwerk Lieferung Messe Primetals Profile Rohre Schienen Stahl Stahlmarkt Stahlwerk Steuerung Walzen Walzwerk Wirtschaft
Mehr erfahren
Entladung des Eisenschwamms in Eisenhüttenstadt mit dem DryTainer von Innofreight
28.02.2024

Freie Fahrt für Eisenschwamm

ArcelorMittal Deutschland hat erfolgreich einen ersten Testwaggon aus Hamburg mit dem Vorprodukt Eisenschwamm, auch bekannt als DRI - Direct Reduced Iron, für die Produk...

Anlagen ArcelorMittal Bremen Bund CO2 CO2-Emissionen Container DB Cargo Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Einsatzstoffe Eisenhüttenstadt Eisenschwamm Emissionen Energie Entwicklung Erdgas EU EU-Kommission Hochofen IBU Industrie Innofreight Klima Koks Konverter Lieferketten Logistik Partnerschaft Presse Produktion Rohstoffe Stahl Stahlherstellung Stahlindustrie Stahlproduktion Transformation Transport Umwelt Unternehmen Vertrieb Wasserstoff Wettbewerb Wirtschaft Wirtschaftsminister
Mehr erfahren
Weserseite von ArcelorMittal Bremen
26.02.2024

Förderzusage: ArcelorMittal plant die nächsten Schritte

Die EU-Kommission hat die finanzielle Förderung des Transformationsprojekts zur klimaneutralen Stahlherstellung für die ArcelorMittal-Standorte Bremen und Eisenhüttenstad...

Anlagen Bremen Bund Dekarbonisierung Direktreduktion Eisenhüttenstadt EU EU-Kommission Förderung Investition Klima Produktion Stahl Stahlherstellung Transformation USA Wasserstoff Wettbewerb Wirtschaft Wirtschaftsminister
Mehr erfahren
Die Presse ist mit dem kinetischen Energierückgewinnungssystem KERS ausgestattet, das bis zu 40 Prozent einsparen kann.
23.02.2024

Parsan nimmt Presse von Schuler und Farina in Betrieb

Der türkische Hersteller Parsan hat eine Schmiedelinie mit einer Presse von Farina und Schuler in Betrieb genommen, die vor knapp zwei Jahren bestellt wurde. Sie ist mit...

Aluminium Antrieb Automobil Bauindustrie Bergbau Einsparung Energie Getriebe Industrie ING Legierungen Maschinenbau Nachhaltigkeit Presse Schuler Stahl Wirtschaft
Mehr erfahren
Das Abkommen dient als Absicherung gegen steigende Stromkosten.
21.02.2024

Octopus Energy liefert Solarstrom für Salcos

Die Salzgitter Flachstahl GmbH (SZFG) hat mit der Erzeugungssparte von Octopus Energy einen Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) geschlossen. Das Unternehm...

Brandenburg CO2 Dekarbonisierung Deutschland Emissionen Energie Energiewende Energiewirtschaft Ergebnis EU Flachstahl Fonds Gesellschaft Handel Industrie ING Partnerschaft Produktion Salzgitter AG Salzgitter Flachstahl GmbH Spanien Stahl Unternehmen Wasserstoff Wirtschaft
Mehr erfahren