Technik
Das Central Operation Cockpit (COC) von Primetals Technologies ist ein bahnbrechendes Konzept, das es einem einzigen Bediener ermöglicht, eine gesamte Anlage zu steuern. - Foto: Primetals Technologies
05.06.2024

Primetals implementiert neue Anlagensteuerung

Primetals Technologies hat ein hochinnovatives Betriebskonzept entwickelt, das Central Operation Cockpit (COC), welches die Steuerung einer gesamten Anlage von einem einzigen Punkt aus ermöglicht. Der Bediener wird durch zahlreiche intelligente und KI-gestützte Assistenten unterstützt, um einen vollständigen Überblick über den gesamten Produktionsprozess zu erhalten.

thyssenkrupp Steel hat kürzlich einen wichtigen Schritt hin zu einer autonomen Anlage unternommen, indem sie Primetals Technologies mit der Implementierung eines COC-Konzepts in ihrem Warmbreitbandwalzwerk Nr. 1 in Duisburg beauftragt haben.

Während der ersten Projektphase, die bis Ende März 2024 dauerte, entwarfen thyssenkrupp Steel und Primetals Technologies ein Betriebskonzept für das COC-System, das auf die aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse von thyssenkrupp Steel zugeschnitten ist. Mit der Implementierung des Systems ist das Projekt nun in Phase 2 eingetreten, welche Anfang 2025 abgeschlossen sein wird.

Steuerung mehrerer Anlagenbereiche

Stahlproduzenten suchen derzeit nach Lösungen, um manuelle Eingriffe zu reduzieren, produktiver zu werden und die Qualität zu steigern. Gleichzeitig kann eine erhöhte Anzahl an Automatisierungssystemen zu einem anspruchsvolleren und komplexeren Überwachungsprozess führen. Um diese Herausforderung zu überwinden, hat Primetals Technologies das COC entwickelt.

Mit diesem neuen Konzept kann ein einziger Bediener mehrere Anlagenbereiche über eine hochintuitive Schnittstelle steuern. Die große Videowand zeigt alle wichtigen Informationen an und kann ereignisgesteuert auf die relevantesten Kameras automatisch umschalten. Dies ist besonders hilfreich, wenn eines der zahlreichen Assistenzsysteme eine Situation erkennt, welche dringend Aufmerksamkeit erfordert, oder ein benutzerdefiniertes Ereignis eintritt.

Das COC ist mit einem intuitiven Konfigurationstool ausgestattet, sodass es für Stahlproduzenten einfach und bequem möglich ist, das Cockpit an veränderte Bedürfnisse anzupassen und zu erweitern. Dadurch wird eine kundenoptimierte,
klare und übersichtliche Informationsdarstellung gewährleistet.

Hochgradig anpassbare Videowand

Die intuitive und bedienerfreundliche Schnittstelle wird durch das intelligente Videomanagementsystem SynX Supervision unterstützt, das von Mitsubishi Heavy Industries in enger Zusammenarbeit mit Primetals Technologies entwickelt wurde. Die Videowand ist hochgradig anpassbar: Der Bediener kann beispielsweise Bildschirme bestimmten Assistenzsystemen oder Bereichen der Anlage zuweisen.

Das COC vereint eine Vielzahl digitaler Assistenzsysteme. Gemeinsam gewährleisten sie, dass die Bediener alle Informationen haben, die sie benötigen, um die Anlage effizient zu betreiben. Ein Beispiel ist der Ski Assistent – entwickelt von Primetals Technologies – der einen Ski in der Vorstraße in Echtzeit erkennt. Die nahtlose Integration in das COC ermöglicht es dem Bediener, schnell auf Erkenntnisse zu reagieren, die von den Assistenzsystemen geliefert werden.

Klimaneutraler Stahl bis 2045

thyssenkrupp Steel beschäftigt 26.000 Menschen und hat eine Produktionskapazität von etwa 11 Millionen Tonnen Rohstahl pro Jahr. Der führende deutsche Stahlproduzent hat sich das Ziel gesetzt, bis 2030 die CO2-Emissionen um mehr als 30 Prozent zu reduzieren und bis 2045 klimaneutralen Stahl zu produzieren. Die Strategie umfasst Scope-1- und Scope-2-Emissionen, was bedeutet, dass nicht nur direkte, sondern auch indirekte Emissionen aus eingekaufter Energie berücksichtigt werden.

(Quelle: Primetals Technologies)

Schlagworte

AnlagenAutomatisierungCO2CO2-EmissionenDuisburgEmissionenEnergieEUIndustrieINGKIKlimaKlimaneutraler StahlManagementsystemMitsubishi Heavy IndustriesProduktionProduktionsprozessStahlSteuerungStrategieThyssenthyssenkruppUSAWalzwerkZusammenarbeit

Verwandte Artikel

Siemens liefert PEM-Elektrolyseur für die Salzgitter AG
20.06.2024

Studie untersucht Erzeugung von grünem Wasserstoff

Mit welchen Technologien kann grüner Wasserstoff zu wettbewerbsfähigen Preisen produziert werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine aktuelle Studie des Norddeutschen...

Anlagen BMW Bund Deutschland Elektrolyse Elektrolyseur Energie Energiewende Energiewirtschaft Entwicklung Essen EU Forschung Grüner Wasserstoff Industrie ING Investition Klima Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Politik Presse Produktion Rohstoffe Schienen Strategie Temperatur USA Wasserstoff Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
v.l.n.r: Ralf Wittkowski, Werksleiter Siegerland, Finnentrop; Dr. Heike Denecke-Arnold, Chief Operations Officer (COO) thyssenkrupp Steel;  Helmut-Rudi Renk, Betriebsrat Siegerland; Michael Kass, Vertreter der Stadt Kreuztal
19.06.2024

thyssenkrupp Steel investiert im Siegerland

In den Werken in Ferndorf und Eichen stärkt das Unternehmen seine Fähigkeiten bei feuer- und bandbeschichteten Produkten. Zielbranchen sind unter anderem die Solar-, die...

Anlagen Beschichtungsanlage Blech Chrom CO2 Coils Energie Energiewende Entwicklung EU Feuerbeschichtungsanlage Industrie ING Investition KI Konstruktion Messung NRW Produktion Profile Schienen Schmelze Stahl Stahlblech Stahlkonstruktion Strategie Technik Umwelt Unternehmen USA Werkstoff
Mehr erfahren
Fabíola Fernandez, CFO der SMS group und Jochen Burg, CEO der SMS group
19.06.2024

SMS stärkt Service-Geschäft und verbessert Ergebnis

Die SMS hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 die Auftragseingang auf mehr als 5 Milliarden Euro erhöht (Vorjahr 4,6 Milliarden Euro). Auch der Umsatz stieg auf 3,4 Mill...

Anlagen Anlagenbau Automation Campus CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Digitalisierung Direktreduktion Duisburg Emissionen Ergebnis EU Geschäftsjahr Green Steel H2 Green Steel Hochofen Indien Industrie ING Investition Konstruktion Schweden Service Stahl Stahlerzeugung Stahlindustrie Stahlwerk Thyssen thyssenkrupp Transformation Unternehmen Wasserstoff Wettbewerb
Mehr erfahren
Standort Rudersberg (Gebiet Süden):
19.06.2024

Cogne Edelstahl baut Vertrieb aus

Cogne Edelstahl GmbH setzt seinen Expansionskurs fort: Mit dem Ziel, die Nähe zu den Kunden zu stärken und einen noch effizienteren direkten Service anzubieten, baut der...

Anarbeitung Blankstahl Bremen Bund Deutschland Edelstahl EU Italien Langprodukte Partnerschaft Produktion Rotenburg Schweden Service Stabstahl Stahl Taiwan Unternehmen Vertrieb Werkstoff
Mehr erfahren
Primetals Technologies hat vor kurzem die FAC für ein neues Feinblechwalzwerk im Kakogawa-Werk von Kobe Steel erhalten.
18.06.2024

Primetals erhält Endabnahmezertifikat

Primetals Technologies hat kürzlich das Endabnahmezertifikat (FAC) für ein Grobblechwalzwerk im Werk von Kobe Steel in Kakogawa, Japan, erhalten.

Anlagen Blech Bleche EU Grobblech Industrie ING Japan Lieferketten Lieferung Primetals Stahl Stahlblech USA Walzwerk Wettbewerb Zertifikat Zusammenarbeit
Mehr erfahren