Unternehmen
In ihrem Transformationsprozess hin zur Produktion von grünem Stahl steht für Dillinger und Saarstahl - heute und in der Zukunft – die Verantwortung für die Umwelt aber insbesondere auch für die Menschen im Vordergrund, denn Menschen im Saarland sind seit Generationen untrennbar mit der Stahlindustrie verbunden. Dies belegen auch die Anzahl der Jubilare und ihre Dienstjahre: 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Dillinger 7 / Saarstahl 14) wurden für ein halbes Jahrhundert Unternehmenstreue geehrt. 240 Jubilarinnen und Jubilare (Dillinger 135 / Saarstahl 105) engagieren sich bereits seit 45 Jahren für die Stahlpartner. Für 35 Jahre Unternehmenszugehörigkeit ehrten Dillinger und Saarstahl insgesamt 549 Personen (Dillinger 387 / Saarstahl 162). Auf 25 Jahre in der saarländischen Stahlindustrie können 658 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Dillinger 315 / Saarstahl 343) mit Stolz zurückblicken. Das Wissen, das die Jubilare besitzen und auch an nachfolgende Generationen weitergeben, ist für die saarländischen Stahlpartner die Basis für eine sichere Zukunft. Dillinger und Saarstahl setzen daher bei der bevorstehenden Transformation auf den Erfolgsfaktor Mensch. - Photo: Dirk Martin, Saarstahl AG
09.05.2022

Rekord-Jubilarehrung

Dillinger und Saarstahl ehren 1.468 Mitarbeiter- innen und Mitarbeiter für ihre Unternehmenstreue

Im April war es endlich soweit: Nach zwei Jahren Corona-Pause fand die große Jubilarehrung von Dillinger und Saarstahl wieder statt.

Im Beisein von Vorstand, Kuratorium und Betriebsrat wurden 1.468 Jubilarinnen und Jubilare für 50, 45, 35 und 25 Jahre Treue zu den Unternehmen ausgezeichnet. Dabei war wegen des Jubiläumszeitraums (September 2019 – April 2022) nicht nur die Anzahl der Jubilare sondern auch die Jahre ihrer Unternehmenszugehörigkeit rekordverdächtig: Die Jubilare haben sich insgesamt 47.515 Jahre für Saarstahl und Dillinger engagiert!

Aufgrund der großen Anzahl von Jubilaren und Gästen fand die Ehrung diesmal an zwei Tagen in der Saarbrücker Saarlandhalle statt. Zu beiden Veranstaltungen begrüßte Dr. Karl-Ulrich Köhler, Vorstandsvorsitzender von Dillinger und Saarstahl, die Gäste und zeigte sich beeindruckt von dem langjährigen Engagement der Jubilare:

„Nicht aufgeben, auf Kameradschaft zählen – dies zeichnet Sie aus. In der Stahlindustrie haben wir die Fähigkeit, für die Zukunft Potentiale aus der gemeinsamen Arbeit zu heben. Damit sind wir für die Herausforderungen der Transformation hin zur Produktion von CO2-neutralem Stahl bereit und können die Zukunft gestalten. Wir, die Unternehmen Saarstahl und Dillinger, danken Ihnen für Ihre gute Arbeit, Ihre Leistung und für das was Sie getan haben, um die Bande der Kameradschaft in diesem Sinne zu stärken.“

Auch der Betriebsratsvorsitzende von Saarstahl, Stephan Ahr, unterstrich die große Leistung der Jubilare und sprach ihnen dafür seinen Dank aus:

„In der Vergangenheit haben Sie, liebe Jubilare, alle Herausforderungen zum Wohl der Unternehmen gemeistert – dafür danken wir Ihnen und Ihren Familien!“ Dies lässt Ahr positiv in die Zukunft blicken: „Die Belegschaft ist der Garant dafür, dass die Transformation unserer Unternehmen gelingt. Gemeinsam mit Ihnen werden wir die Unternehmen in eine gute und erfolgreiche Zukunft katapultieren.“

„Sie waren es, die durch Ihre hohe Identifikation mit unseren Unternehmen wesentlich zum Bestehen der saarländischen Stahlindustrie beigetragen haben“, dankte Michael Fischer, Betriebsratsvorsitzender Dillinger, den Jubilaren für Ihre Treue. „Sie haben alles richtig gemacht. Sie haben uns als Unternehmen weiterentwickelt.“ Fischer betont die Rolle jedes einzelnen im bevorstehenden Transformationsprozess: „Wir brauchen Sie um die Zukunft zu gestalten. Nur so können wir die Transformation von den Menschen für die Menschen gestalten.“

In ihrem Transformationsprozess hin zur Produktion von grünem Stahl steht für Dillinger und Saarstahl - heute und in der Zukunft – die Verantwortung für die Umwelt aber insbesondere auch für die Menschen im Vordergrund, denn Menschen im Saarland sind seit Generationen untrennbar mit der Stahlindustrie verbunden.

Dies belegen auch die Anzahl der Jubilare und ihre Dienstjahre: 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Dillinger 7 / Saarstahl 14) wurden für ein halbes Jahrhundert Unternehmenstreue geehrt. 240 Jubilarinnen und Jubilare (Dillinger 135 / Saarstahl 105) engagieren sich bereits seit 45 Jahren für die Stahlpartner. Für 35 Jahre Unternehmenszugehörigkeit ehrten Dillinger und Saarstahl insgesamt 549 Personen (Dillinger 387 / Saarstahl 162). Auf 25 Jahre in der saarländischen Stahlindustrie können 658 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Dillinger 315 / Saarstahl 343) mit Stolz zurückblicken.

Das Wissen, das die Jubilare besitzen und auch an nachfolgende Generationen weitergeben, ist für die saarländischen Stahlpartner die Basis für eine sichere Zukunft. Dillinger und Saarstahl setzen daher bei der bevorstehenden Transformation auf den Erfolgsfaktor Mensch.

(Quelle: SHS – Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA )

 

In ihrem Transformationsprozess hin zur Produktion von grünem Stahl steht für Dillinger und Saarstahl - heute und in der Zukunft – die Verantwortung für die Umwelt aber insbesondere auch für die Menschen im Vordergrund, denn Menschen im Saarland sind seit Generationen untrennbar mit der Stahlindustrie verbunden. Dies belegen auch die Anzahl der Jubilare und ihre Dienstjahre: 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Dillinger 7 / Saarstahl 14) wurden für ein halbes Jahrhundert Unternehmenstreue geehrt. 240 Jubilarinnen und Jubilare (Dillinger 135 / Saarstahl 105) engagieren sich bereits seit 45 Jahren für die Stahlpartner. Für 35 Jahre Unternehmenszugehörigkeit ehrten Dillinger und Saarstahl insgesamt 549 Personen (Dillinger 387 / Saarstahl 162). Auf 25 Jahre in der saarländischen Stahlindustrie können 658 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Dillinger 315 / Saarstahl 343) mit Stolz zurückblicken. Das Wissen, das die Jubilare besitzen und auch an nachfolgende Generationen weitergeben, ist für die saarländischen Stahlpartner die Basis für eine sichere Zukunft. Dillinger und Saarstahl setzen daher bei der bevorstehenden Transformation auf den Erfolgsfaktor Mensch. - Photo: Dirk Martin, Saarstahl AG
Photo: Dirk Martin, Saarstahl AG

Schlagworte

BundCO2CO2-neutralCoronaDillingerDSVErfolgsfaktorEUIndustrieINGProduktionSaarstahlStahlStahlindustrieTransformationTransformationsprozessUmweltUnternehmenVeranstaltung

Verwandte Artikel

Prof. Christian Doetsch (l.) und Prof. Manfred Renner leiten ab August 2022 als Doppelspitze das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT.
15.08.2022

Neue Institutsleitung

Prof. Manfred Renner und Prof. Christian Doetsch leiten ab August 2022 gemeinsam das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT.

Bauindustrie Bauingenieur Bochum Elektrolyse Energie Energiewende Entwicklung Essen EU Forschung Fraunhofer Fraunhofer-Institut für Umwelt- Gesellschaft IMU Industrie ING Kreislaufwirtschaft LED Lehrstuhl Maschinenbau Optimierung Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT Technik Transformation Umwelt Unternehmen Wasserstoff Wirtschaft
Mehr erfahren
im Bild (v.l.n.r): Thomas Reiche, Geschäftsführer des FEhS-Instituts und Wirtschaftsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, Mona Neubaur
15.08.2022

Wirtschaftsministerin Neubaur besucht FEhS-Institut

NRW-Wirtschaftsministerin Baur informiert sich beim FEhS-Institut über Forschungsprojekt "SAVE CO2".

ABB Baustoffe CO2 Dekarbonisierung Deutschland Duisburg Energie Entwicklung Essen EU Forschung Forschungsprojekt Fraunhofer Industrie Klima Klimaschutz Kreislaufwirtschaft Neubau NRW Rohstoffe Schlacke Stahl Stahlherstellung Stahlindustrie Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp Steel Europe Thyssenkrupp Steel Europe AG Transformation Wasserstoff
Mehr erfahren
15.08.2022

thyssenkrupp setzt positive Geschäftsentwicklung im 3. Quartal des Geschäftsjahres 2021/2022 fort

In einem schwierigen Marktumfeld hat sich thyssenkrupp im 3. Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2021/2022 erneut gut behauptet.

Anlagen Anlagenbau Anpassung Automation Automobil Automotive Blech Bund China Corona Deutschland Edelstahl Elektrolyse Energie Entwicklung Ergebnis Essen EU Geschäftsentwicklung Geschäftsjahr Getriebe Grobblech Grobblechwerk Indien Industrie ING Japan Lieferketten Logistik Niederlande Produktion Restrukturierung Service Stahl Strategie Thyssenkrupp AG Thyssenkrupp nucera Transformation Unternehmen Wasserstoff
Mehr erfahren
12.08.2022

Salzgitter-Konzern mit herausragendem Halbjahresgewinn

Der Salzgitter-Konzern verzeichnete in den ersten sechs Monaten 2022 das höchste operative Halbjahresergebnis seiner Unternehmensgeschichte.

Anlagen Anlagenbau Aufsichtsrat CO2 CO2-Emissionen DSV Emissionen Energie Entwicklung Erdgas Ergebnis EU Gesellschaft Handel IBU Industrie ING Investition Logistik Produktion Rohre Rohstahlproduktion Salzgitter AG Stahl Stahlerzeugung Stahlherstellung Stahlpreise Stahlproduktion Stahlverarbeitung Unternehmen USA Walzstahl Wilhelmshaven Wirtschaft
Mehr erfahren
Johann Martin, EWM-Standortleiter in Ibbenbüren nahm den Preis gerne für den Lichtbogenschweißtechnik-Hersteller entgegen
12.08.2022

Mit Business Hero Award ausgezeichnet

EWM ist Preisträger des Business Hero Award 2022.

Auszeichnung Automatisierung DSV Emissionen Energie Entwicklung EU EWM Forschung ING Innovation Politik Preisträger Schweißtechnik Strategie Technik Unternehmen USA Wirtschaft
Mehr erfahren