Wirtschaft
Photo: Archivbild STAHL + TECHNIK
03.05.2023

Vallourec verkauft alle Vermögenswerte

Das in Amsterdam ansässige Unternehmen Hilco Industrial Acquisitions gab die strategische Partnerschaft beim Verkauf und Projektmanagement im Zusammenhang mit der Veräußerung und Beseitigung aller Vermögenswerte der Vallourec Deutschland GmbH bekannt. Dies betrifft die zwei Produktionstandorte in Düsseldorf-Rath und Mühlheim an der Ruhr. Die zu verkaufenden Vermögenswerte stehen in erster Linie mit Fertigungsanlagen für nahtlose Stahlrohre (Seamless Steel Pipe Production Lines) im Zusammenhang. Die Produktion wird Ende des Jahres 2023 eingestellt. Hilco Industrial Acquisitions ist eine Betriebsgesellschaft des Unternehmens Hilco Global, das seinen Sitz in den USA hat.

Der Verkauf erfolgt in Partnerschaft mit National Machinery Exchange, Inc. Hilco Industrial Acquisitions hat diese Vermögenswerte auf der Website des Unternehmens – Hilcobid.com – als zum Verkauf stehend aufgeführt. Vallourec Deutschland ist ein weltweit führender Hersteller von hochwertigen Rohrlösungen für die Energiemärkte und anspruchsvolle industrielle Anwendungen, wie Öl- und Gasbohrungen in rauen Umgebungen, Kraftwerke der neuen Generation, anspruchsvolle Architekturprojekte und mechanische Hochleistungsgeräte. Am 18. November 2022 haben sich die Betriebsführung und die Arbeitnehmervertreter einvernehmlich darauf geeinigt, den deutschen Betrieb zu schließen.

Vallourec ist bekannt für seinen Innovationsgeist und seine wegbereitende Forschung und Entwicklung, die es dem Unternehmen ermöglicht, neue technologische Horizonte zu erkunden. Die angebotenen Ausrüstungen des Werks Nr. 1 in Düsseldorf-Rath umfassen unter anderem Rohrfertigungsanlagen für die Herstellung von Rohren in den Größen 16 Zoll (ca. 40,6 cm) und 26 Zoll (ca. 66 cm), darunter das komplette Pilger-Walzwerk einschließlich eines DANIELI Schrägwalzwerks von 2017 und das im Jahr 2012 generalüberholte Pilgerwalzwerk von SMS, außerdem Heißrichtmaschine; Kaltrichtmaschine; Maßwalzwerk (Bronx), hydraulische Stauchpresse (GFU), Wärmebehandlungsanlagen für 16“- und 26“-Rohre, zahlreiche Materialprüfsysteme, Innen- und Außenstrahlanlagen; Trenn- und Kreissägen; Abkantmaschinen und CNC-Drehmaschinen.

Am Standort Mülheim an der Ruhr stehen Rohrfertigungsanlagen für die Herstellung von Rohren in der Größe 7,5 Zoll (ca. 19 cm) zum Verkauf, darunter Drehherdofen, Dornofen-Anlagen, Streckbett, Knüppelsägen, Endsägen, Walzendrehmaschinen sowie Prüf- und Testmaschinen. Laut Robert Bouland, Vorstandsvorsitzender von Hilco Industrial Acquisitions, stellt der Verkauf von Vermögenswerten im Auftrag von Vallourec Deutschland eine außergewöhnliche Gelegenheit für Käufer dar, die auf der Suche nach modernen, hochwertigen Maschinen für verschiedene industrielle Anwendungen sind.

Zu diesen Anwendungen gehört der Einsatz von mechanischen Rohren, Baurohren, Zylinderrohren für die Nutzung im industriellen Bereich, Kesselköpfen, Kernenergie zur Stromgeneration und OCTG für die Öl- und Gasbranche. Bouland fügte hinzu, dass das Unternehmen mit einem beträchtlichen Interesse aus Asien, dem Nahen Osten sowie Nord-, Mittel- und Südamerika rechnet. Darüber hinaus ist das Unternehmen bereit, Angebote von potenziellen Käufern für den Erwerb eines umfassenden Pakets von wichtigen Vermögenswerten in Betracht zu ziehen.  

Um einen Besichtigungstermin zu vereinbaren, nähere Informationen über die zu verkaufenden Vermögenswerte einzuholen oder um spezifische Informationen zum Verkaufsprozess zu erhalten, wenden Sie sich bitte an folgenden Kontakt: Margot Ter Bogt (mterbogt@hilcoglobal.com) Hilco Industrial Acquisitions, B.V. (www.hilcohia.com) hat seinen Sitz in Amsterdam in den Niederlanden und bietet Dienstleistungen für den Erwerb und die Veräußerung von Industriegütern an, wobei das Unternehmen sich auf Auktionen von Maschinen, Ausrüstung und Inventar sowie auf ausgehandelte Verkäufe spezialisiert.

Das Unternehmen verkauft eine breite Palette von Industriegütern, die in Fertigungs-, Großhandels- und Vertriebsunternehmen zu finden sind. Das Unternehmen kauft und verkauft Vermögenswerte über Vor-Ort-, Online- und kombinierte Webcast-Auktionen sowie auf dem Verhandlungswege (freihändige Verkäufe). Neben der Erbringung von Dienstleistungen auf Honorar- oder Provisionsbasis, geht Hilco Industrial Acquisitions, B.V. das Risiko ein, Eigenkapital einzusetzen und erwirbt häufig Vermögenswerte oder stellt Garantien.  

Hilco Industrial Acquisitions, B.V. gehört zu Hilco Global (www.hilcoglobal.com), mit Sitz in Northbrook, Illinois, der weltweit führenden Autorität für die Maximierung des Wertes von Betriebsvermögen, durch die Bereitstellung von Bewertungs-, Monetarisierungs- und Beratungslösungen für einen internationalen Markt. Hilco Global betreibt mehr als zwanzig spezialisierte Geschäftsbereiche, die Dienstleistungen in den Bereichen Bewertung und Begutachtung von Vermögenswerten, Erwerb und Veräußerung von Einzelhandels- und Industriebeständen, Neupositionierung und Neuverhandlung in Bezug auf Immobilien, strategische Beratung, Betriebsberatung und strategische Kapitallösungen anbieten.

(Quelle: SOURCE Hilco Global)

Schlagworte

AnlagenArchitektArchitekturDanieliDeutschlandDSVEnergieEntwicklungEUForschungGesellschaftHandelInc.IndustrieINGInnovationNiederlandePartnerschaftPresseProduktionProjektmanagementRohreSMSStahlStahlrohreStrahlanlageUnternehmenUSAVerkaufVertriebWalzenWalzwerkZylinderrohr

Verwandte Artikel

Thomas Peinkofer, Geschäftsführer AICHELIN Service GmbH und Marco Greifeneder, Head of Operations AICHELIN Service GmbH
24.04.2024

Aichelin für Umweltmanagementsystem zertifiziert

Die AICHELIN Service GmbH mit Sitz in Ludwigsburg hat im Frühjahr 2024 erfolgreich die Zertifizierung nach dem weltweit anerkannten Standard ISO 14001:2015 für ihr umfass...

Aichelin Entwicklung EU Handel ING Logistik Managementsystem Nachhaltigkeit Optimierung Service Umwelt Umweltschutz Unternehmen
Mehr erfahren
Salzgitter Flachstahl hat in eine Modernisierung der Automatisierung von Primetals Technologies für einen Teil der Warmwalzlinie investiert.
24.04.2024

Brammenstauchpresse bei Salzgitter Flachstahl modernisiert

Die Salzgitter Flachstahl hat Primetals Technologies mit einer Modernisierung der Leistungselektronik für die Brammenstauchpresse im Warmwalzwerk Salzgitter beauftragt.

Antrieb Automatisierung Blech Bramme Direktumrichter Essen EU Flachstahl Gesellschaft Inbetriebnahme Konverter Optimierung Presse Pressen Primetals Produktion Salzgitter Salzgitter Flachstahl Schmelze Schmelzen Stahl Technik Umrichter Unternehmen USA Walzwerk Warmband
Mehr erfahren
(v.l.n.r.) Sandrina Sieverdingbeck, Geschäftsführerin DEUMU (Deutsche Erz- und Metall-Union GmbH); Holger Kreetz, Uniper SE COO; Gunnar Groebler, Salzgitter AG CEO; Christian Stuckmann, Uniper SE VP Business Development Hydrogen
23.04.2024

Salzgitter AG und Uniper kooperieren bei grünem Wasserstoff

Die Salzgitter AG und die Uniper SE haben einen Vorvertrag über die Lieferung und Abnahme von grünem Wasserstoff unterzeichnet. Dieser soll in der von Uniper geplanten Gr...

CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Elektrolyse Emissionen Energie Erdgas EU Hochofen Inbetriebnahme Industrie ING KI Klima Klimaziel Klimaziele Kooperation Lieferung Offshore Partnerschaft Produktion Produktionsprozess Reduktionsmittel Stahl Stahlindustrie Stahlproduktion Strategie Transformation Uniper Unternehmen Vereinbarung Wasserstoff Wilhelmshaven Windpark
Mehr erfahren
Bundeskanzler Olaf Scholz, Ministerpräsident von Norwegen Jonas Gahr Støre und CEO der Salzgitter AG Gunnar Groebler bei der Eröffnung des HMI
23.04.2024

Salzgitter AG launcht Grünstahlmarke SALCOS

Die Salzgitter AG möchte mit der Einführung seiner Grünstahlmarke SALCOS® seine Kunden dabei unterstützen ihre Wertschöpfungsketten nachhaltig und transparent zu dekarbon...

Automobil Bauwesen CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Direktreduktion Elektrolichtbogenofen Emissionen Energie Energiewirtschaft EU Gesellschaft Industrie ING Klima Lichtbogenofen Messe Nachhaltigkeit Schrott Stahl Transformation Umwelt Unternehmen Wirtschaft WV WV Stahl Zertifikat
Mehr erfahren
Schrottverarbeitung bei BSW
23.04.2024

BDSV fordert Berücksichtigung bei neuem Klimaschutzgesetz

Der Bundesverband der Deutschen Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen äußert Bedenken gegenüber dem vorgeschlagenen Klimaschutzgesetz und fordert spezifische Anpassu...

ABB Anpassung Bund CO2 DSV Emissionen Entwicklung EU ING KI Klima Klimapolitik Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Kreislaufwirtschaft Politik Recycling Stahl Unternehmen Wirtschaft
Mehr erfahren