Technik
SMS group setzt am Standort in Hilchenbach ein “privates 5G-Netz“ zur Forschung und Entwicklung ein - Foto: SMS group
09.01.2024

SMS kooperiert mit Mugler und Ericsson

Die SMS baut am Unternehmensstandort Hilchenbach im Siegerland ein “privates 5G-Campusnetz“ für Forschung und Entwicklung auf. Gemeinsam mit Mugler und Ericsson wurde hier eine private 5G-Infrastruktur errichtet, die es ermöglicht, den höchsten derzeit verfügbaren Mobilfunkstandard zu testen und Entwicklungen für die metallurgische Industrie voranzutreiben.

Diese Industrie steht vor immensen Herausforderungen bei der Entwicklung neuer Werkstoffe und der Reduktion von Energieverbrauch und Emissionen. Um diese weitreichenden Ziele zu erreichen, ist ein hoher Grad an Automatisierung, Digitalisierung in einer echtzeitfähigen Netzwerkumgebung notwendig.

Der Einsatz eines privaten 5G-Netzes bietet eine Vielzahl von Lösungsansätzen, die nun von SMS erstmals im industriellen Maßstab erprobt und für Kunden in der weltweiten metallurgischen Industrie weiterentwickelt werden.

Ein “privates 5G-Netz“ bedeutet den Aufbau einer eigenen Netzinfrastruktur auf Basis eines für den Kunden lizenzierten Frequenz- und Abdeckungsgebietes, das die weltweite Bereitstellung und Verarbeitung von Daten in Echtzeit ermöglicht.

Das bei SMS eingesetzte private 5G-Standalone-Campusnetz bildet die Basis für eine erste Testumgebung zur Umsetzung verschiedener 5G-Anwendungsfälle. Das auf der Ericsson Private 5G Technologie (EP5G) basierende Netz wurde von Mugler implementiert. Durch die effiziente Zusammenarbeit aller Projekt­partner konnte das System bereits vier Wochen nach Projektstart in Betrieb genommen werden.

Erprobt werden Anwendungen aus den Bereichen Mobility und Automated Guided Vehicles (AGV), Industrial Internet of Things (IIoT) und Lone Worker-Applikationen. Diese werden am SMS-Standort in Hilchenbach integriert und umfassend getestet, um ihre praktische Umsetzung zu optimieren.

Der neue private 5G-Netzwerkstandort dient zudem als Plattform für die Umsetzung gewonnener Erkenntnisse im Rahmen der geförderten Forschungsprojekte 5G-Furios des Landes Nordrhein-Westfalen, des Horizon 2020 Projektes Zero-SWARM der Europäischen Union, sowie des CLOUD56-Forschungsprojektes des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV).

Die Testumgebung der SMS bietet eine einzigartige Möglichkeit, Anwendungsfälle intern zu testen und potenziellen Kunden anschaulich vorzustellen. Das 5G-Campusnetz stellt einen wichtigen Schritt zur Evaluierung fortschrittlicher Digitalisierungs-technologien und ihrer Anwendungen in der Stahlindustrie dar.

Stefan Richter, Bereichsleiter Local Networks Campusnetze bei der Mugler SE, betont:
„Diese Partnerschaft eröffnet uns die Möglichkeit, die Digitalisierung der Industrie mit großen Schritten voranzutreiben und neue Lösungen zu entwickeln, indem wir den Footprint der SMS group in der Stahlindustrie und die 5G-Technologie von Ericsson nutzen.“

Jens Petri, Head of Technologies and Partnerships bei SMS digital, ergänzt:
„Wir geben dem Markt eine Sensorlösung für Produktionsunternehmen an die Hand, die skalierbar und einfach zu integrieren ist. Sie ermöglicht über 5G-Konnektivität die Übertragung und Verarbeitung von Daten, um Einblicke in den Prozess zu gewinnen, die gemeinsam entwickelt und am SMS group Standort in Hilchenbach getestet wurden. SMS group schließt die Lücke zwischen Physik, Sensorik, OT und IT.“

(Quelle: SMS group)

Schlagworte

AutomatisierungBundCampusDigitalisierungEmissionenEnergieEntwicklungEUForschungForschungsprojektIndustrieINGPartnerschaftProduktionSensorikSMS digitalSMS groupStahlStahlindustrieUnternehmenUSAWerkstoffWerkstoffeZusammenarbeit

Verwandte Artikel

Schrottverarbeitung bei Badische Stahlwerke GmbH
22.05.2024

Recycling: Einigung beim Immissionsschutzgesetz positiv

Die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) und der Verband Deutscher Metallhändler und Recycler (VDM) begrüßen die Einigung zum Imm...

BDSV Bund Deutschland DSV Energie EU Industrie ING Produktion Recycling Rohstoffe Unternehmen Wettbewerb Wirtschaft Wirtschaftsstandort
Mehr erfahren
Die Rundpelletieranlage von Primetals Technologies auf dem Gelände von EMIL in Indien.
22.05.2024

Primetals erhält Entabnahmezertifikat für Pelletieranlage

Das indische Bergbauunternehmen Essel Mining and Industries Limited (EMIL) erteilte Primetals Technologies vor kurzem das Endabnahmezertifikat (FAC) für seine Rundpelleti...

Anlagen Automatisierung Bergbau Brennofen Bund Eisenerze Endabnahme Energie Essen EU Inbetriebnahme Indien Industrie ING Legierungen Mining Produktion Prozessautomatisierung Prozessgase Unternehmen Zertifikat
Mehr erfahren
Im Coillager von Lindab
22.05.2024

Lindab schließt Liefervertrag mit H2 Green Steel ab

Der Stahlverarbeiter Lindab hat sich früh verpflichtet, nahezu emissionsfreien Stahl von H2 Green Steel zu beziehen. Die beiden Unternehmen haben die vorfristige Vereinba...

Bauindustrie CO2 Emissionen Energie Energieeffizienz Essen EU Green Steel H2 Green Steel Industrie ING Klima Lieferung Nachhaltigkeit Paris Schweden Umwelt Unternehmen USA Vereinbarung Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Dr. Thomas Bünger, Deutschlandchef der Flachstahlwerke in Bremen und Eisenhüttenstadt
21.05.2024

ArcelorMittal fordert klare Industriepolitik

Für die Dekarbonisierung brauche es ausreichend verfügbare Mengen an Wasserstoff und Energie zu international wettbewerbsfähigen Preisen. Deutschland und die EU müssen di...

Bremen Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Emissionen Energie Erdgas EU Flachstahl Hochofen IBU Industrie ING Investition KI Lieferketten Nachhaltigkeit Politik Produktion Roheisen Roheisenproduktion Stahl Stahlerzeugung Stahlproduktion Stahlwerk Transformation Umwelt Unternehmen USA Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
Outokumpu Nirosta GmbH im hessischen Dillenburg.
21.05.2024

Outokumpu nach ResponsibleSteel Standard zertifiziert

Outokumpu, Anbieter von nachhaltigem Edelstahl, hat die ResponsibleSteel-Zertifizierung für alle Produktionen in Europa erhalten. Dies betrifft auch die Standorte von Out...

2016 Arbeitssicherheit Dekarbonisierung Deutschland Dillenburg Edelstahl Emissionen Energie Energiewende Entwicklung Ergebnis EU Finnland Industrie ING Interview Klima Klimaziel Krefeld Nachhaltigkeit Produktion Schweden Stahl Stahlindustrie Stahlunternehmen TEMA Transformation Umwelt Unternehmen USA Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren