Unternehmen
Nach langjähriger Partnerschaft übernimmt die iba AG die Condition-Monitoring-Sparte von HAINZL - Photo: REDPIXEL (Shutterstock); iba AG
26.07.2023

Übernahme nach langer Partnerschaft

iba AG baut Condition-Monitoring-Sparte aus

Die iba AG, ein führender Spezialist für hochwertige Messsysteme für Industrie und Energie, übernimmt die Condition-Monitoring-Aktivitäten des österreichischen Spezialisten für Fluid-, Automatisierungs- und Gebäudetechnik HAINZL.

Zum 01.Juli 2023 werden damit alle Geschäftsaktivitäten im Bereich Condition Monitoring in der Schwerindustrie durch die iba Gruppe geleistet. Zuvor kooperierten die beiden Unternehmen auf diesem Gebiet bereits seit zehn Jahren sehr erfolgreich: Die von HAINZL entwickelte Condition-Monitoring-Software arbeitete seit 2013 Hand in Hand mit der von iba entwickelten Hardware zur Erfassung von Schwingungssensoren und Prozesswerten. Das durch diese Kombination entstandene System ist ein bewährtes Werkzeug für Anwender, Bediener und Betreiber von Industrie- und Produktionsanlagen und dient zur Senkung der Reparaturkosten, Reduzierung der Produktionsausfälle und der allgemeinen Verbesserung des Produktionsprozesses selbst. Durch viele erfolgreiche Projekte und die steigende, weltweit wachsende Marktpräsenz des gemeinsamen Produkts sind die Anforderungen an Support und Produktinnovation immer weiter gestiegen.

Mit der erfolgten Übernahme begegnet die iba AG nun dieser Herausforderung:
„Wir haben uns gemeinsam dazu entschieden, die Geschäftsaktivitäten im Bereich Condition Monitoring ausschließlich bei der iba AG weiter zu führen. Mit dem Schritt wollen wir sicherstellen, dass unseren Kunden ein noch besserer Service, eine zielorientiertere Beratung sowie eine effizientere Projektbegleitung angeboten werden kann. Die im Laufe der letzten zehn Jahre aufgebauten Kundenbeziehungen für Condition-Monitoring-Systeme und das daraus gewachsene Vertrauen will die iba AG weiter fortführen und ausbauen“, sagt Dr. Ulrich Lettau, CEO bei der iba AG.

Im Rahmen der Geschäftsübernahme erwirbt die iba AG die Rechte an der von HAINZL entwickelten Software und wird diese kontinuierlich weiterentwickeln. Daneben wechseln auch die bisher bei HAINZL angestellten Erfahrungsträger zur iba AG. Auf diese Weise wird die nahtlose Fortsetzung der laufenden Geschäftsvorgänge und der Kundenbetreuung sichergestellt.

(Quelle: iba AG)

 

Schlagworte

AnlagenAutomatisierungEnergieEUIba agIndustrieINGInnovationMesssystemePartnerschaftProduktionProduktionsprozessReparaturSensorenServiceSoftwareTechnikUnternehmen

Verwandte Artikel

Auditorium
22.04.2024

INNOVATIONSTAG 2024

Die Forschungsvereinigung Schweißen und verwandte Verfahren e. V. des DVS und die FOSTA - Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V. haben am 10. und 11. April den Innova...

Additive Fertigung Düsseldorf DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.) Energie Energiewende Ergebnis EU EWM Forschung Forschungsprojekt Fosta Industrie ING Kooperation Leuchten Nachhaltigkeit Produktion RWTH RWTH Aachen Schweißen Stahl Stahl-Zentrum Stahlanwendung Studie Technik Veranstaltung Wasserstoff Wasserstofftechnologie Wirtschaft
Mehr erfahren
22.04.2024

U.S. Steel-Aktionäre stimmen Fusion mit Nippon Steel zu

Nach der außerordentliche Aktionärsversammlung gab U.S. Steel bekannt, dass die Aktionäre nach der vorläufigen Stimmenauszählung der Fusion mit der Nippon Steel zugestimm...

Aktionäre China Ergebnis Essen EU Industrie Investition Japan Nippon Steel Produktion Stahl Stahlwerk U.S.STeel Unternehmen USA Wettbewerb
Mehr erfahren
Marc-Simon Schaar wurde zum Chief Financial Officer ernannt.
22.04.2024

Outokumpu: Marc-Simon Schaar zum CFO ernannt

Marc-Simon Schaar (M.Sc. International Business, Chartered Accountant) wurde mit Wirkung zum 1. Juni 2024 zum Chief Financial Officer von Outokumpu ernannt. Er ist seit 2...

Edelstahl EU ING Karriere KI Stahl TEMA Unternehmen
Mehr erfahren
19.04.2024

Gustav Eirich Award startet in die 15. Runde

Der Startschuss für die Einreichungen zum 15. Gustav Eirich Award ist gefallen. Ab sofort können Bewerberinnen und Bewerber bis zum 31. Mai Dissertationen sowie eigenstän...

Award Deutschland ECREF Eirich Entwicklung EU Frankreich Industrie Innovation International Colloquium on Refractories Nachwuchs Polen Spanien USA Wirtschaft
Mehr erfahren
19.04.2024

PPA-Markt in Deutschland: Vervierfachung des Marktvolumens

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) stellt ihre „PPA-Marktanalyse Deutschland 2023“ vor. Die Marktanalyse betont die wachsende Bedeutung von PPAs für nachhaltige Geschäft...

Dekarbonisierung Deutschland Elektrolyse Elektrolyseur Energie Energiewende Entwicklung EU Getriebe Handel IHK Industrie ING Klima Klimaschutz Offshore Politik Produktion Spanien Umwelt Unternehmen Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wettbewerb Wirtschaft Zahlen
Mehr erfahren