Produkte
Stahlprodukte von Jindal - Foto: Jindal
15.04.2024

CO₂-armer Stahl von Jindal Shadeed und Sohar Steel

Jindal Shadeed Iron and Steel (JSIS) ist ein integriertes Stahlunternehmen am Arabischen Golf, das zur indischen Jindal Steel & Power-Gruppe gehört. Das hochmoderne Werk in Sohar, Oman, verfügt nicht nur über eine Jahreskapazität von 2,4 Millionen Tonnen, sondern zeichnet sich auch durch einen niedrigen CO2-Ausstoß aus – ein Beweis für seine strengen Nachhaltigkeitsinitiativen, die 2023 von führenden internationalen Organisationen zertifiziert wurden.

Dieses Engagement für umweltfreundliche Prozesse wird durch den Einsatz künstlicher Intelligenz in der Elektrolichtbogenofen-Stahlproduktion von JSIS unterstrichen, wodurch der Energieverbrauch erheblich reduziert wird. Das Stahlwerk verarbeitet heißen Eisenschwamm (Hot DRI) unmittelbar aus der benachbarten Direktreduktionsanlage, was den innovativen Ansatz von JSIS für eine effiziente und klimafreundliche Stahlproduktion unterstreicht.

Umweltverantwortung wird groß geschrieben

JSIS ist dafür bekannt, Maßstäbe in Sachen Umweltverantwortung zu setzen, und hat im Vergleich zu herkömmlichen Stahlherstellungsverfahren eine Reduzierung der CO2-Emissionen um etwa 36 % erreicht. Diese Zahlen, die von DNV verifiziert wurden und mit den Berechnungen der World Steel Association übereinstimmen, unterstreichen das Engagement von JSIS für einen minimalen CO2-Fußabdruck.

Mit der Walzdrahtproduktion bei Sohar Steel wurde das Produktprogramm erweitert. Das Spektrum von Sohar Steel umfasst hochwertige Stahlsorten - mit niedrigem und hohem Kohlenstoffgehalt bis hin zu legierten Stählen und eignet sich für eine Vielzahl anspruchsvoller Anwendungen, darunter Automobilteile und Befestigungselemente für das Baugewerbe.

Harssha Shetty, CEO von JSIS:
„Die Einführung von Sohar Steel Draht steht nicht nur für unsere kontinuierliche Innovation und unser Engagement für Qualität, sondern auch für unsere proaktiven Schritte hin zu einer nachhaltigen Produktion. Diese Produkte reduzieren den CO2-Ausstoß erheblich, indem sie etwa eine Tonne CO2 pro Tonne produzierten Stahls einsparen, was direkt den Umweltzielen unserer Kunden zugute kommt.“

Sohar Steel produziert jährlich rund 500.000 Tonnen Draht und Stabstahl für vielfältige Anforderungen der Industrie auf hochmodernen Anlagen, darunter der Bendotti-Hubbalkenofen zur Wiedererwärmung und automatische Zugregelungssysteme, die Präzision und Effizienz innerhalb der Produktionsprozesse gewährleisten. Sohar Steel ist spezialisiert auf die Herstellung von Bewehrungsstahl mit 8 bis 32 mm Durchmeser und Walzdraht von 5,5 bis 16 mm Durchmesser. Weitere Leistungsmerkmale des Werks sind eine moderne Vergütungsanlage, die das Engagement von Sohar Steel für die Lieferung von Produkten höchster Qualität unterstreicht. So z.B. Stahl mit niedrigem, mittlerem und hohem Kohlenstoffgehalt, Kugellagerstahl, Borstahl (CHQ) und andere legierte Stähle (SAE 4140, 16MnCr5).

Der umweltfreundlichen Draht von Sohar Steel bietet eine Vielzahl von Vorteilen für ein breites Anwendungsspektrum. Dazu zählen Autoteile, universelle Drähte, vorgespannter Draht, Befestigungselemente wie Schrauben, Bolzen, Nägel und vieles mehr. Ihre hervorragende Korrosionsbeständigkeit, die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit gewährleistet, macht sie zu einem unverzichtbaren Bestandteil in den Produktionsprozessen verschiedener unterschiedlichster Branchen.

Runde Stahlknüppel sind Teil des Produktportfolios

JSIS bietet darüber hinaus auch hochwertiges Vormaterial  in Form von runden Stahlknüppeln (Strangguß) in verschiedenen Größen an. JSIS hat eine hohe Reputation für Produkte mit hohem Reinheitsgehalt. Über die DRI-EAF-Produktionsroute werden bereits sehr niedrige Schwefel- und Phosphorgehalte erreicht. Darüber hinaus verfügt das Stahlwerk über modernste metallurgische Anlagen, Ausrüstungen und Technolgien, zum Beispiel doppeltes Spülen in der Pfanne,  Verteilerpfanne mit hohem Fassungsvermögen um eine feine Durchmisschung zu erreichen, eine leistungsstarke Zwillings-Vakuumentgasungstation. Alles ist auf höchste Reinheit der stranggegossenen Produkte ausgelegt, weshalb die Stranggießmaschine auch über elektromagnetischen Rührer und eine modernen Level-2-Steuerung verfügt. Hydraulische Oszillation zusammen mit der Sekundärkühlung des Strangs optimieren die Oberflächenqualität.

JSIS legt großen Wert auf die Rückverfolgbarkeit der Produkte, weshalb eine robotergestützte Lösung eine 100%ige Produktidentifizierung selbst bei 800°C gewährleistet.

Die wire 2024 wird für JSIS und Sohar Steel zu einer wesentlichen Plattform, die ihre Rolle bei der Entwicklung der Industrie hin zu einer nachhaltigeren Zukunft zeigt. Durch Investitionen in Unternehmen wie das Vulcan Pellet-Werk und das Vulcan Green Steel-Projekt trägt JSIS nicht nur zum Wirtschaftswachstum Omans bei, sondern ist führend auf dem Weg zu einer nachhaltigen, kreislauforientierten Wirtschaft.

(Quelle: Jindal Shadeed Iron and Steel / Sohar Steel)

Schlagworte

AnlagenAutomobilCO2CO2-EmissionenDrahtElektrolichtbogenofenEmissionenEnergieEntwicklungEssenEUGreen SteelIndustrieINGInnovationInvestitionLegierungenLichtbogenofenLieferungNachhaltigkeitPfannenofenProduktionProduktionsprozessStahlStahlherstellungStahlproduktionTransportUmweltUnternehmenUSAWireWirtschaftZahlen

Verwandte Artikel

Schrottverarbeitung bei Badische Stahlwerke GmbH
22.05.2024

Recycling: Einigung beim Immissionsschutzgesetz positiv

Die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen (BDSV) und der Verband Deutscher Metallhändler und Recycler (VDM) begrüßen die Einigung zum Imm...

BDSV Bund Deutschland DSV Energie EU Industrie ING Produktion Recycling Rohstoffe Unternehmen Wettbewerb Wirtschaft Wirtschaftsstandort
Mehr erfahren
Die Rundpelletieranlage von Primetals Technologies auf dem Gelände von EMIL in Indien.
22.05.2024

Primetals erhält Entabnahmezertifikat für Pelletieranlage

Das indische Bergbauunternehmen Essel Mining and Industries Limited (EMIL) erteilte Primetals Technologies vor kurzem das Endabnahmezertifikat (FAC) für seine Rundpelleti...

Anlagen Automatisierung Bergbau Brennofen Bund Eisenerze Endabnahme Energie Essen EU Inbetriebnahme Indien Industrie ING Legierungen Mining Produktion Prozessautomatisierung Prozessgase Unternehmen Zertifikat
Mehr erfahren
Im Coillager von Lindab
22.05.2024

Lindab schließt Liefervertrag mit H2 Green Steel ab

Der Stahlverarbeiter Lindab hat sich früh verpflichtet, nahezu emissionsfreien Stahl von H2 Green Steel zu beziehen. Die beiden Unternehmen haben die vorfristige Vereinba...

Bauindustrie CO2 Emissionen Energie Energieeffizienz Essen EU Green Steel H2 Green Steel Industrie ING Klima Lieferung Nachhaltigkeit Paris Schweden Umwelt Unternehmen USA Vereinbarung Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Dr. Thomas Bünger, Deutschlandchef der Flachstahlwerke in Bremen und Eisenhüttenstadt
21.05.2024

ArcelorMittal fordert klare Industriepolitik

Für die Dekarbonisierung brauche es ausreichend verfügbare Mengen an Wasserstoff und Energie zu international wettbewerbsfähigen Preisen. Deutschland und die EU müssen di...

Bremen Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Emissionen Energie Erdgas EU Flachstahl Hochofen IBU Industrie ING Investition KI Lieferketten Nachhaltigkeit Politik Produktion Roheisen Roheisenproduktion Stahl Stahlerzeugung Stahlproduktion Stahlwerk Transformation Umwelt Unternehmen USA Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
Outokumpu Nirosta GmbH im hessischen Dillenburg.
21.05.2024

Outokumpu nach ResponsibleSteel Standard zertifiziert

Outokumpu, Anbieter von nachhaltigem Edelstahl, hat die ResponsibleSteel-Zertifizierung für alle Produktionen in Europa erhalten. Dies betrifft auch die Standorte von Out...

2016 Arbeitssicherheit Dekarbonisierung Deutschland Dillenburg Edelstahl Emissionen Energie Energiewende Entwicklung Ergebnis EU Finnland Industrie ING Interview Klima Klimaziel Krefeld Nachhaltigkeit Produktion Schweden Stahl Stahlindustrie Stahlunternehmen TEMA Transformation Umwelt Unternehmen USA Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren