Unternehmen News
Photo: pixabay
26.10.2021

Ein weiteres Rekordquartal

SSABs Bericht für das dritte Quartal 2021

SSAB meldet einen anhaltend starken Ergebnis-Trend für Q3 2021.

Hohe Stahlpreise in Kombination mit einer starken und stabilen internen Leistungsentwicklung haben dazu geführt, dass wir trotz geplanter Wartungsausfälle den Rekordwert von Q2 übertreffen konnten. Während des Quartals stellte SSAB den weltweit ersten CO2-freien Stahl her und lieferte ihn an die Volvo Group. Wir haben auch eine Reihe neuer Kooperationsvereinbarungen für CO2-freien Stahl unterzeichnet, darunter eine mit Mercedes Benz.

Das Betriebsergebnis für Q3 2021 stieg auf 5.800 (-973) Mio. SEK, ein neuer Rekord für ein einzelnes Quartal. Der Netto-Cashflow war stark und betrug 2,8 (0) Mrd. SEK, und die Nettoverschuldung sank auf 3,4 Mrd. SEK, was einer Nettoverschuldung/ Eigenkapitalquote von 5 % (22 %) entspricht. Der Absatz von SSAB Special Steels betrug 348 (259) Tausend Tonnen.

Das Betriebsergebnis stieg auf 1.006 (34) Mio. SEK und die Betriebsmarge auf 17% (1%). Unsere Edelstahlprodukte unterstützen u.a. die Nachhaltigkeitsstrategien unserer Kunden und deren Ziel, die Produktivität und die Nachhaltigkeitsleistung von Maschinen und anderen Ausrüstungen zu verbessern. Das Ergebnis von SSAB Europe stieg auf 2.524 (-631) Mio. SEK und die Umsatzrendite auf 23 % (-10 %). Der Aufschwung ist in erster Linie auf ein hohes Preisniveau zurückzuführen. Das Ergebnis von SSAB Americas stieg auf 1.871 (-395) Mio. SEK, angetrieben durch steigende Marktpreise für Grobblech. Die Umsatzrendite stieg auf 31 % (-15 %).

Die Ausbreitung von Covid-19 ist an den Produktionsstandorten von SSAB auf einem niedrigen Niveau, und die Einschränkungen durch die Behörden wurden weitgehend aufgehoben. SSAB hält sich bei seinen Betrieben an nationale und lokale Empfehlungen. Wir haben Fortschritte bei unserer Konzentration auf die Arbeitssicherheit gemacht, und die Häufigkeit von Arbeitsunfällen mit Ausfallzeiten (LTIF) ist auf 1,9 (4,0) gesunken.

Mit Blick auf die Zukunft erwarten wir für das vierte Quartal eine gute Entwicklung, was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass unsere Stahlpreisentwicklung im Vergleich zum Spotmarkt eine gewisse Verzögerung aufweist. Die Nachfrage auf dem europäischen Markt ist jedoch unsicher, u.a. wegen der Verknappung von Halbleitern, die vor allem die Fahrzeugindustrie betrifft. Im Laufe des Jahres hat SSAB seine Position als Impulsgeber für den grünen Transformationsprozess in der Stahlindustrie gestärkt.

Zum ersten Mal wurde Eisenerz im Pilotmaßstab mit 100 % fossilfreiem Wasserstoff reduziert. Im 3. Quartal wurde der erste CO2-freie Stahl gewalzt und an die Volvo Group geliefert. Das große Interesse der Kunden veranlasst uns, die Voraussetzungen für die Umstellung auf eine fossilfreie Produktion früher als ursprünglich geplant zu prüfen. Dies setzt jedoch voraus, dass die Gemeinschaft die Energieübertragung, wirksame Genehmigungsverfahren und gleiche Wettbewerbsbedingungen in Europa und darüber hinaus sicherstellen kann.

(Quelle: SSAB AB)

 

Schlagworte

ArbeitssicherheitBetriebsergebnisBlechCO2EdelstahlEnergieEntwicklungErgebnisEUGetriebeGrobblechIndustrieINGKooperationNachhaltigkeitProduktionSSABStahlStahlindustrieStahlpreiseStrategieTransformationTransformationsprozessVereinbarungVolvoWasserstoffWettbewerb

Verwandte Artikel

20.01.2022

Hochofen-Dekarbonisierungstechnologie für Magnitogorsk Iron & Steel Works

SMS group wird die Effizienz der Prozesse bei Magnitogorsk Iron & Steel Works durch den Einsatz von "Syngas" verbessern, einer Kombination aus Wasserstoff und Kohlenmono...

Anlagen CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Direktreduktion Emissionen Entwicklung EU Hochofenanlage ING Instandhaltung Investition Midrex MMK Paul Wurth Produktion SMS SMS group SMS group GmbH Stahl Stahlwerk Transformation Umwelt Unternehmen USA Wasserstoff Wurth Zusammenarbeit
Mehr erfahren
20.01.2022

Feralpi Stahl veröffentlicht Umwelterklärung 2021

Was tut das Unternehmen für den Emissions- und Immissionsschutz? Wie sehen diesbezüglich die aktuellen Werte aus? Und hält das Stahlwerk alle Vorschriften ein, was Energi...

Energie Energieeffizienz Ergebnis Essen EU Feralpi Messe Nachhaltigkeit Stahl Stahlwerk Technik Umwelt Unternehmen Webseite Zahlen
Mehr erfahren
Mit der Lösung „Through-Process Optimization (TPO)“ will EVRAZ ZSMK die Qualität der Schienenproduktion im größten Stahlwerk Russlands weiter steigern.
19.01.2022

Integriertes Qualitätssteuerungssystem für die Schienenproduktion bestellt

Im Oktober 2021 hat Primetals Technologies von EVRAZ Consolidated West Siberian Metallurgical Plant (EVRAZ ZSMK) den Auftrag für ein integriertes Qualitätssteuerungssyste...

Auftragserteilung Essen EU Inbetriebnahme ING Langprodukte Ltd Ltd. Messung Pfannenofen Platform Primetals Produktion Produktionsprozess Russland Schienen Service Stahl Stahlwerk Steuerung TEMA USA Walzwerk Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Zerspanbar, härtbar und werkzeugschonend: der nichtrostende ferritische Chromstahl 1.4104 aus dem Bestand Günther + Schramm eignet sich besonders für Zerspanungs-Anwendungen im Maschinenbau.
19.01.2022

Werkstoff 1.4104 in 15 verschiedenen Flachabmessungen

Günther + Schramm erweitert Produktpalette um rostfreien Edelstahl

Aluminium Edelstahl EU Günther + Schramm Günther + Schramm GmbH ING Maschinenbau Messung Schwefel Stahl Stahlwerk TEMA
Mehr erfahren
19.01.2022

Digitalisierungsprojekt der Carl Spaeter-Gruppe

Die Carl Spaeter-Gruppe entschied sich nach den guten Erfahrungen aus zwei Pilotprojekten im Herbst 2021 dafür, die Lösung der Kaltenbach.Solutions GmbH für die Betriebsm...

Aluminium Anarbeitung Anlagen Bund Deutschland Duisburg Edelstahl Essen EU KALTENBACH.SOLUTIONS GmbH Kran Messe Stahl Strategie Unternehmen Walzstahl
Mehr erfahren