Unternehmen
„Wollen Begeisterung für Technik wecken: Joerg Disteldorf, Geschäftsführer SHS-Stahl-Holding-Saar, (links) und Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer (rechts) besiegeln im Beisein von Schulleiterin Nadine Klimbingat die Bildungspartnerschaft mit der Südschule.“ - Photo: Dirk Martin/Saarstahl
24.05.2022

Unternehmen macht Schule

Kinder entdecken Technik mit einem gemeinsamen Projekt der SHS – Stahl-Holding-Saar und der Südschule St. Ingbert

Kinder sind schon früh von technischen Zusammenhängen fasziniert und wollen verstehen, wie Dinge funktionieren. Das gemeinsame Projekt der Südschule St. Ingbert und der SHS – Stahl- Holding-Saar (SHS) mit ihren Töchtern Dillinger und Saarstahl soll genau diese Begeisterung bei den Kindern wecken und den Wissensdurst weiter fördern. Die Kooperation findet im Rahmen des Angebots des bundesweiten Netzwerkes „Wissensfabrik – Unternehmen für Deutschland e.V.“ statt.

Die Vertragsunterzeichnung am 18. Mai 2022 gab den Startschuss für die Bildungspartnerschaft. Schulleiterin Nadine Klimbingat und ihr Team begrüßten hierfür den Oberbürgermeister der Stadt St. Ingbert Dr. Ulli Meyer, Heike Schmidt-Petersohn vom Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlandes und Joerg Disteldorf, Geschäftsführer SHS - Stahl-Holding-Saar und Personalvorstand Saarstahl und Dillinger, in der Südschule.

Im Rahmen der Bildungskooperation bieten die Südschule und die SHS – Stahl- Holding-Saar das Projekt „KiTec“ an. Das Projekt richtet sich an Kinder in der Grundschule und soll helfen, den Wissensdurst der jungen Forscher:innen für die Welt der Technik zu wecken und ihre Kreativität durch praktische Aufgaben anzuregen. Ziel der Bildungskooperation ist es, bei den Kindern frühestmöglich Begeisterung zu wecken und sie entsprechend ihren Talenten zu fördern.

„Die Begeisterung für Technik und Wissenschaft steckt in jedem Kind. Die Bildungspartnerschaft zwischen der Südschule und der SHS – Stahl-Holding-Saar fördert diese Begeisterung und gibt den Kindern früh die Möglichkeit, ihre Talente im Bereich Technik zu entdecken,“ bekräftigt Joerg Disteldorf. „Die talentierten und engagierten Fachkräfte von morgen sind für die saarländische Stahlindustrie die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. Sie sind Garant dafür, dass die Transformation zur CO2-neutralen Stahlproduktion und im Bereich Digitalisierung und Industrie 4.0 gelingt.“

„Dieses Projekt bietet eine großartige Möglichkeit, die Schülerinnen und Schüler nicht nur für Technik und Wissenschaft zu begeistern. Es schult auch die Kreativität, räumliches Denken und fördert praktisches Arbeiten, denn die Kinder dürfen selbst anpacken und Dinge ausprobieren“, betont Oberbürgermeister Dr. Ulli Meyer.

„Die Bildungspartnerschaft ist damit nicht nur eine Kooperation zwischen Schule und Unternehmen, sondern bezieht die Kinder als Partner mit ein. So fühlen sie sich ernst genommen und bestätigt. Vielen Dank an alle Beteiligten, dass Sie das den Kindern der St. Ingbert Südschule ermöglichen.“

Und so funktioniert die Bildungspartnerschaft zwischen Schule und Unternehmen: Die Wissensfabrik bietet didaktisch aufbereitete Bildungsprojekte für alle Altersstufen an, die das Unternehmen und die Schule gemeinsam umsetzen. Die SHS – Stahl-Holding-Saar stellt und finanziert die für das Projekt notwendigen Materialien und unterstützt mit Fachwissen. So werden die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer geschult, fachlich begleitet und erhalten beispielsweise Materialkisten oder Lehrbücher.

Das erste gemeinsame Bildungsprojekt der Südschule und der SHS – Stahl-Holding-Saar ist „KiTec – Kinder entdecken Technik“ und setzt bei Kindern in der Grundschule an. Anhand von altersgerechten Werkzeug- und Materialkisten lernen die Kinder die Zusammenhänge des Alltags verstehen und gibt ihnen gleichzeitig großen Spielraum für eigene Ideen und Kreativität So können Projekte in den Bereichen Bau-, Fahrzeug- und Elektrotechnik umgesetzt werden. Die Kinder kreieren eigene Bauwerke – damit erweitern sie ihr Wissen und ihren Ideenreichtum.

Als Traditionsunternehmen sind Dillinger und Saarstahl fest in der Region verwurzelt und nehmen ihre gesellschaftliche Verantwortung wahr. Die Unternehmen der SHS-Gruppe unterstützen seit vielen Jahren gezielt Projekte in der Region zur Förderung von Kindern und Jugendlichen. Hierzu zählen beispielsweise die Bildungspartnerschaft im Rahmen der Wissensfabrik mit der Schule am Römerkastell in Dillingen, ein Projekt zur Förderung von Sport, Integration und Kultur in Völklingen sowie die Unterstützung des Schulerforschungszentrums Saarlouis und des Mint-Campus Alte Schmelz.

(Quelle: SHS – Stahl-Holding-Saar GmbH & Co. KGaA)

 

Schlagworte

BauwerkBundCampusCO2CO2-neutralDeutschlandDigitalisierungDillingerElektrotechnikEUForschungGesellschaftIndustrieIndustrie 4.0INGKooperationPartnerschaftProduktionSaarstahlSchulerSHSSHS – Stahl-Holding-SaarStahlStahlindustrieStahlproduktionTechnikTransformationUSA

Verwandte Artikel

Feralpi Stahl Steel Reborn
03.02.2023

Dokumentarfilm über der 30-jährige Bestehen von Feralpi Group jetzt verfügbar

Die Feralpi Gruppe präsentiert den Dokumentarfilm „Feralpi Stahl | Steel Reborn“, der ab heute auf Prime Video via Prime Video Direct zu sehen ist.

Berlin Deutschland Entwicklung ESF Elbe-Stahlwerke Feralpi GmbH EU Feralpi Industrie ING Italien Montage Produktion Sachsen Schrott Stahl Stahlindustrie Stahlwerk Umwelt Unternehmen USA Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Wie Mangan und Eisen in Lichtbogenöfen unter Verwendung von Wasserstoff reduziert werden können, erforscht Dr. Yan Ma am MPIE. Er wird dieses Fachwissen in das HalMan-Projekt einbringen.
03.02.2023

Forschungsprojekt zur Stärkung der europäischen Metallindustrie gestartet

Wie kann die Metallindustrie in Europa nachhaltiger werden und gleichzeitig ihre wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit erhalten?

Aluminium Australien Automobil CO2 CO2-Emissionen Deutschland Eisenforschung Emissionen Erdgas Essen EU Frankreich Handel Industrie ING Legierungen Leichtbau Ltd Max-Planck-Institut Metallindustrie MPIe Polen Produktion Recycling Stahl Temperatur Transport Umwelt USA Vereinbarung Wasserstoff Wettbewerb Wettbewerbsfähigkeit Wirtschaft
Mehr erfahren
Stahl für die Energiewende - Leadership-Status für die Nachhaltigkeitsstrategie der SHS-Gruppe
03.02.2023

Nachhaltig gut positioniert

Das Rating der Umweltschutzorganisation CDP (Carbon Disclosure Project) vergibt auch in diesem Jahr Bestnoten an das Nachhaltigkeitsmanagement der SHS-Gruppe (SHS – Stahl...

CDP CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Dillinger Einsparung Emissionen Energie Ergebnis EU Handel ING Ltd Nachhaltigkeit Politik Saarstahl SHS SHS – Stahl-Holding-Saar Stahl Strategie Transformation Umwelt Umweltschutz Unternehmen USA Zusammenarbeit
Mehr erfahren
„Wir können stolz sein auf das Erreichte und zuversichtlich in die Zukunft blicken“, sagt Matthias Altendorf, CEO der Endress+Hauser Gruppe
02.02.2023

Schwungvoller Start ins Jubiläumsjahr

Endress+Hauser geht mit Schwung ins Jubiläumsjahr: Der Spezialist für Mess- und Automatisierungstechnik hat 2022 den konsolidierten Umsatz um fast 17 Prozent auf über 3,3...

Anlagen Automatisierung EU Gesellschaft Handel Industrie Jubiläum Logistik Messtechnik Service Technik Unternehmen Vertrieb Wirtschaft Zahlen
Mehr erfahren
v.l.n.r.: Dr. Matthias Weinberg (thyssenkrupp Steel Head of Competence Center Metallurgy), Mona Neubaur (Wirtschafts- und Klimaschutzministerin NRW), Dr. Arnd Köfler (thyssenkrupp Steel Technologievorstand) und Michael Hensmann (Geschäftsführer VDEh-Betriebsforschungsinstitut BFI)
02.02.2023

NRW fördert innovativen Einschmelzer für die klimaneutrale Stahlherstellung im Ruhrgebiet mit 6,2 Millionen Euro

6,2 Millionen Euro für ein Kooperationsprojekt des Stahlkonzerns thyssenkrupp Steel Europe und des VDEh-Betriebsforschungsinstituts (BFI)

Anlagen Bund CO2 Dekarbonisierung Deutschland Direktreduktion Duisburg Eisenschwamm Emissionen Energie Energiewende EU Forschung Handel Industrie ING Innovation Klima Klimaschutz Kooperation Neubau Produktion Roheisen Schmelze Schweden Stahl Stahlherstellung Stahlindustrie Strategie Studie Technik Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp Steel Europe Thyssenkrupp Steel Europe AG Transformation VDEh Wasserstoff Wasserstoffbasiert Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren