Unternehmen
Projektteam aus Mitarbeitern von SMS und Nucor vor Ort bei Nucor in Ghent, Kentucky, USA. Von links nach rechts: Brian Frye (Technical Services Metallurgist, Nucor Steel Gallatin), Markus Schulte (Vice President, SMS digital), Ken Minor (Senior Technology Lead, Nucor Steel Gallatin), Dr. Franck Adjogble (General Manager Digital Technologies and Engineering, SMS group), Prof. Dr.-Ing. Katja Windt (Chief Digitalization Officer, SMS group), Maggie Schneider (Senior IT Project Manager, Centric Consulting für Nucor Steel Gallatin) und Joana Kunkel (Technical Project Manager, SMS digital) - Photo: SMS group GmbH
17.03.2023

Hochwertiges Planungssystem für komplexe Produktionslinien

Nach der umfassenden Modernisierung der Produktionslinien mit der Manufacturing Execution Suite (MES 4.0®) von SMS digital hat Nucor Steel Gallatin nun erfolgreich das erste Coil im Stahlwerk am Standort Ghent, Kentucky, USA, produziert. Das neue Produktions- und Terminplanungssystem ersetzt ein intern von Nucor entwickeltes Legacy-System. Nach einer schrittweisen Implementierung und Inbetriebnahme der Software wurde das MES-Projekt nun mit der erfolgreichen Integration im gesamten Werk abgeschlossen.

MES 4.0® von SMS ermöglicht Nucor eine verbesserte Produktionsplanung dank eines umfassenden modularen Planungssystems. Dieses beinhaltet moderne Technologiekomponenten wie zum Beispiel Technical Order Generator, Capacity Planner, Production Sequencer, Short Term Scheduling, Quality Manager und Production Controller. Neben MES 4.0® bietet SMS auch einen Business Intelligence Manager zur Optimierung betriebswirtschaftlicher Analysen und Reports, um Produktivitätskennzahlen und andere KPIs des Unternehmens besser auswerten zu können.

Gleichzeitig wurde die Integration zwischen MES 4.0® und dem ERP-System von Nucor neu konzipiert und umgesetzt. Dadurch wird eine klare Aufgabenverteilung zwischen den Systemen erreicht, die bessere Planungsmöglichkeiten bietet und außerdem eine kurzfristige Umplanung von Aufträgen ermöglicht. MES 4.0® wurde mit modernster Technologie entwickelt und implementiert und nutzt fortschrittliche datengetriebene Methoden für die Produktionsplanung und das Qualitätsmanagement. Das System ermöglicht es, den Produktausschuss zu minimieren und gleichzeitig die Produktqualität zu verbessern, wodurch sich die Investition schneller auszahlt.

„Wir sind stolz darauf, dass sich Nucor für den Einsatz unserer digitalen Lösungen für komplexe Fertigungsprozesse entschieden hat. Das MES-Produktionsplanungssystem bietet Nucor mehr Transparenz. Dank einer echten Teamleistung zwischen dem IT-Team von Nucor, SMS und allen weiteren Beteiligten konnte ein voll integriertes System realisiert werden, das in Zukunft erhebliche Einsparungen wertvoller Ressourcen in den Produktionsprozessen ermöglichen wird.“, so Prof. Dr.-Ing. Katja Windt, Chief Digitalization Officer bei SMS group.

Die erste Phase der Einführung umfasste die Brownfield-Erweiterung aller bestehenden Produktionslinien bei Nucor. Nach mehreren Integrationstests und einer erfolgreichen Shadow-Mode-Phase, in der die Produktionsdaten parallel durch das aktualisierte System liefen, löste das neue MES das bestehende System ab und ging innerhalb von nur 16 Stunden in Betrieb. Anschließend wurden die neuen Produktionslinien, bestehend aus einem Stahlwerk, einer Stranggießanlage, einer Erweiterung der Warmbandstraße (HSM) und einer Beiz- und Verzinkungsanlage (PGL), in das neue System integriert.

„Für uns als produzierendes Unternehmen ist es entscheidend, so effizient wie möglich zu produzieren und den Ressourceneinsatz zu optimieren. Mit SMS haben wir einen hoch spezialisierten und vielseitigen Partner an unserer Seite, der uns in diesem Transformationsprozess begleitet. Wir schätzen den unermüdlichen Einsatz der Kolleginnen und Kollegen von SMS, ihre engagierte und pragmatische Herangehensweise und die hervorragende Zusammenarbeit, selbst unter den Bedingungen der Pandemie.“, so Tamera Vaughan, Information Technology Supervisor bei Nucor Steel.

Mit den Lösungen von SMS digital können sämtliche Schnittstellen von externen weiteren Anbietern integriert und somit der gesamte Produktionsprozess abgebildet werden. Der flexible, modulare Aufbau von MES 4.0® bietet die Möglichkeit, weitere Funktionen direkt in das System einzubinden. Im Rahmen der Digitalisierung arbeitet MES 4.0® mit Qualitätsmanagementsoftware wie dem Quality Execution System (QES) aus dem Hause SMS digital zusammen, mit dessen Hilfe die Qualität der Produkte überwacht, bewertet und für den Versand zertifiziert wird.

Ausschlaggebend für die Entscheidung von Nucor, bei der digitalen Vernetzung der neuen Produktionslinien mittels MES 4.0® mit SMS zusammenzuarbeiten, war die hohe Wertschöpfungskompetenz, die sich aus der gelungenen Verknüpfung von bewährter SMS-Technologie mit den Digitalisierungslösungen von SMS digital ergibt. Da die finale Inbetriebnahme im Rahmen des jährlichen Betriebsstillstands von Nucor erfolgen sollte, war eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen den Teams von Nucor und SMS erforderlich. Aufgrund der schrittweisen Implementierung mit einem sehr heterogenen Automations-Setup sowie der globalen Corona-Krise stand das SMS-Team bei diesem Projekt vor diversen Herausforderungen. Dank einer erfolgreich umgesetzten Strategie zur Remote-Inbetriebnahme war SMS in der Lage, flexibel auf die Planungen von Nucor für die Erweiterung der Anlagen zu reagieren.

(Quelle: SMS group GmbH)

Schlagworte

AnlagenAutomationBeiz- und VerzinkungsanlageBSWCoronaDigitalisierungEinsparungEssenEUGetriebeIBUInbetriebnahmeINGInvestitionKentuckyModernisierungNucorNucor Steel GallatinOptimierungProduktionProduktionsprozessSMSSMS digitalSMS groupSMS group GmbHSoftwareStahlStahlwerkStrategieTransformationTransformationsprozessUnternehmenUSAWarmbandWirtschaftZahlenZusammenarbeit

Verwandte Artikel

Nucor Steel Berkeley hat für sein Stahlwerk in Huger, South Carolina, eine kontinuierliche Verzinkungsanlage bei Primetals Technologies bestellt
31.03.2023

Auftrag für eine neue Feuerverzinkungslinie erteilt

Nucor Steel Berkeley, ein Geschäftsbereich des US-amerikanischen Stahlherstellers Nucor Corporation, erteilte Primetals Technologies den Auftrag für eine neue Feuerverzin...

Anlagen Antrieb Automatisierung Automobil Baustahl Betonstahl Blech Bleche EU Feuerverzinkung Flachstahl Industrie ING Lieferung Montage Nordamerika Nucor Nucor Corporation Primetals Produktion Service Stabstahl Stahl Stahlblech Strategie Unternehmen USA Verlag Verzinkungsofen Walzwerk Werkstoff Werkstoffe
Mehr erfahren
31.03.2023

Transparenz als Anspruch

Als Teil der Unternehmensgruppe fällt thyssenkrupp Materials Services offiziell unter die Berichtserstattungspflicht der thyssenkrupp AG und ist daher nicht zur Veröffent...

Auszeichnung CO2 DSV Emissionen Entwicklung EU Gesellschaft ING Klima Kreislaufwirtschaft Lieferketten Nachhaltigkeit Recycling Schlacke Service Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp AG Thyssenkrupp Materials Services Unternehmen Werkstoff Wirtschaft
Mehr erfahren
30.03.2023

Einstieg in den Metallpulvermarkt für die Additive Fertigung

Metallpulver, die für Additive Fertigung wie den 3D-Druck verwendet werden, revolutionieren die Industrie, indem sie die Produktionskapazitäten durch Innovation und Nachh...

3D-Druck Additive Fertigung Anlagen Anpassung CO2 Deutschland Edelstahl Emissionen Entwicklung EU Forschung Industrie ING Innovation Klima Krefeld Kreislaufwirtschaft Legierungen Metallpulver Metallurgie Nachhaltigkeit Optimierung Outokumpu Produktion Produktionsprozess Pulver Recycling Schrott Service SMS SMS group Stahl Strategie Transport Unternehmen USA Wirtschaft Zusammenarbeit
Mehr erfahren
Parlamentarischer Staatssekretär Michael Kellner vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz auf der LightCon
30.03.2023

Robert Habeck übernimmt die Schirmherrschaft der LightCon 2023

Die LightCon als neue Kongressmesse für den Leichtbau erhält hochrangige Unterstützung aus der Politik.

Airbus Aluminium Anlagen Anlagenbau Automobil Bund CO2 Deutschland Energie Energieeffizienz Entwicklung EU Fahrzeugbau Forschung Industrie ING Innovation Investition Klima Klimaschutz Konferenz Konstruktion Kooperation Kreislaufwirtschaft Leichtbau Lieferketten Messe Niedersachsen Polen Politik Produktion Sachsen Technik Umwelt Unternehmen Veranstaltung Werkstoff Werkstoffe Werkstofftechnik Wirtschaft Wirtschaftsminister
Mehr erfahren
IMS Messsysteme GmbH und thyssenkrupp Rasselstein GmbH setzen gemeinsam neue Maßstäbe in der sicheren Erkennung kritischer Oberflächenfehler in der Beize
30.03.2023

Gemeinsam neue Maßstäbe setzen

Ein weiterer Meilenstein in der über Jahrzehnte gewachsenen, konstruktiven Geschäftsbeziehung zwischen der IMS Messsysteme GmbH, Heiligenhaus, und der thyssenkrupp Rassel...

Beizlinie Blech Bleche Bramme Entwicklung Ergebnis EU Grobblech IMS Messsysteme GmbH Inbetriebnahme ING LED Messsysteme Messtechnik Messung Oberflächeninspektion Produktion Profile Rohre Stahl Strangguss Studie Technik Thyssen thyssenkrupp Thyssenkrupp Rasselstein Unternehmen USA Verpackungsstahl Walzen Warmband
Mehr erfahren