Unternehmen
SMS digital begrüßt CAP am Hauptsitz von Vetta in Belo Horizonte, Brasilien - Photo: SMS group GmbH
26.09.2022

Siderúrgica Huachipato beauftragt Digitalisierungsprojekt

SMS digital, ein Center of Excellence der SMS group, hat eine Vereinbarung über die Implementierung eines Pakets hochentwickelter, digitaler Services für das Stahlwerk von Siderúrgica Huachipato am Standort Talcahuano geschlossen. Das chilenische Stahlwerk, das zum integrierten Bergbau- und Stahlkonzern CAP gehört, durchläuft derzeit einen umfassenden Transformationsprozess, der insbesondere Verbesserungen in Bezug auf Betrieb, Ausrüstung und Energiequellen zum Ziel hat. In dem Bestreben, die Effizienz zu optimieren, Kosten zu senken und Betriebsrisiken zu verringern, gehen Huachipato und SMS eine Kooperation ein, um die vereinbarten Workflows im Rahmen eines Abo-Modells mit einer Laufzeit von 36 Monaten bereitzustellen.

SMS wird mit BFXpert®, Viridis Dispatch, Viridis Carbon und Viridis Performance insgesamt vier Anwendungen implementieren, mit deren Hilfe effizientere Produktionsprozesse und eine Verringerung des CO2-Fußabdrucks erzielt werden. Diese Anwendungen ermöglichen es Huachipato, die Gasströme in der gesamten Anlage zu optimieren und gleichzeitig den Erdgasverbrauch zu reduzieren, indem eine KI in Echtzeit Tausende von Verbrauchsstellen im Blick behält. Die Emissionen von CO2 und anderen Abgasen können nachverfolgt und Zertifikate für jede Produkteinheit ausgegeben werden.

Dies unterstreicht den Stellenwert des starken Engagements des Unternehmens für Gesellschaft und Umwelt:
„Ein effizientes Energie- und Nachhaltigkeitsmanagement ist für die Metall­industrie von zentraler Bedeutung. Unternehmen müssen kontinuierlich in die Verbesserung ihrer Prozesse und in die Senkung ihres Energiever­brauchs investieren, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und ihren Beitrag zu den globalen Klimazielen zu leisten“, so Bernhard Steenken, CEO von SMS digital.

„Wir freuen uns, Huachipato bei der Verbesserung der Performance des Stahlwerks in den Bereichen betriebliche Effizienz und Umweltverträglich­keit unterstützen zu dürfen“, so Jan Krull, Vice President Strategy und Business Development bei Paul Wurth, jener SMS group-Gesellschaft, welche die Hochofentechnologie BFXpert® ursprünglich entwickelt hat, die nun an Huachipato geliefert wird.

Das System verbindet exzellentes digitalisiertes und KI-getriebenes Prozesswissen mit modernsten IIoT-Sensoren (Industrial Internet of Things) wie dem Tuyeres Phenomena Detection System, SOMA und Furnoscope sowie der kontinuierlichen Roheisen-Temperaturmessung am Stichloch.

„Dank unserer Expertise bei der Optimierung und Digitalisierung von Hochöfen werden im Werk von Siderúrgica Huachipato bis zu fünf Kilogramm Koks pro Tonne Roheisen eingespart, die CO2-Emissionen um bis zu 14 Kilotonnen pro Jahr gesenkt sowie die Sicherheit und der Betrieb der Anlage insgesamt verbessert.“

Dank der Anwendung BFXpert® wird das volle Potenzial des glockenlosen Gichtverschlusses ausgeschöpft, mit dessen Lieferung das Unternehmen SMS kürzlich beauftragt hat, und gleichzeitig die Überwachung und Verbesserung der Gesamtleistung der Anlage vereinfacht. Darüber hinaus beinhaltet die Anwendung einen umfassenden operativen Support vor Ort.

Die digitalen Services, die als Abo-Modell bereitgestellt werden, tragen dazu bei, durch ständige Überwachung und, wo erforderlich, automatische Optimierung von Prozessen die Betriebskosten (OPEX) zu senken. Huachipato profitiert darüber hinaus von erhöhter Arbeitssicherheit, stabileren Betriebsabläufen, frühzeitiger Erkennung von Unregel­mäßigkeiten sowie höherer Anlagenverfügbarkeit und Produktqualität. Zusätzlich zu den digitalen Anwendungen wird SMS eine Reihe von Services anbieten, um Huachipato bei der kontinuierlichen Verbesserung der Betriebsabläufe sowie den zu erwartenden Übergangsprozessen zu unterstützen. Dies umfasst auch die weitere Digitalisierung der Energie- und Versorgungssysteme des Unternehmens. Das zur CAP-Gruppe gehörende Stahlwerk wird außerdem von Simulationen zukünftiger Energie- und Versorgungsszenarien profitieren, einschließlich der Aufnahme von Wasserstoff in die Energiematrix und der entsprechenden Auswirkungen bei der Verteilung von Energieflüssen, die wiederum quantitatives Feedback zu vielen der geplanten betrieblichen Veränderungen liefern werden.

„Für uns als produzierendes Unternehmen ist es essentiell, nicht nur möglichst effizient, sondern auch so ressourcenschonend wie möglich zu produzieren. Hier setzt die CAP-Gruppe ihren strategischen Fokus. Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Leistung und unsere Prozesse mit dem technischen und digitalen Know-how von SMS maßgeblich verbessern werden“, so Rodrigo Briceño Carrasco, CEO, Siderúrgica Huachipato.

Das gesamte Paket digitaler Services soll zeitgleich mit der Inbetriebnahme und dem Anblasen des Hochofens mit glockenlosem Gichtverschluss im März 2023 seine Arbeit aufnehmen. Die Verbesserungen an der Anlage ebenso wie die Steigerung der Produktqualität werden dann unmittelbar spürbar sein. Dank der Integration dieser Technologie wird darüber hinaus der Energieverbrauch sinken, während gleichzeitig die Lebensdauer der Anlage verlängert wird.

(Quelle: SMS group GmbH)

Schlagworte

AnlagenArbeitssicherheitBergbauBRICChileCO2CO2-EmissionenDigitalisierungEmissionenEnergieErdgasEssenEUGesellschaftGetriebeHochofenIMUInbetriebnahmeIndustrieINGKlimaKlimazielKlimazieleKoksKooperationLieferungMessungNachhaltigkeitOptimierungPaul WurthProduktionProduktionsprozessRoheisenSensorenServiceSMSSMS digitalSMS groupSMS group GmbHStahlStahlwerkTemperaturTransformationTransformationsprozessUmweltUnternehmenVereinbarungWasserstoffWettbewerbWurthZertifikat

Verwandte Artikel

Siemens liefert PEM-Elektrolyseur für die Salzgitter AG
20.06.2024

Studie untersucht Erzeugung von grünem Wasserstoff

Mit welchen Technologien kann grüner Wasserstoff zu wettbewerbsfähigen Preisen produziert werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine aktuelle Studie des Norddeutschen...

Anlagen BMW Bund Deutschland Elektrolyse Elektrolyseur Energie Energiewende Energiewirtschaft Entwicklung Essen EU Forschung Grüner Wasserstoff Industrie ING Investition Klima Klimaschutz Klimaziel Klimaziele Politik Presse Produktion Rohstoffe Schienen Strategie Temperatur USA Wasserstoff Wettbewerb Wirtschaft
Mehr erfahren
Fabíola Fernandez, CFO der SMS group und Jochen Burg, CEO der SMS group
19.06.2024

SMS stärkt Service-Geschäft und verbessert Ergebnis

Die SMS hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2023 die Auftragseingang auf mehr als 5 Milliarden Euro erhöht (Vorjahr 4,6 Milliarden Euro). Auch der Umsatz stieg auf 3,4 Mill...

Anlagen Anlagenbau Automation Campus CO2 CO2-Emissionen Dekarbonisierung Digitalisierung Direktreduktion Duisburg Emissionen Ergebnis EU Geschäftsjahr Green Steel H2 Green Steel Hochofen Indien Industrie ING Investition Konstruktion Schweden Service Stahl Stahlerzeugung Stahlindustrie Stahlwerk Thyssen thyssenkrupp Transformation Unternehmen Wasserstoff Wettbewerb
Mehr erfahren
v.l.n.r: Ralf Wittkowski, Werksleiter Siegerland, Finnentrop; Dr. Heike Denecke-Arnold, Chief Operations Officer (COO) thyssenkrupp Steel;  Helmut-Rudi Renk, Betriebsrat Siegerland; Michael Kass, Vertreter der Stadt Kreuztal
19.06.2024

thyssenkrupp Steel investiert im Siegerland

In den Werken in Ferndorf und Eichen stärkt das Unternehmen seine Fähigkeiten bei feuer- und bandbeschichteten Produkten. Zielbranchen sind unter anderem die Solar-, die...

Anlagen Beschichtungsanlage Blech Chrom CO2 Coils Energie Energiewende Entwicklung EU Feuerbeschichtungsanlage Industrie ING Investition KI Konstruktion Messung NRW Produktion Profile Schienen Schmelze Stahl Stahlblech Stahlkonstruktion Strategie Technik Umwelt Unternehmen USA Werkstoff
Mehr erfahren
Standort Rudersberg (Gebiet Süden):
19.06.2024

Cogne Edelstahl baut Vertrieb aus

Cogne Edelstahl GmbH setzt seinen Expansionskurs fort: Mit dem Ziel, die Nähe zu den Kunden zu stärken und einen noch effizienteren direkten Service anzubieten, baut der...

Anarbeitung Blankstahl Bremen Bund Deutschland Edelstahl EU Italien Langprodukte Partnerschaft Produktion Rotenburg Schweden Service Stabstahl Stahl Taiwan Unternehmen Vertrieb Werkstoff
Mehr erfahren
Primetals Technologies hat vor kurzem die FAC für ein neues Feinblechwalzwerk im Kakogawa-Werk von Kobe Steel erhalten.
18.06.2024

Primetals erhält Endabnahmezertifikat

Primetals Technologies hat kürzlich das Endabnahmezertifikat (FAC) für ein Grobblechwalzwerk im Werk von Kobe Steel in Kakogawa, Japan, erhalten.

Anlagen Blech Bleche EU Grobblech Industrie ING Japan Lieferketten Lieferung Primetals Stahl Stahlblech USA Walzwerk Wettbewerb Zertifikat Zusammenarbeit
Mehr erfahren